Anzeige

Bewegungslied: Kommt ein Vogel geflogen. Kostenlose Anleitung

Anzeige:





Bewegungslieder lassen sich in Aktivierungsrunden, beim Gedächtnistraining, in der Gymnastik oder in der Ergotherapie bei Demenz auf verschiedene Arten und Weisen einsetzen. Bei vielen Bewegungsliedern ist es für Menschen mit Demenz schwierig diese umzusetzen, wenn zu jeder Textzeile eine andere Bewegung ausgeführt wird. Dies kann schnell zu Überforderung führen und frustrieren.

Bei dem Lied „Kommt ein Vogel geflogen“ habe ich in der Praxis damit aber gute Erfahrungen sammeln können. Dadurch, dass das Lied sehr kurz ist, kann man es einfach mehrfach wiederholen bis die Bewegungen „sitzen“. Es eignet sich dann wunderbar um zum Beispiel die morgendliche Gymnastikrunde zu eröffnen.

Anleitung für textuntermalende Bewegungen zu „Kommt ein Vogel geflogen“

Kommt ein Vogel geflogen,
Die Arme ausbreiten und wie „Vogelflügel“ auf und ab bewegen
setzt sich nieder auf mein Fuß,
Beide Füße nach vorne strecken
hat ein Zettel im Schnabel,
Mit dem Finger auf den Mund zeigen
von der Mutter ein Gruß.
Ein großes Herz in die Luft zeichnen

Lieber Vogel, flieg weiter,
Die Arme ausbreiten und wie „Vogelflügel“ auf und ab bewegen
bring ein Gruß mit und ein Kuss,
Einen Luftkuss mit der Hand losschicken
denn ich kann dich nicht begleiten,
Den Kopf schütteln
weil ich hier bleiben muss.
Mit beiden Füßen aufstampfen



Anzeige:



So führen Sie das Bewegungslied im Stehen durch

Das Bewegungslied wurde für die Durchführung im Sitzen konzipiert, mit zwei kleinen Abwandlungen, können Sie es mit fitten Gruppen aber auch im Stehen durchführen. In diesem Fall, wird bei der Textzeile „setzt sich nieder auf mein Fuß“ nur ein Fuß hochgehoben. Bei der Textzeile „weil ich hier bleiben muss“ stampfen die Füße nacheinander erst mit dem linken Fuß und dann mit dem rechten Fuß auf.

Werbung:

Bewegungsgeschichten und Bewegungsgedichte



Anzeige:



Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top