Anzeige

Komm lieber Mai und mache… 3 Spiele mit dem Aktivierungswürfel für den Mai

Anzeige:





Auch für den Mai haben wir uns drei Spiele mit dem Aktivierungswürfel (den Sie hier bei Amazon bestellen können)* ausgedacht, die sich für Seniorengruppen eignen. Die Spiele lassen sich auch gut mit Menschen mit Demenz spielen. Je nach Gruppenzusammensetzung und Ressourcen der Mitspieler passen Sie die Übungen und den Umfang der Spielregeln einfach an Ihre Wünsche an.
Wir setzen den Aktivierungswürfel sehr gerne in unseren Gruppenangeboten ein. Einmal gekauft kann man wirklich die meisten Seniorenspiele damit bewegend und abwechslungsreich gestalten. In der Vorbereitung müssen lediglich die Würfelseiten beschriftet werden. Dafür benötigen Sie farbiges Papier und eine Filzstift.

Komm lieber Mai und mache… 3 Spiele mit dem Aktivierungswürfel für den Mai

  1. Wortsuche
    Vier Seiten des Aktivierungswürfels werden mit je einem Wort beschriftet, das einen Bezug zum Monat Mai hat. Auf die letzten beiden Seiten werden Sternchen gezeichnet. Wird eins der Wörter gewürfelt, sucht die Gruppe ein neues, zusammengesetztes Wort mit diesem Wortteil. Fällt ein Sternchen, wird eine kleine Pause gemacht und der Würfel an den Nächsten weitergegeben.
    Beispiele:
    Arbeit – Arbeitstag, Arbeitsuniform, Nachtarbeit, Fleißarbeit, Arbeitslohn, Feinarbeit, Fließbandarbeit,
    Mutter – Muttertag, Muttertier, Muttertagskarte, Muttertaggeschenk, Muttererde, Mutterherz, Mutterleib, (Ur-)Großmutter, Hausmutter
    Erdbeer – Erdbeerfeld, Erdbeerernte, Erdbeermilch, Erdbeereis, Erdbeertorte,
    Mai – Maibaum, Maifeiertag, Maibowle, Maifeier, Maienzeit, Maiandacht, Maiglöckchen, Maikönigin, Maikäfer
  2. Tanz in den Mai
    Für dieses Bewegungsspiel denken Sie sich in der Vorbereitung vier oder sechs Begriffe zu dem Thema Mai aus, die man in die Luft zeichnen oder pantomimisch darstellen kann. Das könnten zum Beispiel sein: Tanz in den Mai, Maibaum, Erdbeerernte, Spargelschälen, Maibowle und Muttertag. Machen Sie die Bewegungen vor dem eigentlichen Spiel einmal vor und üben Sie sie mit den Teilnehmenden. Im Spiel wird reihum gewürfelt. Die Bewegungen auf dem Würfel werden von allen Mitspielern entsprechend einige Male wiederholt. Danach ist der nächste an der Reihe.
    Beispiele für passende Bewegungen:
    Tanz in den Mai – gemeinsames Schunkeln, je nach Mitspielern mit oder ohne einhaken
    Maibaum – einen Maibaum in die Luft malen (einen senkrechten Strich, einen Kranz und die bunten Bänder)
    Erdbeerernte – fiktiv Erdbeeren pflücken (wer kann, darf sich dabei gerne bücken)
    Spargelschälen – fiktiv Spargel schälen
    Maibowle – Mit einer fiktiven Kelle Maibowle in ein Glas einschenken
    Muttertag – ein Herz in die Luft malen
  3. Liederwürfel
    Mit dem folgenden Spiel kann man Singkreise besonders gut in Schwung bringen! Schreiben Sie je auf eine Würfelseite einen Liedtitel – hier Lieder über den Mai. Nun entscheidet der Würfel, in welcher Reihenfolge die Lieder gesungen werden. Man kann dann entweder die erste Strophe der Lieder oder gleich das ganze Lied singen.
    Mit fitten Gruppen kann man jeweils nur eine Strophe eines Liedes singen und dann, wenn der Würfel im Verlauf wieder auf das entsprechende Lied fällt, die nächste Strophe singen. Dazu bedarf es der Merkfähigkeit, welche Strophe zuvor gesungen wurde. Diese Variante kann mitunter sehr viel Spaß machen und die Gruppe mächtig in Singstimmung versetzen.
    Beispiele für Mai-Lieder sind unter Anderem:
    Der Mai ist gekommen
    Komm lieber Mai und mache
    Alles neu macht der Mai
    Der Winter ist vergangen
    Zu Maien, zu Maien die Vögelchen singen
    Der Mai tritt ein mit Freuden

Werbung:

Spielend zu mehr Wohlbefinden!

Anzeige:



  • Einfach umzusetzen
  • In der Praxis erprobt
  • Ideen-Fundgrube
  • Von Annika Schneider (Autorin bei Mal-alt-werden.de)
  • Jetzt bei Amazon bestellen!*
Anzeige:



Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top