Anzeige

Einkauf auf dem Wochenmarkt. Zwei Spiele mit dem Aktivierungswürfel

Anzeige:





Bei vielen der heutigen Senioren gehörte der Einkauf auf dem Wochenmarkt früher fest in den Wochenplan.  Diejenigen, die noch selbstständig sind und gehen können, besuchen die Wochenmärkte auch im hohen Alter noch. Neben dem Angebot an frischen Waren schätzen viele das Klönen mit den Händlern der verschiedenen Marktstände und das Zusammentreffen mit Bekannten und Freunden – irgendwen trifft man schließlich immer.
Wir haben heute zwei Spiele mit dem Aktivierungswürfel vorbereitet, bei denen es um genau diese Marktbesuche geht. Für die Spiele benötigen Sie einen einfachen Würfel mit Eintecktaschen, Pappe oder Papier, Körbe und einen dicken Filzstift. Den Aktivierungswürfel können Sie sich hier bei Amazon ansehen*

Einkauf auf dem Wochenmarkt. Zwei Spiele mit dem Aktivierungswürfel

  1. „Ich grüße Sie!“
    Für dieses Bewegungsspiel benötigen Sie den Aktivierungswürfel, Papier oder Pappe (in der Größe der Einstecktaschen) und einen dicken Filzstift. Denken Sie sich bei der Vorbereitung, oder gemeinsam mit den mitspielenden Senioren, typische Bewegungen aus, die man während eines Marktbesuchs beobachten kann.
    Beispiele: jemandem von Weitem winken, dem Verkäufer Geld in die Hand legen, jemandem eine Tasche über den Tresen reichen, in ein Fischbrötchen beißen, mit voll bepacktem Korb nach Hause gehen, an einem Blumenstrauß schnuppern, drei „Äpfel“ auf eine Waage legen usw…
    Schreiben Sie je eine der Bewegungen auf eine Seite des Würfels (ein Stichwort genügt) und wiederholen Sie die Übungen mit den Senioren zwei bis drei Mal. Dann wird reihum in einem Stuhlkreis gewürfelt. Die gewürfelte Bewegung wird von allen gemeinsam jeweils mehrmals wiederholt.
  2. „Heute im Angebot!“
    Für das folgende Spiel benötigen Sie farbiges Tonpapapier in rot, gelb, grün und blau. Außerdem einen großen Einkaufskorb und, wenn möglich, kleine Körbchen für die Senioren (alternativ verteilen Sie Pappteller). Schneiden Sie von jeder Farbe ein Quadrat in der Größe der Einstecktaschen aus und mehrere Kreise (Durchmesser ca 8-10 cm). Die Anzahl der Kreise machen Sie von der Teilnehmerzahl abhängig, es sollten etwa zwei in jeder Farbe pro Mitspieler da sein. Beschriften Sie die Quadrate: auf das Rote schreiben sie „Apfel“, auf das Gelbe „Käse“, auf das Grüne „Gurke“ und auf das Blaue „Fisch“ – das sind die Waren, die im Angebot sind. Die Kreise legen Sie unbeschriftet und bunt gemischt in den Korb. Auf die zwei übrig gebliebenen Würfelseiten malen Sie jeweils ein Sternchen, evtl. auf weißes Papier.
    Die Senioren sitzen, mit dem Körbchen bzw. Pappteller auf dem Schoß, in einem Stuhlkreis. Es wird wieder im Uhrzeigersinn gewürfelt. Wird „Gurke“ gewürfelt, darf sich der entsprechende Mitspieler eine „Gurke“, also einen grünen Kreis aus dem großen Korb nehmen. Die Spielleitung reicht den Korb dafür an. Bei den anderen Farben gilt das Gleiche. Wird ein Sternchen gewürfelt, darf man sich eine Farbe aussuchen. Ziel ist es, den Korb leer zu kaufen. Ist die richtige Farbe zum Schluss nicht mehr „im Angebot“, wird der Würfel einfach weiter gegeben.

Kennen Sie schon unsere Spiele rund ums Einkaufen? Viele Ideen finden Sie unter dem Stichwort Einkaufen-Spiele .



Anzeige:



Werbung:

Spielend zu mehr Wohlbefinden!

  • Einfach umzusetzen
  • In der Praxis erprobt
  • Ideen-Fundgrube
  • Von Annika Schneider (Autorin bei Mal-alt-werden.de)
  • Jetzt bei Amazon bestellen!*


Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top