Anzeige

Aktivierungsmaterialien ganz einfach selber herstellen! Ein Kirschkernsäckchen nähen

Viele Aktivierungsmaterialien kann man ganz einfach selber herstellen. Das spart nicht nur die Kosten, sondern man kann die Materialien auch ganz speziell für den persönlichen Bedarf herstellen. Bei Materialien für Menschen mit Demenz sollte man beim Selbermachen allerdings darauf achten, dass verschluckbare Kleinteile gut befestigt sind oder erst gar nicht verwendet werden.

Handarbeiten mit motorischen Einschränkungen? Hilfsmittel für die Praxis!

Handarbeiten ist vielen Senioren aus ihrer Biografie vertraut. Im Alter und besonders bei Pflegebedürftigkeit, ist es aber leider manchmal so, dass einem die motorischen Einschränkungen in die Quere kommen. Damit man Handarbeiten trotzdem in der Arbeit mit Senioren und Menschen mit Demenz umsetzen kann, haben wir einige Tipps für Hilfsmittel zusammengestellt. Wir haben sowohl Tipps auf Lager, die Sie einfach selbst herstellen können (für den kleinen Geldbeutel), als auch Hilfsmittel, die man kaufen kann. Vielleicht ist ja auch für Sie noch ein Tipp dabei:

Was häkelt Irmtraud bloß? Eine kleine Rätselgeschichte für Senioren

Diese Rätselgeschichte ist eine Geschichte zum Vorlesen für die Seniorenarbeit. In der Rätselgeschichte geht es um die häkelnde Irmtraud. Die Irmtraud häkelt etwas, aber in der Geschichte wird nicht erwähnt, was. Vielleicht finden Ihre Teilnehmer ja durch die Hinweise in der Geschichte die richtige Lösung. Wir wünschen viel Spaß beim Knobeln!

Das große Handarbeitsquiz: Mit 50 kostenlosen Rätselkarten

das-grosse-handarbeitsquiz

Unser großes Handarbeitsquiz enthält 50 kostenlose Rätselfragen auf Rätselkarten, die Sie nur noch ausdrucken, ggf. laminieren und ausschneiden müssen. Hier finden Sie alle Fragen nochmal in der Übersicht:

  1. Wie viele Stricknadeln braucht man mindestens zum Stricken? 2
  2. Wie viele Stricknadeln werden beim Stricken höchstens genutzt? 5

„Knöpfe würfeln“: Ein Würfelspiel für die Seniorenarbeit

In Aktivierungsrunden integriere ich gerne kleine Würfelspiele . Etwas, dass ich immer dabei habe, ist ein Würfel. Mit einem Würfel lassen sich sehr viele Spiel ganz einfach umsetzen und als Lückenfüller nutzen. Da wir auf Mal-alt-werden.de im Moment viele Ideen rund um das Thema Handarbeiten vorstellen, lag es nah auch ein Würfelspiel zu dem Thema auszuarbeiten. In meinen Gruppen habe ich gute Erfahrungen damit sammeln können, wenn die Teilnehmer sich etwas „erwürfeln“ können. Bei dem Thema Handarbeiten habe ich mich für Knöpfe entschieden. Knöpfe habe ich immer eine große Auswahl vorrätig und kann sie daher problemlos für die verschiedensten Aktivierungen und Spiele einsetzen. Wenn die Knöpfe „erwürfelt“ werden dürfen, gibt es einige Teilnehmer, die sich viel Mühe dabei geben die schönsten Knöpfe zu ergattern. Biografische Gespräche ergeben sich fast von selbst. Jetzt aber zur Spielanleitung…

Verflixt und zugenäht! Eine kostenlose Sprichwortgeschichte

Heute haben wir unsere Geschichten für Senioren um eine kleine Sprichwortgeschichte zu dem Thema Handarbeiten ergänzt. Wir wünschen viel Spaß damit!

Verflixt und zugenäht!

Karolin saß am Küchentisch und hatte ihre Wolle ausgebreitet. Sie freute sich schon auf einen ruhigen Nachmittag. Ihr Mann, Klaus, wollte heute zu seinem Skat-Nachmittag gehen, und so hatte sie endlich ein bisschen Zeit für Ihre Handarbeitsprojekte.

Selbst gestrickt! Eine impulsgestützte Kurzaktivierung zum Thema Handarbeiten

Mit der impulsgestützen Kurzaktivierung kann man, besonders bei Menschen mit Demenz, Erinnerungen von früher wieder neu beleben. Dabei wird eine kurze Geschichte oder eine kleine Anekdote vorgelesen, die durch passende Gegenstände zum Anschauen und Anfassen unterstützt wird.
Die Zuhörer dürfen die Gegenstände während des Vorlesens in der Hand halten. Im Vordergrund dieser Übung stehen die Erinnerungen, die bei jedem geweckt werden und das sich anschließend entwickelnde Gespräch. Für den Fall, dass die Gruppe eine kleine Hilfestellung bei der Gesprächsfindung benötigt, haben wir unten ein paar Themen zusammengestellt, die sich für anschließende gemeinsame Gespräche eignen. Die Geschichte eignet sich auch gut als Einstieg in die Biografiearbeit.

Handarbeiten und Märchen! Machen Sie eine Aktivierung daraus…

Märchen stammen aus einer Zeit, in der das Handarbeiten noch viel verbreiteter war und zu den typischen Frauentätigkeiten gehörte. Dementsprechend verbreitet sind auch Bilder von handarbeitenden Frauen in Märchen. Aus diesem Grund, lassen sich diese Märchen auch wunderbar in die Aktivierung zu dem Thema Handarbeiten integrieren. Wir haben passende Märchen für Sie heraus gesucht und Anregungen für Gespräche im Anschluss ergänzt. Um die Aktivierung zu beginnen, empfehlen wir die Senioren selbst Märchen nennen zu lassen, in denen Handarbeitstechniken vorkommen.

  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top