Anzeige

Die Seidenbluse. Eine Entspannungsgeschichte

Anzeigen:





Dies ist eine Geschichte zum Vorlesen, die sich gut in Entspannungseinheiten vorlesen lässt. Im Mittelpunkt der Geschichte steht eine Seidenbluse. Wählen Sie für das Vorlesen einen ruhigen Raum aus und bieten Sie den Senioren ruhig an, beim Zuhören die Augen zu schließen.

Die Seidenbluse

Stell Dir vor, Du stehst in einem gemütlich eingerichteten Zimmer. Draußen ist es schon dunkel. Der Raum ist in ein warmes Licht gehüllt. Auf den Fensterbänken stehen Kerzen. Du bleibst einen Moment lang stehen und beobachtest, wie sich ihre kleinen Flammen ganz seicht in der Luft bewegen. Du schaust Dich langsam um. Der Raum gefällt dir, Du spürst, dass Du gerne hier bist.
Während Du Dich umsiehst bemerkst Du an einer Wand in dem Zimmer einen Kleiderschrank. Ganz unscheinbar steht er da, er wäre Dir fast gar nicht aufgefallen. Langsam gehst Du zu dem Schrank und schaust, ob Du ihn öffnen kannst. Der Schrank ist nicht verschlossen. Vorsichtig öffnest Du seine Türen. An einer langen Kleiderstange hängen die schönsten Kleidungsstücke. Du spürst, wie Dein Herz aufgeht bei all den schönen Stoffen. Ganz behutsam schaust Du Dir einige der Kleidungsstücke an. Dabei gleiten Deine Finger ganz langsam von Stoff zu Stoff. Es fühlt sich gut an.
Als Deine Hände einen ganz weichen Stoff berühren, hältst Du Inne. Du schiebst die anderen Sachen ein wenig zur Seite und erkennst eine wunderschöne, helle Seidenbluse. Ihr Stoff glänzt ein wenig in dem warmen Licht. Vorsichtig streifst Du mit Deiner linken Hand über den langen Ärmel. Er ist unglaublich weich. Du zögerst. Ob Du die Bluse wohl vorsichtig anprobieren darfst? Du hältst sie ins Licht und siehst Dir den wunderbar glatten Stoff an. Du musst sie einfach einmal anziehen. Vorsichtig öffnest du die mit Stoff bezogenen Knöpfe. Sie lassen sich angenehm öffnen. Es fühlt sich gut an wie der Stoff durch Deine Hände gleitet. Behutsam streifst Du die Bluse über Deinen rechten Arm. Dann über Deinen Linken. Du bekommst eine ganz leichte Gänsehaut, so schön fühlt es sich an. Nach und nach schließt Du die Knöpfe und gehst langsam zu dem Spiegel an der Wand. Du schaust Dich an. Dein Spiegelbild in dem warmen Licht des Raumes gefällt Dir sehr. Du spürst, wie wohl Du dich in der Bluse fühlst.
Ganz vorsichtig streichst Du immer wieder mit den Händen über den glatten Stoff. Auf Deinen Schultern und Armen spürst Du ihn kaum, so leicht ist er. Du gehst langsam durch den Raum und setzt Dich in den Sessel, der neben dem Fenster steht. Auch er ist ganz weich und gemütlich. Du machst es Dir bequem. Du spürst, wie Dein Atem immer ruhiger wird und Du Dich entspannst. Deine in die Seidenbluse gehüllten Schultern werden ganz leicht. Die Arme legst Du locker in Deinen Schoß. Du schaust Dir noch einmal die kleinen Flammen der Kerzen auf der Fensterbank an. Sie bewegen sich immer noch ganz seicht. Du fühlst eine tiefe innere Ruhe in Dir. Der helle Seidenstoff, der Dich umhüllt verleiht Dir eine angenehme Sicherheit, die alle Anspannungen löst. Für einen Moment lang schließt Du Deine Augen und atmest tief ein und aus. Du bist vollkommen zufrieden und entspannt. Und Du fühlst Dich in diesem Augenblick gerade sehr wohl…



Anzeigen:





Anzeigen:



Anzeigen

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top