Anzeige

Unser Gewinnspiel im Mai! Die NEUEN Bände 6, 7 und 8 der SingLiesel Mal-alt-werden.de Edition

Anzeige:





Der Preis

Zu gewinnen gibt es unsere drei Neuerscheinungen des Frühjahres. Wir freuen uns sehr über drei weitere Bände der SingLiesel Mal-alt-werden.de – Edition.
Erschienen sind diese drei Titel:
Wahrnehmungsgeschichten für Senioren. Die Buchvorstellung können Sie sich hier ansehen
Stichworträtsel. 4 Wörter – 1 Begriff. Die Buchvorstellung können Sie sich hier ansehen
Entspannungsgeschichten für Senioren. Die Buchvorstellung können Sie sich hier ansehen

Mitmachen!

Der Wonnemonat Mai ist für viele Senioren der Inbegriff des Frühlings. Die Frühlingsblumen stehen in voller Blüte, es wird endlich warm und die Maisonne sorgt für gute Laune.
Viele erinnern sich bestimmt auch noch an den Tanz in den Mai, das Maibaum aufstellen und den ein oder anderen arbeitsfreien Tag am Maifeiertag.
Wir möchten von Ihnen wissen, welche Aktivierungen Sie rund um den 1. Mai angeboten haben und was Ihnen die Senioren vielleicht sogar vom Maifeiertag früher erzählt haben…

Um an unserem Gewinnspiel teilzunehmen, hinterlassen Sie einen Kommentar…

… und beantworten Sie die folgenden Fragen:

Welche Aktivierungsangebote rund um den Maifeiertag haben Sie in den letzten Tagen angeboten?

Haben die Senioren Ihnen erzählt, wie sie den 1. Mai früher verbracht haben? Gibt es eine Geschichte, an die die sich noch erinnern, die Sie vielleicht sogar beeindruckt hat?



Anzeige:



Welche Aktivierungen und Beschäftigungsangebote bieten Sie generell gerne im Mai an? Welche Themen passen in den Wonnemonat?

Ihren Kommentar können Sie direkt unter diesem Beitrag hinterlassen. Nutzen Sie dafür den Button „Hinterlasse einen Kommentar“ oder das Textfeld unter den schon veröffentlichten Kommentaren. Hier können Sie ganz einfach Ihre Nachricht mit den Antworten zum Gewinnspiel an uns schicken. Kommentare, die uns als eMail erreichen, können leider nicht an der Auslosung teilnehmen.
Bitte geben Sie unbedingt eine korrekte E-mail-Adresse an (die E-mail-Adresse wird zu keinem anderen Zweck verwendet) und achten Sie darauf, dass Ihr Postfach nicht überfüllt ist. Nur so können wir Sie im Falle eines Gewinns kontaktieren.

So geht es weiter…

das Gewinnspiel läuft bis zum 15. Mai 2019. Alle bis zu diesem Datum eingegangenen, sinnvollen Kommentare nehmen an der Verlosung teil (wobei nur ein Kommentar pro Person an dem Gewinnspiel teilnimmt). Den Kommentaren wird eine Nummer zugeordnet und der Gewinner wird mittels eines Zufallsgenerators ermittelt. Bis Ende Mai wird der Gewinner per E-mail kontaktiert und der Preis verschickt.

Viel Glück!!!



Werbung:



Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Kommentare (29) Schreibe einen Kommentar

  1. Wir haben gemeinsam den Maibaumkranz gebunden und in einer kleinen Feier im Pflegeheim aufgestellt.
    Meine „Senioren “ haben mir erzählt das sie früher zu Maibaum-Aufstellen(Feier gegangen sind) oder eine kleine Ausfahrt ins Grüne gemacht oder Spazieren gegangen.

    Antworten

  2. Hallo…
    Ja bei uns gab es eine kleine Walpurgisnachtfeier …..Maibaum wurde geschmückt sowie Tanzbein geschwungen Tanz in den Mai…
    Die Senioren haben erzählt wie es früher war zum 1.Mai und fanden es alle immer schön….
    Ich arbeite in einer Tagespflege könnte die Bücher gut gebrauchen muss mir nämlich soetwas selber kaufen. ..
    Danke

    Antworten

  3. Gemeinsames thematisieren des 1. Mai durch Bilder, alte Schlager, trinken von maibowle, gemeinsames basteln eines maibaumes, riechen und befühlen sowie visuelles wahrnehmen von Maiglöckchen. Die Bewohner erzählen meist von sich aus alte Anekdoten so werden Erinnerungen geweckt.

