Unser Gewinnspiel im April 2024! Maibowle und Winzerfest. Lücken-Geschichten in Reimen

Der Preis

Maibowle und Winzerfest. Lücken-Geschichten in Reimen*. In 52 Lückengeschichten nimmt Natali Mallek Sie und die Senioren mit auf eine Reise durch die vier Jahreszeiten und zu den großen und kleinen alltäglichen und ganz besonderen Augenblicken im Jahreskreis. Kommen Sie mit in einen Sommerurlaub, zum Tanz in den Mai, lassen Sie sich auf ein Eis einladen, trinken Sie ein Gläschen Wein beim diesjährigen Weinfest und gehen Sie gedanklich mit zum Laternenumzug!

Mitmachen!

Gewinnen Sie 52 heitere Geschichten zum Mitmachen! Maibowle und Winzerfest. Lücken-Geschichten in Reimen* ist eine Sammlung von Lückengeschichten, die zum Schmunzeln und Mitmachen einladen! Schaffen Sie mit Humor und Leichtigkeit einen Zugang zu Erinnerungen und motivieren Sie die Mitmachenden, die Geschichten selbstständig zu ergänzen!

Die Geschichten sind in Reimform geschrieben, sodass die Lücken intuitiv und ohne Vorwissen gefüllt werden können. Für ein Gedächtnistraining, das Freude macht und zum Erinnern und Erzählen anregt!

Die Buchvorstellung können Sie sich hier noch einmal ansehen!

Um an unserem Gewinnspiel teilzunehmen, hinterlassen Sie einen Kommentar…

… und beantworten Sie eine oder mehrere der folgenden Fragen:

Übers Jahr werden wir mit großen und kleinen Glücksmomenten beschenkt!
Was waren Ihre besonderen Augenblicke im Jahr 2023?
Woran erinnern Sie sich mit Freude?
Welche schönen Gefühle und Erinnerungen nehmen Sie aus diesem Jahr mit?
Welche Veränderungen haben sich ergeben, die sich vielleicht erst einmal ungewohnt angefühlt, im Nachhinein aber als eine Bereicherung dargestellt haben?

Ihren Kommentar können Sie direkt unter diesem Beitrag hinterlassen. Nutzen Sie dafür den Button “Hinterlasse einen Kommentar” oder das Textfeld unter den schon veröffentlichten Kommentaren. Hier können Sie ganz einfach Ihre Nachricht mit den Antworten zum Gewinnspiel an uns schicken. Kommentare, die uns als E-Mail oder bei Facebook erreichen, können leider nicht an der Auslosung teilnehmen.
Bitte geben Sie unbedingt eine korrekte E-Mail-Adresse an (die E-Mail-Adresse wird zu keinem anderen Zweck verwendet) und achten Sie darauf, dass Ihr Postfach nicht überfüllt ist. Nur so können wir Sie im Falle eines Gewinns kontaktieren.

So geht es weiter…

Das Gewinnspiel läuft bis zum 15. April. Alle bis zu diesem Datum eingegangenen, sinnvollen Kommentare nehmen an der Verlosung teil (wobei nur ein Kommentar pro Person an dem Gewinnspiel teilnimmt). Den Kommentaren wird eine Nummer zugeordnet und der Gewinner wird mittels eines Zufallsgenerators ermittelt. Bis Ende April wird der Gewinner per E-Mail kontaktiert und der Preis verschickt.

Viel Glück!!!

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin, Chefredakteurin von Mal-alt-werden.de. Bücher von Annika Schneider finden Sie hier.

Das könnte dich auch interessieren …

21 Antworten

  1. Mechthild sagt:

    Mein schönster Moment war, mein neugeborenes Enkelkind im Arm zu halten.

  2. Melanie Holtkamp sagt:

    Für mich hat sich letztes Jahr nach meiner Krankheit mein Leben gravierend geändert! Ich habe meinen kleinen Friseursalon aus gesundheitlichen Gründen aufgegeben und eine Ausbildung zur Alltagsbegleitung gemacht. Das war ein großes Geschenk ♥️

  3. Klara Wetzel sagt:

    Meine besonderen Augenblicke im Jahr 2023 waren der Tod einiger Menschen aus meinem Umfeld, aber auch der von Rosi Mittermeier, einer bodenständigen und herzlichen Frau.
    Mit Freude erinnere ich mich an die 12 Treffen meiner Frauen, bei denen wir rätseln, singen, reden und gemeinsam zwei fröhliche Stunden verbringen.
    Die Liebe meines Mannes weckt Gefühle und Erinnerungen, die ich als großen Schatz in meinem Herzen trage. Heute vor 20 Jahren zogen, wir behaupten das erste Paar zu sein, das sich damals im Web gefunden hat und heute noch zusammen ist.
    2005 brachte ein schwerer Unfall sehr große Veränderungen mit sich. Mein Beruf, viele Freizeitaktivitäten und Beziehungen konnten mit der Gehbehinderung nicht weitergeführt werden. Es brauchte zehn Jahre, bis ich mit dieser Veränderung meinen Frieden machte und wieder nach vorne schauen konnte.
    Achtsamer Umgang mit mir und meinem Umfeld bestimmt seither meinen Alltag.

