Anzeige

Tasse oder Kännchen? 2 Spiele mit dem Aktivierungswürfel rund um Kaffee

Anzeige:





Kaffee. Er gilt als Wachmacher und als Genussmittel. Vor allem in der Generation der heute lebenden Senioren war und ist Kaffee besonders beliebt. Aber auch in den Statistiken der vergangenen Jahre steht Kaffee bei uns in Deutschland noch deutlich vor Bier.
Wir haben uns heute zwei Seniorenspiele rund um das schwarze Heißgetränk überlegt und stellen Ihnen nun unsere Spielanleitungen für Ihre Aktivierungen zu dem Thema Kaffee vor. Als Grundlage jedes Spiels haben wir einen Aktivierungswürfel gewählt, den man einerseits recht günstig erwerben kann und ihn andererseits auch immer wieder für neue Spiele fast kostenlos umgestalten kann. Einen Aktivierungswürfel für die Seniorenspiele können Sie sich hier bei Amazon ansehen*

Für alle Spiele benötigen Sie folgende Materialien:
einen Aktivierungswürfel (Kantenlänge ca. 20 cm)
buntes Tonpapier oder normales weißes Papier (zugeschnitten in der Größe der Einstecktaschen)
Schere
dicker Filzstift, evtl. einen Bleistift
weitere Materialien sind in dem jeweiligen Spiel angegeben



Anzeige:



Tasse oder Kännchen? 2 Spiele mit dem Aktivierungswürfel rund um Kaffee

  1. Kaffee-Klatsch
    Für das erste Spiel benötigen Sie, neben den oben angegebenen Materialien, noch zusätzlich Aktivierungskarten für den Spielverlauf. Kostenlose Aktivierungskarten zu dem Thema Kaffee können Sie sich hier ausdrucken. Drucken Sie die Karten aus, schneiden sie auseinander und legen sie verdeckt auf einen Stapel.
    Jeweils zwei Seiten des Aktivierungswürfels werden mit einem Fragezeichen, einem Sternchen und „Kaffee“ beschriftet bzw. bemalt. Die teilnehmenden Senioren der Spielerunde sitzen in einem Stuhlkreis und würfeln reihum.
    Da sind die Aktionen:
    Es wird ein Fragezeichen gewürfelt: Derjenige, der an der Reihe ist, darf eine Aktivierungskarte vom Stapel ziehen. Die Karte wird laut vorgelesen und von Allen gemeinsam beantwortet.
    Ein Sternchen liegt oben: Es geschieht nichts, der Würfel wird weitergereicht. Evtl. kann bei Bedarf eine Trinkpause eingelegt werden – vielleicht sogar einen Schluck Kaffee für alle, die mögen?
    Der Würfel zeigt „Kaffee“ an: Hier werden zusammengesetzte Wörter mit „Kaffee“ gesucht, dabei darf die Gruppe gerne helfen!
  2. Kaffee-Kränzchen
    Für das Spiel „Kaffee-Kränzchen“ benötigen Sie eine große Kiste mit Sand oder Reis, in der Sie zusätzlich Kaffeebohnen verstecken. Außerdem können Sie einige Biografiefragen vorbereiten, die die Senioren im Laufe des Spiels beantworten können. Ein paar Beispiele dafür finden Sie unter dieser Spielanleitung. Bemalen Sie jeweils zwei Würfelseiten mit einem Ohr, einer Hand und einem Sternchen. Wird das Sternchen gewürfelt, haben die Aktionen wie gewohnt Pause und der Würfel wird einfach weitergereicht. Die Senioren sitzen während des Spiels in einem Stuhlkreis und würfeln im Uhrzeigersinn.
    Das Ohr liegt oben: Lesen Sie eine der Biografiefragen vor und bitten die Senioren, diese zu beantworten. Nehmen Sie sich gerne Zeit für die Antworten und versuchen Sie, alle Teilnehmenden einzuladen, mitzumachen.
    Eine Hand wird gewürfelt: Nun kommt die Kiste mit den versteckten Kaffeebohnen ins Spiel. Bitten Sie die Senioren, wenn möglich OHNE hinzusehen, alleine durch das Fühlen drei Kaffeebohnen aus dem Sand bzw. dem Reis herauszusuchen. Die Kaffeebohnen können zum Beispiel in nett aussehende Kaffeetassen gelegt werden. Geben Sie den Senioren die Möglichkeit, an den Kaffeebohnen zu riechen…Biografische Fragen rund um Kaffee könnten sein:
    Trinken Sie gerne Kaffee?
    Wie trinken Sie Ihren Kaffee: Mit Milch und/oder Zucker, oder lieber schwarz?
    An was denken Sie, wenn Sie den Duft von frisch aufgebrühtem Kaffee riechen?
    Wie alt waren Sie als Sie das erste Mal Kaffee probieren durften?
    Trinken Sie morgens zum Frühstück Kaffee oder lieber etwas anderes?
    Haben Ihre Eltern früher gerne Kaffee getrunken?
    Wie wurde früher der Kaffee zubereitet?
    Gab es bei Ihnen noch eine Kaffeemühle?
    Wie wurde der Kaffee aufgebrüht?
    Erinnern Sie sich noch daran, wann Ihre Kinder das erste Mal Kaffee trinken durften?

Werbung:

Spielend zu mehr Wohlbefinden!

  • Einfach umzusetzen
  • In der Praxis erprobt
  • Ideen-Fundgrube
  • Von Annika Schneider (Autorin bei Mal-alt-werden.de)
  • Jetzt bei Amazon bestellen!*


Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top