Anzeige

Macht euch jetzt bereit… Die Advents- und Weihnachtsfeiern spielerisch gestalten

Anzeige:





Die diesjährigen Advents- und Weihnachtsfeiern stehen vor der Tür. Für alle diejenigen, die noch in den Vorbereitungen und auf der Suche nach Programmpunkten sind, haben wir hier vielleicht das Richtige. Wir haben uns im letzten Jahr überlegt, die Weihnachtsfeier mit unseren Senioren ein wenig anders zu gestalten als im davorliegenden Jahr – und haben damit ganz gute Erfahrungen gemacht.
Weihnachtsfeiern sind immer etwas besonderes im Jahr, viele freuen sich sehr auf die besonders festlichen und besinnlichen Momente, die meist tief emotional berühren… und nicht selten wird auch die ein oder andere Träne verdrückt. Dann wird, gesungen, gedichtet, Weihnachtsgeschichten gelauscht, Adventsgebäck genascht und die feierliche Atmosphäre im Kerzenschein genossen. Mit nur wenig Vorbereitungen können Sie die Senioren aktiv an der Gestaltung des Rahmenprogramms teilhaben lassen – und zwar durch ein kleines Spiel – das fördert nicht nur die Konzentration und das Miteinander, sondern stärkt insbesondere das Bewusstsein, ein wichtiger und aktiver Teil des Ganzen zu sein.
Wir zeigen Ihnen wie es geht und wünschen Ihnen auf diesem Wege eine besinnliche, ruhige und friedliche Adventszeit!

Die Vorbereitungen

Beschriften Sie kleine Kärtchen mit „Weihnachtsgedicht“, „Weihnachtsgeschichte“, „Erkennen Sie die Melodie?“ und verschiedenen Titeln von Weihnachtsliedern (ein Lied pro Kärtchen). Wie viele Kärtchen Sie jeweils mit den Begriffen beschriften, bleibt Ihnen überlassen, vielleicht möchten Sie ja auch einen Schwerpunkt in irgendeine Richtung setzen, und beschriften entsprechend mehr Kärtchen mit dem einen, und weniger mit den anderen Begriffen. Die Rätselkarten aus unserem Beitrag Das große Weihnachtsquiz werden ebenfalls ausgedruckt und auseinandergeschnitten. Wenn möglich, laminieren Sie alle Karten.

Bereiten Sie einen kleinen Jutesack vor oder bekleben Sie einen Schuhkarton mit weihnachtlichem Geschenkpapier. Legen Sie alle Karten (im Schuhkarton mit der beschrifteten Seite nach unten) hinein. Nun wird der Jutesack, bzw. der Karton, im Verlauf der Feier entweder reihum am Tisch weitergereicht oder mal hier, mal da, einem der Senioren angereicht. Wie Sie am besten verfahren, hängt von der Anzahl der Feiernden und der Tischkonstellation ab. Wenn nicht jeder ein Kärtchen ziehen kann, verteilen Sie doch am Ende des Spiels an jeden eine kleine Tafel Schokolade oder ein anderes kleines Andenken, das stärkt das Gefühl, aktiv an dem weihnachtlichen Spiel teilgenommen zu haben – auch ohne dass man eine Karte gezogen hat.

Die Aktionen

Es wurden folgende Karten gezogen
Der Titel eines Weihnachtsliedes: Singen Sie gemeinsam mit den Senioren und allen, die bei der Weihnachtsfeier mit dabei sind, den Titel des abgedruckten Weihnachtsliedes
Weihnachtsgedicht: Eine Weihnachtsgedicht wird vorgelesen. Hier können Sie ganz klassische Weihnachtsgedichte auswählen oder sich in unserer Gedichtesammlung unter Kostenlose Weihnachtsgedichte umsehen.
Weihnachtsgeschichte: Lesen sie eine Weihnachtsgeschichte vor. Eine Sammlung kurzer Weihnachtsgeschichten finden Sie hier.
Erkennen Sie die Melodie? Spielen Sie die ersten Töne der Melodie eines bekannten Weihnachtsliedes – entweder selbst auf einem Instrument oder auf CD, MP3 etc.
Rätselfrage: Die Rätselfrage wird laut vorgelesen und kann von allen gemeinsam beantwortet werden



Anzeige:



Die Aktionen des Spiels dürfen gewiss durch Kaffeetrinken und Plätzchenessen etc. unterbrochen werden. Wie viele Karten gezogen werden, entscheiden Sie einfach spontan und orientieren sich an der Aufmerksamkeit der Senioren und dem Verlauf der Feier.



Werbung:



Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.