    Antworten

  4. Wir haben uns den ganzen Mai mit allem was er bringen wird angesehen.
    Begonnen beim 1. Mai und Ritualen wie dem Maibaum, aber auch den Maidemonstrationen. Dann wurde über die Eisheiligen gesprochen und dass wird danach mit der Außenbepflanzung beginnen – Passend dazu ein paar kleine Blumenrätsel und Sammlung von Vorschlägen was gepflanzt werden soll. Anschließen wurde Himmelfahrt noch kurz angeschnitten, ebenso wie die nächsten Ausflüge im Mai.

    Antworten

  5. Rund um den 1. Mai habe ich bereits Biografie Arbeit mit unseren Bewohnern gemacht. Rätsel rund um den Mai, Geschichten über den wonnemonat Mai vorgelesen.

    Antworten

  6. Wir schmücken jedes Jahr mit den Bewohnern Birkenäste die ich einen tag voher geschnitten habe. Das ist für alle schön, da jeder egal welches Handicap mit machen kann und das Ergebniss für alle sichtbar auf dem Tisch steht. Dabei singen wir Frühlingslieder , das Gedicht „Er ist’s“ darf natürlich nicht fehlen( wird von den Bewohnern auswendig😊gesprochen). Gerne lese ich auch die Geschichte von geklauten Maibaum vor( Verlag an der Ruhr) oder baue etwas GT ein ( Wörter die mit Ma anfangen, Anagramm aus „Maibaumfest“, alles was Grün ist). Das richtet sich nach der Bewohnerkonstellation. Spass für die Bewohner ist mir das wichtigste und viel ergibt sich von den Bewohnern, die einmal angeregt gerne etwas beisteuern.

    Antworten

  7. Leider habe ich noch keine Beschäftigung oder Aktivierung anbieten können.
    Ich bin noch in der Weiterbildung zur Betreuungskraft, und freue mich auf jede Anregung. Aber wenn ich es schon machen dürfte, wäre Tanz in den Mai, mit Gesprächen rund um den ersten Mai und ein selbst gemachter Maibaum dabei.
    Würde mich freuen über einen Gewinn.

    Antworten

  8. Hallo zusammen… Wir arbeiten in einer Tagespflege. Diese Woche haben wir das Wochenthema „Tanz in den Mai“. Wir haben in unserem Aufenthaltsraum einen Maibaum stehen und diesen mit unseren Gästen geschmückt. Draussen vor den grossen Fenster steht auch ein Bäumchen was wir geschmückt haben. Unsere Gäste erzählen die tollsten Geschichten rund um ihre Erlebnisse in der 1. Mai Nacht. Alle sind was ganz besonderes und dafür ist hier leider nicht ausreichend Platz…Wir lachen besonders natürlich über den ganzen Schabernack den die Männer so in der Hexennacht getrieben haben. Lieben Gruß aus der Vulkaneifel! Euer Team von der Sankt Katharina – Caritas – Tagespflege in der Vulkaneifel

    Antworten

  9. Wir haben für jede Wohnküche einen kleinen Maibaum aus Birkenzweigen gebunden und diesen dann an einem Ast befestigt, mit Schleifen, Bändern und Blüten aus Stoff dekoriert. Das kam toll an. Es entstanden tolle Gespräche über den Maifeiertag und die zugehörigen Bräuche.

    Antworten

  10. Wir haben in der Tagespflege mit denSenuoren ein mini Maibaum gebastelt.
    Dazu würde ein Kranz mit Moos, Efeu und Buchszweigen gebunden undan ein sto h befestigt, dentock in einen Dekorativen Schale gesteckt und den Kranz mit Bänder verziert. In die Schale haben wir Gänseblümchen und vergissmeinnicht gepflanzt. Das dient die Tage als Tischdeko.
    Morgen gibt es eine waldmeisterbowle
    LG Nadine

    Antworten

  11. Mit den Bewohnern darüber gesprochen, was der Tag bedeutet, was sie darüber denken und wie sie ihn verbracht haben.

    Antworten

  12. Ich habe eine Aktivierung Rund um den Mai angeboten u.a. Tanz in den Mai, Bräuche und Sitten, die Walburgis Nacht, Mai Gedichte und Lieder.Meine Senioren haben mir erzählt, wie sie ihren 1. Mai früher verbracht haben.

