Der Duft der Adventszeit. Jahreszeitliche Kurzbegegnungen im Winter

In unserer Reihe “Jahreszeitliche Kurzbegegnungen” haben wir für Ihre Begegnungen mit Senioren und Menschen mit Demenz im Winter eine biografische Erzählung und Gesprächsimpulse rund um Tannengrün vorbereitet.
Beginnen Sie die Begegnung mit dem Vorlesen der Erzählung und nutzen Sie die biografischen Fragen gern als Einstieg in biografische Gespräche.

So war das damals …

Der Duft der ersten Tannenzweige im Haus war für Katharina immer etwas ganz Besonderes. Sie legte die abgeschnittenen Zweige auf den großen Tisch im Esszimmer. Die Tanne im Garten war in den letzten Jahren so groß geworden, dass sie gerne etwas von ihrem Grün verschenkte, um das Haus mit ihrem Duft einzuhüllen. Katharina atmete tief ein. So duftete die Adventszeit. Sie freute sich auf die Tage, die kommen würden. Auf wertvolle Erinnerungen an früher und neue Gefühle, die im nächsten Jahr zu neuen, wundervollen Erinnerungen werden würden.
Katharina saß im Schein einer ruhig flackernden Kerze. Sie strich mit dem Zeigefinder über die glatten, dunkelgrünen Nadeln. Draußen wurde es bereits dunkel.

Gesprächsimpulse

Woran denken Sie bei dem Duft von frischem Tannengrün? Was fühlen Sie, wenn die ersten Tannenzweige das Zimmer in ihren ganz besonderen Duft hüllen?

Haben Sie früher das Haus oder die Wohnung in der Vorweihnachtszeit mit frischem Tannengrün geschmückt? Wenn ja, wo haben Sie die Zweige hergenommen? Haben Sie welche gekauft oder stand eine Tanne in Ihrem Garten oder der Nachbarschaft? Wenn Sie sie gekauft haben, wissen Sie noch, wo Sie sie besorgt haben?

Wofür haben Sie das Tannengrün verwendet? Wie haben Sie im Haus dekoriert? Haben Sie den Adventskranz für die Vorweihnachtszeit selbst gebunden? Welche Sorte Tannengrün mochten Sie am liebsten?
Welche Art Tanne wurde an Weihnachten als Weihnachtsbaum aufgestellt und geschmückt? Wie sah der Weihnachtsbaum in Ihrer Kindheit aus?

Der immergrüne Zweig ist ein Symbol für Kraft und Durchhaltevermögen in den kalten Wintertagen. Was hat Ihnen in Ihrem Leben Kraft gegeben, die schwierigen und vielleicht auch traurigen Zeiten durchzustehen? Gab es Menschen, die Ihnen zur Seite standen, einen Glauben, der Sie hat weitergehen lassen oder etwas anderes, das als Kraftquelle da war?

Das Lied „O Tannenbaum“ ist eins der beliebtesten Weihnachtslieder. Mögen Sie das Lied? Welche Erinnerungen werden bei Ihnen geweckt, wenn Sie das Lied hören oder singen? Welche Weihnachtslieder mögen Sie noch? Welche Lieder wurden am Heiligen Abend bei Ihnen gesungen?

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin, Chefredakteurin von Mal-alt-werden.de. Bücher von Annika Schneider finden Sie hier.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert