Anzeige

Sternenhimmel- Eine Fantasiereise für die Seniorenarbeit


Anzeige

passende Musik:

*

Setz Dich bequem hin. Suche Dir eine Position in der Du Dich wohl fühlst. Suche eine bequeme Position für Deine Arme und für Deine Beine. Atme tief ein und wieder aus. Schließe die Augen und komm mit auf eine kleine Sternenreise.

– Pause-

Es ist ein wunderschöner, klarer Winterabend. Die Sonne ist schon lange untergegangen. Der Himmel ist tief schwarz und die Sterne funkeln wie Diamanten.

– Pause-

Du machst einen kleinen Spaziergang. Du läufts über eine Wiese. Die Wiese schimmert blau im Licht des Mondes.

– Pause-

In der Mitte der Wiese bleibst Du stehen. Du atmest tief ein. Du genießt die kühle Winterluft.

– Pause-

Du richtest deinen Blick wieder nach oben und bestaunst die funkelnden Sterne. Du nimmst die feinen Unterschiede zwischen den Sternen wahr.

– Pause-



Anzeige

Du siehst kleine Sterne, große Sterne und vielleicht kannst Du sogar ein Sternbild erkennen. Ein Stern fällt Dir besonders ins Auge. Der Stern scheint nur für Dich zu funkeln.

– Pause-

Dein Spaziergang hat Dich ruhig werden lassen. Du genießt den Geruch des Wassers und die leichte Brise, die um Deine Nase weht.

– Pause-

Du fühlst einen tiefen inneren Frieden in Dir. Du atmest noch einmal die klare Winterluft ein. Du schaust Dir noch einmal die unendliche Weite des Sternenhimmels an. Du verabschiedest Dich von Deinem Stern.

– Pause-

Du atmest tief ein und tief aus. Du fühlst Dich ausgeruht, entspannt und ruhig. Du hast Kraft für den Tag gesammelt. Mach die Augen auf und kehr zurück von unserem Ausflug. Du bist wach, aufnahmefähig und erfrischt.

 

Anzeige



Anzeige






Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo, ich besuche eure Seite sehr gerne um mir Anregungen für meine Seniorinnen zu holen. Mein Schwerpunkt in den nächsten Stunden soll Entspannung sein und somit habe ich die Fantasiereise Sternenhimmel ausgewählt. Ich habe sie überarbeitet um sie auf meine Art zu erzählen, aber wieso wird zum Ende das Meer mit eingebracht wir sind doch auf einer Wiese, das ist komisch.
    Trotzdem Danke für die Ideen LG Heike

    Antworten

    • Danke für den Hinweis. Das mit dem Meer ist natürlich ein Fehler. Wir haben das korrigiert :-D.

      Herzliche Grüße
      Natali Mallek

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top