Anzeige

Auf der Wies’n – Eine Bewegungsgeschichte


Anzeige

Eine Geschichte über das Oktoberfest, aus der man ein lustiges und ‘bewegendes’ Spiel machen kann…

 

 

Jedes Mal, wenn in der Geschichte das Wort “Oktoberfest” oder “Wies’n” vorkommt, klatschen die Teilnehmer einen kurzen Schuhplattler 😉

(In der Reihenfolge: Mit der rechten Hand auf den rechten Oberschenkel, dann mit der linken Hand auf den linken Oberschenkel und einmal in der Luft klatschen)

Immer wenn in der Geschichte etwas zu “Essen” oder zu “Trinken” vorkommt stehen Alle auf (Wird die Geschichte im Sitzen gelesen, strecken Alle die Hände in die Höhe oder strecken die Beine aus)



Anzeige

Wenn Sie eine sehr ‘fitte’ Gruppe haben, können die Teilnehmer, wenn das “Riesenrad” in der Geschichte auftaucht, einen Platz nach links rücken.

 

Viel Spaß!!!

 

Heute sind wir zu Gast auf dem Oktoberfest. Oder Wies’n, wie die Einheimischen sagen. Hier ist was los! Schon während der Anreise nach München zum Oktoberfest waren die Züge voll mit Menschen in Dirndl und Lederhosen, die sich schon mit einem Bier und Brezeln auf dass Oktoberfest einstimmten.

 

Das war ein Erlebnis, und ich habe die Ahnung, dass es auf der Wies’n noch stimmungsvoller wird! Endlich erreichen wir nach langer Fahrt mit Bahn, Bus und Tram das Festgelände…Riesige Zelte, tausende von Lichtern und ein großes Schild mit “Willkommen auf dem Münchener Oktoberfest“.

 

Rechts und links Stände mit Brezeln, Souvenirs und Lebkuchenherzen. Von irgendwo her weht ein Duft von frischen Waffeln und Kakao. Und überall diese funkelnden Lichter…

 

Wir sind das erste Mal auf dem Oktoberfest. Ich habe schon viel darüber gehört, aber sooo eindrucksvoll hab ich es mir bei Weitem nicht ausmalen können. Ein Stück weiter erreichen wir auch schon das erste der unzähligen Fahrgeschäfte der Wies’n. Ein kleines Riesenrad für Kinder. Ganz gemütlich sitzen die Kleinen in ihren Gondeln, haben einen Lolli oder Zuckerwatte in der Hand und winken ihren Eltern.

 

In der Ferne sieht man das große Riesenrad in seiner ganzen Pracht. Da werden wir gleich auch noch mit fahren – Das lassen wir uns bei einem Oktoberfestbesuch nicht entgehen! Aber jetzt erstmal einen kurzen Blick in eines der berühmten Zelte der Wies’n erhaschen…und tatsächlich! So, wie man es in den Illustrierten und sonstigen Berichten lesen kann: Eine Bierzeltgarnitur reiht sich an die nächste und alles ist festlich in blau-weiß kariert geschmückt. An den Seiten hängen Girlanden und überall huschen Bedienungen mit Bierkrügen, auch Maßkrüge genannt, umher. Es duftet nach Hähnchen und Brezeln und es scheint, dass alle Besucher gemeinsam ausgelassen und freudig feiern…

 

Wir gehen zurück an die frische Luft, trinken einen Schluck Wasser, essen einen Brezel und schlendern die Promenade entlang weiter zum Riesenrad. Uns kommen ein paar Leute mit Leberkäs in der Hand entgegen – der darf natürlich auf dem Oktoberfest auch nicht fehlen. Bei uns gibt es zum Nachtisch etwas Popcorn und gebrannte Mandeln

 

Schon bald stehen wir vor dem gigantischen Riesenrad. Einfach wunderschön und sehr beeindruckend! Wie lange habe ich mir vorgestellt und gewünscht, hier mit euch auf dem Oktoberfest zu stehen! Und endlich ist dieser Moment da und wir dürfen einsteigen.

 

Das Riesenrad bewegt sich ganz langsam und je höher wir kommen, umso mehr können wir von den glänzenden Lichtern in der Dunkelheit der Wies’n sehen. Die Brezelstände von oben, eine Gruppe, die vor einer Hütte Wein verkostet und einen Kellner, der eine riesige Maßkrug-Traube vor sich herträgt.

 

Wirklich wunderschön! Ein richtig toller Beginn dieses Oktoberfestes…Mal sehen, wo uns die Wies’n an diesem Abend noch hinbringen und was wir auf dem diesjährigen Oktoberfest noch an wundervollen Augenblicken erleben werden!

 

O zapft is!

 



Anzeige






Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Muss einfach mal sagen das, dass hier eine tolle Seite ist. Manchmal hab ich einfach keine Idee mehr, was ich noch machen kann. Immer dasselbe ist für die Bewohner auch langweilig. Danke das es diese Seite hier gibt!! Einfach Klasse

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top