Anzeige

Um die Ecke gedacht: Blumen

Anzeigen:





  • Im Zoo siehst du mich nur auf Abstand oder getrennt durch eine dicke Glasscheibe. Dort bin ich dafür zuständig Fleisch für meinen Besitzer zu zerteilen. Auf der Wiese bin ich hingegen gar nicht gefährlich und im Fernsehen vermittelt eine Sendung mit meinem Namen Wissen altersgerecht an Vorschulkinder.
    (Lösung: Löwenzahn)
  • Meistens findet man mich im Büro, dort bin ich dazu geeignet Dinge zu markieren. Firmen und Unternehmen nutzen mich, um Ihre Geschäftspapiere zu markieren.
    (Lösung: Stempel)
  • Ich bin auf der einen Seite Fleischstück aus der Keule vom Kalb und ziere auf der anderen Seite so manches Kirchenfenster. Es gibt mich in fast allen Farben doch am beliebtesten bin ich immer noch in der Farbe der Liebe. Manche Menschen bezeichnen mich als Königin der Blumen.
    (Lösung: Rose)
  • Ich trage die Mehrzahl eines Tieres in meinem Namen. Dieses Tier wurde früher auch als der „Wachhund des armen Mannes“ bezeichnet. Viele Kinder machen Kränze aus mir und tragen mich anschließend auf ihrem Kopf.
    (Lösung: Gänseblümchen)
  • Es gibt mich in allen Farben des Regenbogens. Verbrecher benutzen mich, um mit mir Dinge zu kaufen. Doch als Teil der Pflanze bin ich unschuldig und habe mit Kriminalität nichts zu tun.
    (Lösung: Blüte)

Heute haben wir wieder ein kleines Rätsel für Sie vorbereitet bei dem um die Ecke gedacht werden muss. Das Rätsel eignet sich eher für die Arbeit mit fitteren Senioren. Dort kann es für das lustige und abwechslungsreiche Gedächtnistraining eingesetzt werden. Überlegen Sie beim Vorlesen der Beschreibung bzw. des Rätsels genau ob Sie alle Tipps bis zum Ende vorlesen müssen. Manchmal kommt jemand schon vorher auf die Lösung. Falls Sie eine Gruppe haben in der die Fähigkeiten sehr gemischt sind, können Sie die Teilnehmer auch bitten die Lösung erst nach Aufforderung zu nennen. Dann können auch die weniger schnellen Teilnehmer mitraten.



Anzeigen:





Anzeigen:



Anzeigen

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top