Anzeige

Um die Ecke gedacht. Ein Rätsel für das Gedächtnistraining zu dem Thema Karten

Anzeigen:





In unserem heutigen Rätsel für das Gedächtnistraining mit Senioren aus unserer Reihe Um die Ecke gedacht geht es um Karten.
Wir haben verschiedene Arten von Karten umschrieben. Diese Karten sollen von den teilnehmenden Senioren erraten werden. Lesen Sie die Umschreibungen dafür deutlich und gut verständlich vor und geben Sie den Senioren ausreichend Zeit, um über den gesuchten Begriff nachzudenken. Wiederholen Sie die Umschreibungen gegebenenfalls.
Beim Lösen der Aufgabe kommt es darauf an, um die Ecke zu denken. Die Übung eignet sich daher gut für geübte Seniorengruppen und fittere Teilnehmer.
Bringen Sie zu Einstieg verschiedene Arten von Karten mit in die Runde und sprechen Sie über die Mitbringsel. Das Rätsel lässt sich einfacher lösen, wenn die beschriebenen Karten schon auf dem Tisch liegen. Schwieriger wird es, wenn Sie die Karten erst nach der Raterunde auf den Tisch legen.

Um die Ecke gedacht. Ein Rätsel für das Gedächtnistraining zu dem Thema Karten

Ich bin handlich und trage am Liebsten schwarz oder rot. Je nach „Tagesform“ versucht man, mich entweder loszuwerden oder so lange wie möglich zu behalten.
(Lösung: Spielkarte)

Ich werde gerne zu einem fröhlichen Anlass verschenkt. Dabei führt mich mein Weg entweder direkt von einer zur anderen Hand, oder über einen Umweg zum Ziel.
(Lösung: Geburtstagskarte)

Nachdem man mich gekauft hat, sollte man mich gut im Auge behalten. Meist kann man nicht unmittelbar etwas mit mir anfangen. Habe ich meinen Dienst getan, reiße ich häufig ein.
(Lösung: Eintrittskarte)



Anzeigen:



Für den einen bin ich der Retter in der Not in einer unübersichtlichen Situation. Manch einer scheut sich, meine Hilfe anzunehmen. Man muss mich lesen können, obwohl ich kein Text bin.
(Lösung: Landkarte)

Ich bin ein Überbringer von lieben Grüßen aus der Ferne. Als Andenken kann man mit mir in Erinnerungen schwelgen.
(Lösung: Ansichtskarte)



Anzeigen:



Anzeigen

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top