Anzeige

Wahrnehmungsanregung bei Demenz. 3 Sinnesübungen mit Erdbeeren für die Seniorenarbeit

Anzeige:





Wenn Erdbeeren im Mai und Juni Hochsaison haben, bieten sich innerhalb der Aktivierungs- und Beschäftigungsangebote für Senioren kleine Wahrnehmungsübungen mit Erdbeeren an, die die Sinne anregen und Erinnerungen an früher wecken.
Wir stellen Ihnen heute drei Sinnesübungen vor, die sowohl in der Einzelbetreuung als auch in Gruppenangeboten anbieten können. Das vorrangigste Ziel sollte hier das Wecken der persönlichen Erinnerungen der Senioren sein. Da viele ältere Menschen unter Funktionseinschränkungen im Bereich des Sehens, Hörens, Schmeckens, Riechens und Fühlens leiden, ist es nicht so wichtig, wie stark die Sinne aktiviert werden, sondern dass sie durch die Übungen Zugang zu ihren Erinnerungen und Gefühlen bekommen. Dazu genügt in vielen Fällen auch alleine schon die Vorstellungskraft. Das kann ein Duft sein, ein Geschmack oder auch nur ein Bild – wobei Elemente zum Anfassen natürlich immer wirkungsvoller sind. Aber auch ein großes Foto einer kräftig roten, frischen Erdbeere, kann mitunter starke Reaktionen hervorrufen.

Wahrnehmungsanregung bei Demenz. 3 Sinnesübungen mit Erdbeeren für die Seniorenarbeit

Sehen

Bringen sie kräftige, rote Tücher mit in die Runde und legen Sie sie in die Mitte eines Tisches. Legen Sie auch zwei, drei grüne dazwischen und stellen, wenn gerade vorhanden, ein kleines Körbchen mit frischen Erdbeeren dazu. Malen Sie auf Blätter im Din A3 Format einen großen Kreis.
Jeder Teilnehmer bekommt ein Blatt Papier, einen Pinsel und rote Farbe (Acrylfarben, Wasserfarben oder Fingermalfarben). Der Kreis soll nun mit Hilfe des Pinsels und der Farbe komplett ausgemalt werden.

Beispiele für biografische Fragen:
Wie mögen Sie Erdbeeren am Liebsten?
Haben Sie als Kind gerne Erdbeeren gegessen?
Hatten Sie früher Erdbeeren im Garten?
Worauf muss man bei dem Anbau und der Ernte von Erdbeeren achten?
Haben Sie Lieblings-Rezept für Erdbeeren?
Welche roten Früchte essen Sie sonst noch gerne?
An was denken Sie, wenn sie die Farbe rot sehen?
Mögen Sie die Farbe rot?
Welche anderen Dinge fallen Ihnen ein, die rot sind?

Riechen und Schmecken

Für diese Übung benötigen Sie verschieden zubereitete Erdbeeren. Sollten Sie nicht die Möglichkeit haben, „echte“ Speisen bereitzustellen, können Sie auch eine Sammlung von Bildern und Rezepten solcher Gerichte auf einem Tisch bereit legen. Mögliche Speisen wären gezuckerte Erdbeeren, Erdbeerkuchen, Erdbeermarmelade, frische Erdbeermilch, Erdbeerjogurt, Erdbeequark, etc…
Lassen Sie die Teilnehmenden an den verschieden zubereiteten Erdbeeren riechen und die Speisen in Ruhe probieren. Alternativ betrachten Sie die Bilder/Fotos und lesen die Rezepte laut vor.
Sprechen Sie über die verschiedenen Geschmäcker und die Zubereitung der Speisen. Welche Erdbeer-Rezepte fallen den Senioren noch ein? Wie wurden die Erdbeeren in der Kindheit am liebsten gegessen?

Fühlen

Auch für diese Übung können Sie den Tisch mit roten Tüchern und frischen Erdbeeren dekorieren. So bekommen die Teilnehmenden sofort eine Ahnung, um was es in dieser Aktivierungsstunde geht.
Sie benötigen außerdem für jeden Teilnehmer ein kleines, rotes Kirschkernkissen (hier kann es bei Amazon bestellt werden)*. Die Kirschkernkissen können Sie entweder bestellen oder auch ganz leicht selber nähen. Eine kostenlose Anleitung für selbst genähte Kirschkernsäckchen können Sie sich hier ansehen.
Im Mittelpunkt dieser Wahrnehmungsübung stehen das Fühlen und kleine Bewegungsanregungen, die von den Fühlsäckchen ausgehen. Thematisch drehen sich die Übungen wieder rund um die Erdbeeren. (da sich Erdbeeren allerdings nicht so gut zum Werfen und Drücken eignen werden sie an dieser Stelle durch die Kirschkensäckchen ersetzt)

Anzeige:



Beispiele für Übungen mit den Kichkernsäckchen:
– die Kirschkernsäckchen nacheinander in einer Hand kneten
– die Kirschkernsäckchen mit beiden Händen kneten
– die Kirschkernsäckchen innerhalb der Runde im Uhrzeigersinn über den Tisch wandern lassen, danach gegen den Uhrzeigersinn
– die Kirschkernsäckchen einmal hochwerfen und wieder auffangen, dafür mit dem Stuhl ein wenig vom Tisch abrücken
– die Kirschkernsäckchen von einer Hand in die andere werfen, nicht zu hoch

Begleitend zu den Übungen eignen sich auch hier biografische Fragen, die Gespräche unter den Teilnehmern anregen können. Geschichten und Gedichte zum Vorlesen und Mitmachen rund um Erdbeeren finden Sie außerdem hier.

Werbung:

Die Männer nicht vergessen!

Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top