Anzeige

Kozentrationsspiel: Was kommt in den Stiefel? Eine lustige Assoziationskette zu Nikolaus

Anzeige:





Heute möchten wir Ihnen eines der Konzentrationsspiele für Senioren in abgewandelter Form vorstellen. Wir haben uns dafür die Assoziationskette vorgeknöpft und sie an das Thema Nikolaus angepasst. Bei einer Assoziationskette nennt ein Teilnehmer ein Wort und ein zweiter Teilnehmer nennt irgendein anderes Wort, das er mit dem ersten Wort assoziiert. So geht es immer weiter. Wichtig ist dabei, dass die Assoziationen nicht begründet oder erklärt werden müssen. Erlaubt ist, was den Teilnehmern in den Kopf bzw. in den Sinn kommt.

Um die Assoziationskette an das Thema Nikolaus anzupassen, haben wir uns überlegt das als Thema der Assoziationskette „Was kommt in den Stiefel?“ vorzugeben. Die Assoziation ist bei dem Konzentrationsspiel also nicht mehr vollkommen frei, sondern wird durch das Oberthema gelenkt.

Wer das Konzentrationsspiel so zu einfach findet, der kann auch eine alphabetische Assoziationskette machen. Bei einer alphabetischen Assoziationskette, fängt der neue, assoziierte Begriff immer mit dem letzten Buchstaben des vorherigen Begriffs an. Wenn der erste Begriff mit einem N aufhört, muss der zweite Begriff mit einem N anfangen. Wenn der dritte Begriff mit einem E aufhört, muss der vierte Begriff mit einem E anfangen. Die Assoziationskette endet, wenn den Teilnehmern keine neuen Begriffe mehr mit dem gefragten Buchstaben einfallen. Doppelungen sollten bei dem Konzentrationsspiel nach Möglichkeit vermieden werden.



Anzeige:



Ein Beispiel: Stiefel, Lippenstift, Teddy-Bär, Ritterfigur, Rassel, Lutscher, Ring, Geld, Dominostein, Nuss, Socken, Nougatpraline, Erdnüsse, Edelschokolade, Edelmarzipan, Nussschokolade, Engelfigur, Radiergummi, Ingwerkeks, Schokonikolaus, Sahnebonbon, Nussknacker, Raffaelo, Ohrring, Gebrannte Mandeln, Nikolausfigur, Rentierfigur, Rehplüschtier, Ring, Gummibären, Nikolausmütze, Erdbeerschokolade, Erdbeerlolli, Ingwerbonbon, und, und, und.

Werbung:

Spielend zu mehr Wohlbefinden!

  • Einfach umzusetzen
  • In der Praxis erprobt
  • Ideen-Fundgrube
  • Von Annika Schneider (Autorin bei Mal-alt-werden.de)
  • Jetzt bei Amazon bestellen!*


Anzeige:



Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top