    Antworten

    • Als Vorbereitung auf den Mai wurde ein Kranz für den Maibaum im Innenhof mit bunten Flatterbändern geschmückt. Wir bastelten aus gelben und grünen Blumentöpfen, Trockensteckschaum, Birkenreisigkränzchen, Bambusstab und Kringelband kleine Maibäumchen für die Tischdeko. Wir haben dann den Mai mit einem musikalischen Nachmittag eingeläutet. Das gemeinsame Singen zur Akkordeonmusik gefällt den meisten Bewohnern sehr. Es wurde auch dazu getanzt.
      Bewohner erzählten von Fackelumzügen und anschließendem Entzünden eines Feuers beim Tanz in den Mai.

      Antworten

  13. Hallo erstmal.😁
    Meine Aktivierung sieht folgendermaßen aus….. Einleitung: Vorstellung Thema, Frühlingsgedicht passend zum Mai
    Hauptteil: Gespräch Tanz in den Mai,
    Wortsuchspiel…welche Worte enthalten das Wort “Mai“,
    Schluß:Abschlußlied….Der Mai ist gekommen…..
    Am 1. Mai sind 3 Betreuer mit 12 Bewohnern zum Maibaum aufstellen in den Nachbarort gefahren.
    Ich kenne noch den “ Tanz in den Mai“, der in einer Scheune bei einem Bauern stattfand. Man traf sich, trank und tanzte in den 1. Mai hinein. Leider ist das heute nicht mehr so.
    LG Melanie

    Antworten

  14. Wir sind mit unseren Bewohnern in den Mai getanzt und haben gegrillt. Zum Tag der Arbeit ging es dann rund um die Berufe früher und heute, Berufskleidung,Lieder mit Berufen,Nachnamen,die Berufe enthalten und wir haben natürlich auch über das Feiern am 1. Mai gesprochen. Es ging vom Wandern über Freunde treffen bis zur Demonstration quer durch die Biografien.

    Antworten

  15. Wir konnten leider noch keine Aktivierung zum Thema Mai an bieten da unser da unsere Residenz erst zum 1 Mai eröffnet hat da wir grade von null anfangen würde sich mein Betreuungsteam und ich sehr über den Gewinn freuen

    Antworten

  16. Wir haben Mini-Maibäumchen für die Tische im Wohnbereich gebastelt.
    Dabei ergaben sich nette und interessante Gespräche zum Thema Maibaum und wollen. .

    Antworten

  17. Wir haben verschiedene Dinge gemacht …. von einem Erzählcafe bis zum Sitztanz war alles dabei … Geschichten und Gedichte , Rituale

    Antworten

  18. hallo,
    wir haben mit den Bewohnern Maibaumschmuck hergestellt, mit dem
    wir am 1. Mai mit allen Bewohnern den Maibaum geschmückt haben.
    Anschließend haben wir Frühlingslieder gesungen und Maibowle getrunken.
    Zum Abschluß wurde noch gegrillt. Alle hatten viel Spaß
    lg
    gm

    Antworten

  19. Ich habe eine Aktivierung Rund um den Mai angeboten u.a. Bräuche und Sitten, Wonnemonat Mai, Feiertage, passende Gedichte und Lieder. Die Senioren haben mir erzählt, wie sie ihren 1. Mai früher verbracht haben.

    Antworten

  20. Hallo, ja auch wir haben ein Maifeuer gemacht. Ich gestalte immer eine ganze Woche zu einem Thema, diesmal Tanz in den Mai. Am nächsten Tag haben wir über den Wonnemonat gesprochen, mit viel Biografiearbeit verbunden mit Wetterregeln des Monats, Blumen und Feiertagen,die so anstehen und wie diese begangen werden und wurden. Darauf folgt ein Tag mit Tanz oder Sport mit bunten Tüchern zum Mai. Ein Tag bleibt für Gedächtnistraining und ein Tag für eine fröhliche Musikrunde mit Maibowle und Maibock. So sind wir fröhlich in den fünften Monat des Jahres gestartet.

