Anzeige

Wortgitter zum Thema Züge PLUS Wortsammlungen und Gesprächsanregungen

Gedächtnistraining wird gerne zu verschiedenen Themen vorbereitet. In der Seniorenarbeit wird dabei manchmal beklagt, dass manche Themen zu „frauenlastig“ sind. Die meisten Themen, die wir auf Mal-alt-werden.de bearbeiten, sind für beide Geschlechter gleichermaßen interessant. Bei dem Thema Zügen, könnte es allerdings sein, dass sich Männer im höheren Alter etwas mehr angesprochen fühlen. Wir haben zu dem Thema heute ein Wortgitter für Sie vorbereitet.

wortgitter-zuege

So wird das Wortgitter bearbeitet…

Verteilen Sie Kopien des Arbeitsblattes (eins für jeden Teilnehmer) und stellen Sie, falls nicht ohnehin vorhanden, für jeden Teilnehmer einen Stift bereit. Bitten Sie die Teilnehmer die oben auf dem Arbeitsblatt aufgeführten Begriffe in dem Wortgitter zu finden und zu markieren. Die Markierung kann vorgenommen werden, indem die Buchstaben miteinander verbunden werden oder indem die Teilnehmer sie umkreisen. Weisen Sie darauf hin, dass tuscheln, spicken und abschreiben ausdrücklich erlaubt ist. Wir sind nicht in der Schule und wollen keinen Leistungsdruck unterstützen.

Das können Sie noch zu dem Thema machen

Das Thema Züge ist vielfältig und kann nicht nur mit Arbeitsblättern bearbeitet werden. Fragen Sie die Teilnehmer nach Zugfahrten in ihrer Jugend oder nach Reisen, die sie schon einmal mit dem Zug unternommen haben. Sprechen Sie darüber, wie sich Züge, Zugfahrten und Bahnhöfe seit der Kindheit und Jugend der Teilnehmer verändert haben. Wie hat sich die Deutsche Bahn seitdem verändert?

Sie können auch eine Runde „Ich fahre mit dem Zug und nehme mit…“ nach den Regeln von „Ich packe meinen Koffer…“ (mit oder ohne Gesten) spielen.

Oder zum Beispiel Reimworte auf Zug finden: Flug, Trug, trug, klug, Krug, schub, betrug, Entzug, schlug, genug, und, und, und.

Oder zusammengesetzte Wörter mit Zug: Güterzug, Schnellzug, Umzug, Umzugswagen, Umzugskarton, Zugverkehr, Zugabteil, und, und, und.



Werbung:

Über den Wolken. Eine Rätselgeschichte zu dem Thema Baustelle

Jakob mag seinen Beruf. Er ist jetzt schon über dreißig Jahre dabei und geht immernoch jeden Morgen gerne zur Arbeit. Jakob ist jeden Tag an der frischen Luft. Meist schwebt er hoch oben über der Stadt. Oder über dem Feld. Je nachdem, wohin es ihn im Rahmen seiner Aufträge verschlägt und wo ihn seine Kollegen gerade brauchen.
Jakob arbeitet zwar in luftiger Höhe, ist aber kein Pilot. Meist bleibt er auch für mehrere Tage oder sogar Wochen an ein und demselben Ort. Dann baut er wieder alles ab und fährt weiter an einen anderen Ort.
In seinem Beruf ist es wichtig, dass Jakob sich mit Sicherheitsvorschriften auskennt. Bevor er seinen Dienst an einem Einsatzort beginnt, muss er alles vorschriftsmäßig und mit großer Sorgfalt aufbauen. Da es sich dabei um große und schwere Teile handelt, helfen ihm einige Kollegen beim Transport und Aufbau des Materials.
Um an seinen endgültigen Arbeitsplatz zu kommen muss Jakob einen hohen Turm heraufklettern. Und wie alle seine Kollegen trägt er einen Schutzhelm. Oben angekommen arbeitet er alleine für sich. Er ist aber immer mit seinen Kollegen unten im Kontakt. Sie müssen sich aufeinander verlassen können. Und das können sie! Ein schönes Gefühl – empfindet Jakob – ein Gefühl, das verbindet.
In seiner Kabine hat er eine besonders gute Sicht. Über das Gebiet, in dem sie sich befinden, seine Kollegen und all die anderen Fahrzeuge. Nur in der Mittagspause klettert er den hohen Turm wieder herunter. Während er arbeitet, bedient er Hebel und Schalter. Am meisten beobachtet er die Laufkatze und sorgt dafür, dass das Hubseil gut geführt wird. Seinen Kollegen unten am Boden ist er eine große Hilfe, besonders beim Transport von schweren und großen Gegenständen.
Wenn sein Einsatzort weit weg von Zuhause ist, bleibt er manchmal dort und fährt nicht nach Feierabend nach Hause. Dann lässt er den Abend gemeinsam mit seinen Kollegen ausklingen. Am Wochendende ist er dann oft wieder daheim…

