Anzeige

Ein Schmelz im Mund. Ein Schmeckspiel

Anzeige:





Materialien

Schokolade in verschiedenen Geschmackssorten. Es ist praktisch für das Spiel, wenn die Schokolade würfelförmig ist.

Vorbereitungen und Spielaufbau

Die Gruppenleitung entfernt die Verpackung der Schokolade und entsorgt sie so, dass die Teilnehmenden sie nicht sehen können. Die Schokolade wird entweder in Stückchen geschnitten oder ist bereits in Würfelform vorhanden. Sollte die Schokolade nicht in Würfelform vorliegen, muss bei der Auswahl der Sorte darauf geachtet werden, dass man die Sorte nicht durch das Aussehen der Schokolade erkennt. Sie können bis zu drei Durchgänge spielen. Mehr empfehlen wir nicht, da Sie die Teilnehmer dann leicht überfordern können. Wenn Sie sich entscheiden mehr als eine Sorte Schokolade anzubieten, dann drapieren Sie jede Sorte auf einem anderen Teller. Je exotischer die ausgewählte Schokoladensorte ist, desto schwieriger wird dieses Schmeckspiel.

So wird gespielt
Geben Sie den Teller oder einen der Teller herum und bitten Sie jeden Teilnehmer, sich ein Stück Schokolade zu nehmen. Bitten Sie die Teilnehmenden, das Stück Schokolade unter die Zunge zu legen und nicht zu kauen oder zu lutschen. Bitten Sie die Teilnehmenden in Ruhe abzuwarten, bis die Schokolade anfängt von selbst zu schmelzen. Welcher Teilnehmer schmeckt als erstes heraus, um welche Schokoladensorte es sich handelt?

Varianten

Wenn Sie auf verschiedene Sorten Schokolade zurückgreifen, können Sie in einer Variante des Seniorenspiels auch unterschiedliche Schokoladensortenstückchen an die mitmachenden Teilnehmer verteilen. Schreiben Sie die vorhandenen Sorten auf ein Flip-Chart, an eine Tafel oder auf ein großes Stück Papier. Die Teilnehmenden können nun erraten, zu welcher Schokoladengruppe sie gehören. Damit Sie selbst den Überblick behalten, kann es von Vorteil sein, die Schokoladenstückchen auf unterschiedlich farbigen Tellern anzurichten.



Anzeige:



Schließen Sie eine kleine biografische Erzählrunde rund um das Thema Schokolade an das Schmeckspiel an:

Was ist die Lieblingsschokolade der Teilnehmer?

Zu welchen Anlässen gab es früher Schokolade?

Haben die Teilnehmer schon einmal selbst Pralinen hergestellt?



Werbung:



Anzeige:



Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.