Anzeige

Schwesternliebe rostet nicht

Anzeige:





Eine Geschichte für Senioren zum Lesen und Vorlesen

Autorinnen: Helga Blum und Wiltrud Weltzer
Verlag: reinhardt

Inhalt

Schwesternliebe rostet nicht* ist die Geschichte der Schwestern Johanna und Rosemarie, die nach langer Zeit erstmals wieder gemeinsam unter einem Dach leben – in der Seniorenresidenz Lindenhof. Die Schwestern haben natürlich Lebensgeschichten, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Das Buch erzählt nun über den gemeinsamen Weg der Beiden im Lindenhof. Da der Text in Großdruck erschienen ist können die kurzen Geschichten auch von fitteren Senioren selber gelesen werden.

Höhen und Tiefen

Johanna und Rosemarie sind Schwestern wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Nach vielen Jahren treffen sie sich das erste Mal wieder – in einer Seniorenresidenz. Rosemarie wohnt schon länger dort und fühlt sich richtig wohl. Johanna, die Jüngere der beiden Schwestern zieht nun in die Residenz ein. Sie ist erfolgreiche Unternehmerin und kann sich nach einem Unfall, von dem sie sich nur langsam wieder erholt, nur schwer mit ihrer neuen Lebenssituation anfreunden.
In dreizehn Kapiteln wird nun die Geschichte der Beiden in der Seniorenresidenz erzählt. Die ungleichen Schwestern diskutieren, streiten, versöhnen sich aber auch wieder. Und in manchen Punkten fangen sie endlich an, die andere nach so vielen Jahren in ihrem Verhalten zu verstehen. Das Wichtigste ist aber, dass sie immer für einander da sind.
„Schwesternliebe rostet nicht“ ist in Großdruck erschienen. Das Buch eignet sich zum Vorlesen in Seniorengruppen oder bei der Einzelbetreuung und auch zum selber lesen für ältere Menschen. Die Charaktere der beiden kommen sehr gut zur Geltung und in vielen Passagen werden Erinnerungen an die eigenen Geschwisterbeziehungen geweckt. Stilistisch ist das Buch durchaus auch ein Werk, das man sich als Nicht-Senior zuhause auf dem Sofa durchlesen kann. Für Menschen mit Demenz könnten die Geschichten zu komplex sein, da man auch einiges zwischen den Zeilen lesen können sollte. Im Zweifel muss man es aber einfach ausprobieren. Das Taschenbuch ist im reinhardt-Verlag erschienen und kostet zur Zeit 9,90 €.

Fazit

„Schwesternliebe rostet nicht“ erzählt die Geschichte der beiden Schwestern Johanna und Rosemarie, die nach langer Zeit wieder unter einem Dach wohnen – in einer Seniorenresidenz. Die unterschiedlichen Schwestern haben beide ihre eigenen Wege, mit der neuen Lebenssituation fertig zu werden. Das Buch weckt Erinnerungen an eigene Geschwisterbeziehungen und kann somit gut in das biografische Arbeiten integriert werden. Der Text in Großdruck ermöglicht es auch interessierten Senioren, die Geschichte selbstständig zu lesen.



Anzeige:



Das Buch jetzt bei Amazon bestellen!*
Thalia*

Kennen Sie das Buch? Wie gefällt es Ihnen? Hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar.



Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Ich habe das Buch und schon einige Geschichten vorgelesen. Fazit: Selbst die fitten Senioren finden sich in den Geschichten und sind begeistert. Hinterher gibt es allerlei aus dem eigenen Erleben mitzuteilen. Sehr gut finde ich, daß es im hier und heute stattfindet und starken Bezug zur aktuellen Lebenswelt der Senioren hat.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top