Welchen Beruf übt Jakob schon seit so vielen Jahren aus?
Lösung: Er ist Kranführer

Heiteres Beruferaten gab es früher auch in der beliebten Fernsehsendung „Was bin ich?“ mit Robert Lembke. In unserer fast gleichnamigen Reihe mit den Wer bin ich? – Spielen haben wir das Konzept der bekannten Fernsehsendung aufgenommen und daraus Gedächtnisspiele für Senioren gemacht.



Werbung:

Männer aktiv! Unser Gewinnspiel im Juli 2019

Der Preis

Zu gewinnen gibt es im Juli das Buch Männer aktiv*. Alle 28 Themen und Aktivierungsideen in diesem Praxisbuch sind speziell auf die Biografien und Bedürfnisse von Männern mit und ohne Demenz abgestimmt.
Die ausführliche Buchvorstellung können Sie sich hier noch einmal bei uns ansehen

Mitmachen!

Beschäftigungsangebote für Männer im höheren Alter stellen einige Betreuungskräfte oft vor größere Herausforderungen als jene, die für gemischte Gruppen oder sogar nur für Seniorinnen geplant werden sollen. Da stellt sich einerseits häufig zu Beginn der Planung die Frage, welches Thema die meisten Männer der Gruppe ansprechen könnte. Andererseits sind die männlichen Senioren erfahrungsgemäß nicht so leicht zu motivieren wie Seniorinnen dieser Generation.
Wir möchten von Ihnen in den nächsten Tagen wissen, welche Erfahrungen Sie mit Ihren Aktivierungseinheiten für Männer gemacht haben. Wie gestalten Sie Beschäftigungsangebote für männliche Senioren? Was sollte man im Umgang mit an Demenz erkrankten Männer besonders beachten?

Um an unserem Gewinnspiel teilzunehmen, hinterlassen Sie einen Kommentar…

… und beantworten Sie eine oder mehrere der folgenden Fragen:

Was sollte man grundsätzlich bei der Gestaltung von Aktivierungseinheiten für Männer beachten? Was unterscheidet diese Angebote von denen, die Sie für gemischte Gruppen vorbereiten?

Welche Themen kommen bei den heute lebenden männlichen Senioren Ihrer Erfahrung nach gut an?

Welche Geschichten erzählen die Männer Ihnen? Was hat sie in ihrem Leben bewegt? Worauf schauen sie zurück? Was bereitet ihnen Freude? Was macht sie traurig?

Ihren Kommentar können Sie direkt unter diesem Beitrag hinterlassen. Nutzen Sie dafür den Button „Hinterlasse einen Kommentar“ oder das Textfeld unter den schon veröffentlichten Kommentaren. Hier können Sie ganz einfach Ihre Nachricht mit den Antworten zum Gewinnspiel an uns schicken. Kommentare, die uns als eMail erreichen, können leider nicht an der Auslosung teilnehmen.
Bitte geben Sie unbedingt eine korrekte E-mail-Adresse an (die E-mail-Adresse wird zu keinem anderen Zweck verwendet) und achten Sie darauf, dass Ihr Postfach nicht überfüllt ist. Nur so können wir Sie im Falle eines Gewinns kontaktieren.

