Anzeige

Tulpen und Stulpen – Ein Bewegungsgedicht zum Thema Frühling

Anzeige:





Heute woll’n wir nicht mehr warten,
– den Kopf schütteln, den rechten Zeigefinger heben und nach rechts und links bewegen –

wir gehen endlich in den Garten.
– auf der Stelle gehen –

Die Sonne schickt die ersten Strahlen,
– eine Hand schützend über die Augen halten und nach oben “in die Sonne gucken” –

schöner kann man sie kaum malen.
– eine Sonne in die Luft zeichnen –

Die dunkle Zeit ist nun vorbei,
– mit beiden Händen die Augen zu halten –

die Kinder warten schon auf’s Osterei.
– ein Osterei in die Luft zeichnen –

Im Beet da blüh’n Narzissen, Veilchen,
– fiktiv im Beet auf die Blumen zeigen –

und viele and’re bunte Teilchen.
– die Arme weit öffnen –

Anzeige:



Rechts eine Rose, links die Tulpen,
– mit dem rechten Zeigefinger nach rechts, mit dem linken Zeigefinger nach links zeigen –

Vorbei die Zeit mit warmen Stulpen.
– mit der linken Hand von oben nach unten über den rechten Unterarm und anschließend mit der rechten Hand von oben nach unten über den linken Unterarm streichen –

Im Frühling duftet’s wunderbar,
– fiktiv an einem Blumenstrauß riechen –

da werden Träume wieder wahr.
– träumend in den Himmel schauen –

 

Werbung:

Karten-Set mit Bewegungsübungen!

Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top