Anzeige

Puzzle selbst gestalten mit Fotos: Kochlöffel-Puzzle!

Anzeige:





Selbst gestaltete Puzzle sind ein Highlight in der Arbeit mit Senioren und Menschen mit Demenz. Man kann die selbst gestalteten Puzzle optimal an die Bedürfnisse, Fähigkeiten und Interessen von den Menschen, mit denen man arbeitet, anpassen. Heute haben wir in unserer Rubrik Spiele für alte Menschen ein Puzzle mit einem eigenem Foto selbst gestaltet. Das Motiv, welches wir gewählt haben ist neutral. Es handelt sich um zwei Kochlöffel. Selbstverständlich sind auch sehr persönliche Motive bei selbst gestalteten Puzzles möglich. Je kleiner die Motive auf dem Foto sind, desto schwieriger wird das Puzzle. Einfache Motive sind daher für die Arbeit mit Menschen mit Demenz besonders geeignet. Das Herstellen dieser Puzzles geht so schnell und ist so einfach, dass man sehr schnell Puzzle für jede Gelegenheit und in jeder Schwierigkeitsstufe zaubern kann. So geht es…

Material:

Passende Fotos als Datei
Drucker
Laminiergerät oder Tonkarton
Schere

Anleitung:

Drucken Sie die Fotos im DIN A4-Format aus (Natürlich können auch mit kleinen Fotos Puzzle hergestellt werden, die Schwierigkeit beim Zusammensetzten steigt dadurch aber deutlich). Laminieren Sie die Fotos. Wenn Sie kein Laminiergerät haben, können Sie die Puzzle stabiler machen, in dem Sie die Fotos auf Tonkarton aufkleben. Der Nachteil ist dann allerdings, dass die Puzzle nicht abwaschbar sind. Gerade in Altenheimen und wenn sich verschiedene Senioren und Menschen mit Demenz mit den Puzzles beschäftigen, hat sich das Laminieren daher bewährt.

Zerschneiden Sie die Fotos nun in die gewünschte Anzahl von Teilen. Fertig ist ein wunderschönes, selbst gestaltetes Puzzle für die Arbeit mit Senioren und Menschen mit Demenz.

Anzeige:



TIPP: Wir bewahren unsere selbst gestalteten Puzzle aus Fotos in großen Briefumschlägen auf. Auf die Vorderseite der Briefumschläge schreiben wir das abgebildete Motiv. Wenn man viele selbst gestaltete Puzzle hat, kann man die Briefumschläge wiederum in einer Kiste aufbewahren. So kann kein Teil verloren gehen und man hat die Puzzle für Aktivierungen und Einzelbetreuungen immer schön sortiert und griffbereit.

Werbung:

Spielend zu mehr Wohlbefinden!

  • Einfach umzusetzen
  • In der Praxis erprobt
  • Ideen-Fundgrube
  • Von Annika Schneider (Autorin bei Mal-alt-werden.de)
  • Jetzt bei Amazon bestellen!*

 

Anzeige:



Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top