Anzeige

Sterne – Eine Bewegungsgeschichte


Anzeige

Für dieses Bewegungsspiel benötigen Sie für jeden Teilnehmer je zwei Tücher, z.B. in gelb und dunkelblau. Passend zu dem Thema “Sterne” können die Tücher vorher in einer Bastelgruppe mit Sternen aus Tonkarton gestaltet (beklebt, bestickt, mit Nadeln befestigt…) werden. Ihrer Kreativität sind mal wieder keine Grenzen gesetzt 😉

Jedes Mal, wenn in der Geschichte das Wort/Wörter mit “Stern” vorkommt/vorkommen, werden die Tücher mit beiden Händen hoch in die Luft geschwungen.

‘Fitte’ Gruppen können dabei auch aufstehen…

 

Viel Spaß!!!

 

 

 

Wir sitzen unter einem riesigen, funkelnden Sternenhimmel und schauen hinauf in die klare Sternennacht…Die Sterne glitzern in tausenden von Farben und ihr Glanz ist wirklich prächtig.

 



Anzeige

Gerade jetzt, in der Vorweihnachtszeit, haben Sterne eine ganz besondere Bedeutung für uns: Wir hören von dem Stern von Bethlehem, schneiden Sterne aus Glitzerpapier aus und dekorieren unsere Tische und Fenster mit Weihnachtssternen. Wir backen Zimtsterne, stechen Plätzchen in Sternform aus und verzieren sie mit kleinen Zuckersternchen.

 

Viele Familien schmücken ihre Tannenbäume mit Sternanhängern und stecken auf die Spitze einen funkelnden Stern.

 

Oft erinnern wir uns in diesen Tagen an Weihnachten in unserer Kindheit…schon früh haben die Sterne angefangen, uns auf unserem Weg zu begleiten. Wer hat nicht das Märchen “Sterntaler” vorgelesen oder erzählt bekommen? Haben Sie sich schon einmal etwas gewünscht, wenn Sie eine Sternschnuppe gesehen haben?

Sternschnuppen haben schon fast jedes Kind verzaubert…und auch die Erwachsenen.

 

Sterne sind sooo weit weg und trotzdem, oder gerade deswegen, faszinieren sie uns derartig!

 

Kleine Jungs möchten gerne Astronaut werden und zu den Sternen fliegen. Kleine Mädchen träumen davon, eine Prinzessin zu sein und mit Sternenstaub zaubern zu können. Sie backen in der Weihnachtszeit Plätzchen in Sternform, basteln Sterne, die sie in ihre Zimmer hängen und hören in ihren Familien die Geschichten vom Stern von Bethlehem und den Sternsingern. Vielleicht sind sie sogar zum Jahresbeginn bei den Sternsingern dabei…

 

Sterne begleiten uns auch in klaren Nächten – im Sommer wie im Winter. Sie wirken friedlich miteinander und schenken uns einen Moment der Ruhe – Diese Momente, die gerade Weihnachten zu einem besonderen Fest machen.

Zwischen Zimtsternen, Sterndekoration, Weihnachtssternen, Sternanis und Lebkuchensternen finden wir Zeit in unseren Familien und verstehen vielleicht jedes Jahr ein bisschen mehr, was der Stern über Bethlehem uns zeigen wollte…

 

 

Vielleicht ergibt sich im Anschluss ein Erzählkreis? Das Thema “Sterne” eignet sich gut für die Biografiearbeit!

 



Anzeige






Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top