    Antworten

  21. Ich finde es toll, welches Engagement aufgebracht wird, um die Senioren zu aktivieren. Ich finde einen Maibaum Aufstellen und eine Maibowle zur Erfrischung toll

    Antworten

  22. Wir haben Sitztanz als Tanz in den Mai gemacht, Mai Lieder gesungen, wie der Mai ist gekommen, Grüß Gott du schöner Maien,…. wir haben über Streiche von früher, Wanderungen, Maiglöckchen gesprochen. Auch über den Maikäfer haben wir geredet und es gab einen Schoko Maikäfer.

    Antworten

  23. Wir haben einen Maibaum gebastelt und eine Annimationseinheit zum Thema Mai veranstaltet. Darin hatten wir eine Maikäfer-Bewegungsgeschichte, eine Erzählrunde, wie die Senioren den 1. Mai begangen haben – es kamen sehr lustige Geschichten dabei heraus, wir haben allle sehr viel gelacht. Außerdem hatten wir ein Mitsprechgedicht, eine Übung zum Verbinden von Frühlingsblumen, das Lied „Es tönen die Lieder“ gesungen, ein Memory-Spiel mit Maiglöckchen-Karten. Zum Abschluß haben wir einen Walzer „Frühlungsstimmen“ vorgespielt, manche Senioren haben dazu mit bunten Tüchern gewedelt, manche haben sogar Walzer getanzt! Es war ein großer Glücksmoment und alle waren beseelt.

    Antworten

  24. Hallo,

    der Frühling ist das Erwachen der Natur und aus diesem Grund, habe ich die Natur in unserem Seniorenheim mit den Sinnen erfahrbar gemacht. Ich habe für die Aktivierung unterschiedliche Blumen und Kräuter mitgebracht, die die Senioren anschauen, anfassen und riechen konnten. Sie errieten die Pflanzen und erzählten von ihren eigenen Gärten. Die einen erzählten von der Arbeit im Gemüsebeet, die anderen erfreuten sich an der Blütenpracht ihrer Blumenbeete und wieder andere, erzählten von der Herstellung von Honig, die bald anstand.
    Zum 1. Mai wurde mir von der Hüttenwanderung in der Gegend erzählt, wo von einer zur anderen Grillhütte gewandert und sich in geselliger Runde niedergelassen wurde. Außerdem erzählte mir ein Pärchen vom Tanz in den Mai, die sich auf dieser Feierlichkeit kennen und lieben gelernt haben. Er nennt sie noch immer liebevoll seine Tanzmaus und schaut sie ganz verliebt an.

    Antworten

  25. Bei uns gibt es im Mai neben passenden Mitsprechgedichten (danke für die schönen Anregungen hier) und Geschichten/Erinnerungsaustausch unter anderem ein gemeinsames Kaffeetrinken zum Muttertag, das gestern stattfand. Bei leckerem Kuchen und Klaviermusik kamen viele Bewohner (nicht nur Mütter 😉 ) und auch Angehörige zusammen und hatten viel Spaß.

    Antworten

  26. Wir haben, passend zum 1. Mai, einen Maibaum aufgestellt. Ich war gemeinsam mit ein paar Bewohnern eine Birke aussuchen, wir haben sie gemeinsam gefällt, nach Hause gebracht, geschmückt und aufgestellt. Am 1. Mai selbst gab es für jeden Bewohner einen Maikäfer, dieser ist bei uns das Zeichen für den 1. Mai und soll eine kleine Freude bringen. Wir haben ausserdem ein Plakat erstellt zum Thema „Wonnemonat Mai“, mit Gedichten, Bräuchen, Redewendungen, einem Rätsel und Begriffen, die uns zum Mai eingefallen sind. Dadurch wurde viel von früher erzählt und selbst die ruhigsten Bewohner, redeten fleißig mit.

    Antworten

  27. Das Gewinnspiel ist beendet! Wir wünschen Ihnen nun viel Glück bei der Auslosung des Gewinners!

    Herzliche Grüße
    Annika Schneider

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.