Biografische Fragen zum Thema 70er Jahre

Anzeige


Die siebziger Jahre. Dieses Jahrzehnt wurde von Ereignissen wie dem Warschauer Kniefall geprägt, die Geiselnahme von München bei den Olympischen Sommerspielen, die Wahl von Richard Nixon in den USA, den Rücktritt Willy Brandts 1972, dem Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft, dem Ende des Vietnamkriegs und der Wahl Johannes Pauls dem II. zum Oberhaupt der katholischen Kirche.
Aber auch kulturell und im Fernsehen hat sich in den Jahren einiges getan: die Methode der Rasterfahndung wurde entwickelt, die Zeitschrift Emma kam auf den Markt, die Firma Europa produzierte die ersten Hörspiele, Apple und Microsoft wurden gegründet, der VW Golf wurde produziert und der Neue Elbtunnel wurde 1975 eröffnet. Im deutschen Fernsehen liefen Serien wie „Polizeiruf 110“, „Tatort“, „Sesamstraße“, „Quincy“ oder „Unsere kleine Farm“ an. Internationale Filme wie „Taxidriver“, „Der weiße Hai“, „Das Leben des Brian“, „Ein Mann sieht rot“, „Der rosarote Panther“, „Vier Fäuste für ein Halleluja“ und „James Bond – Der Spion, der mich liebte“ feierten ihre Erfolge.

Für die Biografiearbeit mit Senioren rund um die 70er Jahre haben wir Fragen vorbereitet, mit denen Sie biografische Gespräche unter den Teilnehmenden anregen und unterstützen können.
Nehmen Sie sich gerne auch noch die Stichworte von oben mit dazu, um weitere Fragen zu formulieren!



Anzeigen:





  • Welche Erinnerungen haben Sie an die 70er Jahre? Wie alt waren Sie zu der Zeit?
  • Hatten Sie oder Ihre Familie in den 70er Jahren ein Auto? Welche Automarke haben Sie besessen?
  • Erinnern Sie sich an Fernsehserien wie „Quincy“, „Tatort“ oder „Unsere kleine Farm“? Was wurde noch im Fernsehen angeschaut?
  • Im Jahr 1974 fand die Fußballweltmeisterschaft hier in Deutschlad statt. Deutschland wurde Fußballweltmeister. Welche Erinnerungen haben Sie an diese Fußballweltmeisterschaft?
  • Welche Mode war in den 1970er Jahren modern?
  • In diesem Jahrzehnt startete eine große Aufklärungswelle. Wieviel haben Sie davon mitbekommen? Wie fanden Sie diese Art Aufklärung (unter anderem durch Filme und Bücher) zu dieser Zeit?
  • Welche Erinnerungen haben Sie an die Friedensbewegung und die Anti-Atomkraftbewegung in den 1970er Jahren?
  • Haben Sie oder jemand aus ihrem Bekanntenkreis die Zeitschrift „Emma“ abonniert?

*Biografiearbeit*

 


Anzeigen

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin, Chefredakteurin von Mal-alt-werden.de. Bücher von Annika Schneider finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • *Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
    © 2021 Mal-alt-werden
Top