  4. Pascal Crecelius sagt:

    Dabei sein ist alles 🙂

  5. Monika Kentsch sagt:

    Auf der Arbeit (Pflegeheim/geistig und körperlich behinderte Menschen): Eine Bewohnerin, die mit z. T. derben Ausdrücken, vor sich hin meckert und abwehrend ist, plötzlich mitsingt während ich singe und die Lieder mit der Ukulele begleite und das meckern ist wie weggewischt.
    Privat: Wenn zweimal im Jahr meine drei Kinder, die weiter weg wohnen, alle zusammen bei mir sind. Oder auch, wenn sie sich von sich aus melden und erzählen, was bei ihnen so los ist.
    Das sind meine kleinen Gkücksmomente, denn nicht alles ist selbstverständlich.

  6. Denk sagt:

    Ich arbeite gerne mit Maw. tolle Ideen und leicht umsetzbar. Bewohner freuen sich immer über neue Impulse.

  7. Carmen M. sagt:

    aus 2023 nehme ich mit, so viel mit unseren Kindern zu unternehmen wie es geht. Niemand weiß wann man gesundheitlich nicht mehr in der Lage ist, das einfach nicht mehr zu können. Ich erlebe zusammen mit einer Schlaganfall Gruppe der ich helfe, ganz tolle Momente und wir lieben es kleine Gedächtnisspiele zu machen, deshalb möchte ich gerne an diesem Gewinnspiel teilnehmen damit die ganze Gruppe etwas davon hat

  8. Sascha S. sagt:

    Mein schönstes Ereignis in 2023 war die Hochzeit meines Bruders 🙂

  9. Lina sagt:

    Weihnachten 2023

  10. Monika Sturm sagt:

    Habe schon viel von Mal- Alt – werden in meiner Arbeit gemacht 👍

  11. A. Albers sagt:

    Es gab viele schöne Momente, aber das Highlight für mich war tatsächlich “auch” ( im Sommer) das erste Enkelkind zu halten . Und gefühlt , kaum auf der Welt , blinken schon 2 Zähnchen . Nun kann ich in der TP als OMA mitreden 😂 .

  12. D.Klein sagt:

    Gerne erinnere ich mich über Wandertage mit einem netten und interessanten Bekannten und über lange Gespräche mit einer lieben, langjährigen Freundin…auch wenn die Themen manchmal traurig waren.

  13. Sandra Berger sagt:

    Ich habe im Jahr 2023 erst mein Job verloren weil die Firma Pleite ging ein ziemlicher tief Schlag aber dann, hatt mir meine Gartenfreundin erzählt das sie gerade den Alltagsbegleiter macht.
    Nach mehreren Praktika habe ich mich für die Schulung angemeldet und die Schulung bestanden.
    das war echt ein harter aber jetzt wo ich es geschafft habe. bin ich froh es gemacht zu haben, das hatt unser Leben verändert im positiven Sinne .

  14. Nadine Loibl sagt:

    Mein schönster Moment als ich den Job bekam um als Betreuungskraft zu arbeiten🥰.Bin noch Frischling und könnte das Buch sehr gut gebrauchen 🍀

  15. Michael sagt:

    Wir hatten schöne Familienurlaube und -Ausflüge. Auch bei der Arbeit schöne Momente, neue Tagesgäste die neuen Schwung reinbringen.

  16. Angelika sagt:

    Einer meiner schönsten Momente war, als mein Mann nach 4 jähriger Krebserkrankung und letzter erfolgreicher Operation im Januar 2023 wieder gesund war, und wir wieder unserem großen Hobby dem
    Bergwandern im wunderschönen Südtirol nachgehen konnten.
    Gesundheit ist unser wichtigstes Gut, egal in welchem Lebensalter. Wenn man gesund ist, ist man doch
    der reichste Mensch überhaupt.

  17. Peters Christine sagt:

    Auf der Arbeit im Pflegeheim ( sozialer Dienst) gab es immer wieder schöne Momente, wenn Senioren sich über einen kleinen Spaziergang freuen, Lieder mitsingen und dabei lachen und sich über meine kleinen Mitbringsel freuen. Privat hatte ich viele schöne Momente mit meinem Partner und den Kindern.

  18. Annett R. sagt:

    Welche schönen Gefühle und Erinnerungen nehmen Sie aus diesem Jahr mit?

    beruflich: das ich meine Tätigkeit als Betreuungskraft ausüben kann und viel mit den Bewohnern lachen kann und diverse Ausflüge mit älteren Damen.

    privat: schöne Momente im Urlaub und Ausflüge, Konzert mit Freunden.

  19. Ramona Lengauer sagt:

    Einer meiner schönsten Momente war unser Mama Tochter Urlaub in Italien. Es war so unbeschwert und sorgenfrei.

  20. Eva Geymann sagt:

    2023 war für mich das Jahr der Veränderung! Ich habe meinen alten Job gekündigt, um meinen neuen Job in der Tagespflege zu beginnen!
    Und es war eine meiner besten Entscheidungen 😀
    Ich habe so viel Freude und Spaß mit den Senioren.
    Wir alle hätten Freude an dem Buch „Maibowle und Winzerfest“.
    Liebe Grüße von Evi 🥳

  21. Vicky sagt:

    Mein schönster Moment: Nach 3 Jahren Corona kehrt wieder normales Leben zurück.
    Glücksmoment: Die Dankbarkeit und Freundschaft die einem ein Demenzkranker entgegen bringt erwärmt einen immer wieder das Herz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert