Anzeige

3 Sortierspiele für Senioren im Herbst. Zum Selbermachen!

Anzeige:





Sortierspiele für Senioren können das Gedächtnistraining spielerisch beleben. Besonders jetzt im Herbst kann man Sortierspiele schnell und fast kostenlos aus einfachen Naturmaterialien selbst herstellen. Wir zeigen Ihnen heute anhand von 3 Beispielen, wie das geht!

Wenn Sie sich für weitere Informationen rund um Gedächtnisspiele in der Seniorenarbeit interessieren, klicken Sie auf folgenden Link: Gedächtnisspiele für Senioren. Hier bekommen Sie auch zahlreiche Tipps und kreative Ideen, wie sie mit einfachen Spielen ein anregendes und erfolgreiches Gedächtnistraining für Senioren und Menschen mit Demenz gestalten.

Anzeige:



Sortierspiele im Herbst selbst gemacht

  1. Blätter sortieren
    Sammeln Sie Herbstlaub von verschiedenen Bäumen und trocknen die Blätter. Um sie länger haltbar zu machen kann man die Blätter anschließend laminieren. Dabei gehen allerdings die haptischen Spürinformationen verloren, da die typische Oberflächenstruktur der Blätter nicht mehr gut zu spüren ist. Hier muss man im Einzelfall, je nach Zielen, einfach abwägen. Neue Blätter sind im Herbst ja auch glücklicherweise schnell gefunden 😉
    Die getrockneten Blätter werden für das Sortierspiel in eine Flache Kiste oder einfach so in die Mitte eines Tisches gelegt. Nun sollen die verschiedenen Blätter ihrer Art nach sortiert werden. Im Anschluss kann man gemeinsam mit der Gruppe die Bäume bestimmen, zu der die jeweiligen Blätter gehören.
    Erweiterung: Schreiben Sie die entsprechenden Bäume einzeln auf große Schilder (aus Pappe oder Papier) oder drucken Sie Bilder/Fotos aus. Nun werden die Blätter aus dem Blätterhaufen direkt zu ihrem Baum sortiert.
  2. Welch ein durcheinander!
    Manchmal muss man genauer hinschauen, manchmal stolpert man förmlich über sie – Eicheln, Haselnüsse, Kastanien, Bucheckern usw. kann man ohne viel Aufwand auf einem Herbstspaziergang oder dem Nachhauseweg sammeln. Für viele Senioren sind Spaziergänge im Herbst auch eine willkommene Abwechslung, so kann man das eine mit dem anderen gut verbinden – gehen Sie einfach gemeinsam mit den Senioren auf die Suchen nach Kastanien und andere Nüssen bzw. Nussfrüchten.
    Für das Sortierspiel werden alle „Sammelstücke“ in eine Schale gegeben und gründlich durchgemischt. Das Durchmischen ist übrigens eine gute Wahrnehmungsanregung – vielleicht möchte der ein oder andere gerne mithelfen! Im Anschluss sollen die Senioren das Durcheinander wieder auseinander sortieren. Zum Schluss kann noch gezählt werden, wie viele Haselnüsse, Bucheckern etc. gefunden worden sind.
  3. Herr von was?
    Für das dritte Sortierspiel aus unserer Rubrik Spiele für alte Menschen drucken Sie das bekannte Herbstgedicht „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ aus. Ein Beispiel finden Sie hier.
    Schneiden Sie das Gedicht zeilenweise aueinander. Je nach Fähigkeiten der Teilnehmer jeweils nach zwei oder drei Zeilen oder Strophenweise. Die Senioren sortieren die einzelnen Teile des Gedichtes nun so, dass es wieder seiner richtigen Form entspricht. Im Anschluss kann das Gedicht vorgelesen oder gemeinsam aufgesagt werden.

Werbung:

Spielend zu mehr Wohlbefinden!

  • Einfach umzusetzen
  • In der Praxis erprobt
  • Ideen-Fundgrube
  • Von Annika Schneider (Autorin bei Mal-alt-werden.de)
  • Jetzt bei Amazon bestellen!*
Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top