Anzeige

Um die Ecke gedacht. Ein Rätsel zu dem Thema Gerichte

Anzeigen:





In unserem heutigen Rätsel aus unserer Reihe Um die Ecke gedacht geht es um Gerichte.
Sammeln Sie zum Einstieg in diese Gedächtnisübung beliebte und bekannte Gerichte, die die Senioren früher gerne gegessen haben oder heute gerne essen.
Wer kocht gerne? Wessen Aufgabe war es früher zu kochen? Von wem haben die Senioren das Kochen gelernt?
Vielleicht entwickeln sich sogar Gespräche unter den teilnehmenden Senioren, in denen Vorlieben, Erfahrungen, Kochtipps oder Rezepte ausgetauscht werden können. Bringen Sie als Anregung evtl. Bilder von zubereiteten Speisen, Rezeptbücher oder Rezeptsammlungen mit in die Runde, die Sie sich zusammen mit den Senioren anschauen.

Für das Rätsel lesen Sie die Beschreibungen der gesuchten Begriffe langsam und deutlich vor. Bei Bedarf wiederholen Sie das Vorlesen. Sollte nach ausreichend Bedenkzeit niemand auf die Lösung kommen, können Sie den Senioren mit kleinen Tipps weiterhelfen.
Ein Tipp unsererseits: Die Lösungswörter reimen sich alle auf Speise!

Um die Ecke gedacht. Ein Rätsel zu dem Thema Gerichte. Die Lösung reimt sich auf Speise

Viele Menschen machen mich sehr gerne. Manchmal besuchen sie dabei andere Länder. In jedem Fall bleiben sie dabei nicht zuhause.
(Lösung: Reise)

Man kann sagen, wir haben keine Ecken und Kanten. Wenn etwas gut läuft, dann läuft es in unseren Bahnen.
(Lösung: Kreise)

Meine Talente sind das Singen und das Fliegen. Mich gibt es in hellen, verschiedenen Farben. Meinen sprichwörtlichen Besitzern sagt man nach, dass sie nicht richtig ticken.
(Lösung: Meise)



Anzeigen:



Es ist ganz praktisch so zu sein wie ich, wenn man etwas verheimlichen möchte. Man sagt, ich sei oft angenehm. Töne, die auf meine Art und Weise gespiel werden, sind aber auch schlecht zu hören.
(Lösung: Leise)

Man findet uns in jedem Geschäft, mal auffällig rot, mal unscheinbar und versteckt. Je höher wir sind, umso tiefer musst du in die Tasche greifen.
(Lösung: Preise)



Anzeigen:



Anzeigen

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top