So geht es weiter…

Das Gewinnspiel läuft bis zum 15. Juli 2019. Alle bis zu diesem Datum eingegangenen, sinnvollen Kommentare nehmen an der Verlosung teil (wobei nur ein Kommentar pro Person an dem Gewinnspiel teilnimmt). Den Kommentaren wird eine Nummer zugeordnet und der Gewinner wird mittels eines Zufallsgenerators ermittelt. Bis Ende Juli wird der Gewinner per E-mail kontaktiert und der Preis verschickt.

Viel Glück!!!

Männer aktiv

Lieblingsthemen zum Erinnern und Erzählen

Autorin: Anja Stroot
Verlag: Books on Demand

Inhalt

Männer aktiv* ist ein Buch mit Aktivierungsideen und -themen, die speziell auf die Biografien und Bedürfnisse von männlichen Senioren abgestimmt sind. Zu insgesamt 28 Themen finden Sie darin je ein Bild, einen Reim, Gesprächsimpulse, passende Aktivierungsideen und Beispiele für Materialien zum Anschauen und Anfassen.

Höhen und Tiefen

„Männer aktiv“ umfasst 28 Aktivierungen, die thematisch besonders die Männer in der Seniorenarbeit ansprechen. Die Aktivierungen eignen sich sowohl für Einzelbetreuungen als auch für Gruppenstunden.
Das Buch in Spiralbindung ist etwas größer als Din A 5. Es kann also gut mitgenommen und auch spontan in einer Aktivierung eingesetzt werden.
Jedes Thema umfasst zwei Seiten bzw. eine Doppelseite. Auf der Linken befindet sich jeweils ein Bild, das gut als Einstieg in die Aktivierung genutzt werden kann. Es folgen ein Reim zum Thema und einige Gesprächsimpulse, mit denen man Erinnerungen beleben und Gespräche vertiefen kann. Ideen für Materialien und Gegenstände, mit denen die Sinne angesprochen und die Wahrnehmung angeregt werden ergänzen das Aktivierungskonzept. Verschiedene Impulse, zum Beispiel für die Bereiche Bewegung und/oder Gedächtnistraining, Spielideen und Vorlesetipps runden die Aktivierungseinheit ab.
Die Themen wurden unserer Meinung nach gut auf die heute lebenden männlichen Senioren abgestimmt. Was uns ein wenig fehlt, sind begleitende Texte oder Gedichte zu dem jeweiligen Thema. Diese muss man selbst recherchieren. Auch eine Einführung, in der man speziell auf die Besonderheiten von Aktivierungsangeboten für Männer eingeht, ließe sich sicherlich gut in das Buch einfügen.

Hier eine Übersicht über die Themen

  1. Eisenbahn
  2. Rasenmäher
  3. Fußball
  4. Krawatte binden
  5. Heimwerken
  6. Golf / Minigolf spielen
  7. Auto
  8. Angeln
  9. Baumschnitt
  10. Holz hacken
  11. Boot / Schiff fahren
  12. Brettspiele / Schach spielen
  13. Fahrrad fahren
  14. Musizieren
  15. Schallplatten / Kassetten
  16. Bier
  17. Wintersport
  18. Spaziergang mit Hund
  19. Berge erklimmen / Wandern
  20. Gesichtsrasur / Bärte
  21. Karten spielen / Rauchen
  22. Bogenschießen / Wurfspiele
  23. Gartenarbeit
  24. Hausbau
  25. Briefmarken / Münzen sammeln
  26. Grillen
  27. Traumfrau
  28. Camping / Zelten / Wohnwagen

Das Buch ist vom Preis-Leistungsverhältnis mit 12,99 € absolut in Ordnung. Die Themen und die Aktivierungsideen bieten viele Möglichkeiten und Anregungen, mit denen man besonders männliche Senioren gut erreichen kann.

Fazit

In dem Buch „Männer aktiv“ finden Sie Aktivierungsideen, Gesprächsimpulse und zum jeweiligen Thema passende Bilder, die besonders auf die Biografie und die Bedürfnisse von Männern im Alter zugeschnitten sind. Texte, themenbezogene Lieder oder Gedichte für Senioren müssen selbst ergänzt werden. Die Themenauswahl bietet aber viele Anregungen und Ideen, die man gut in Aktivierungsstunden oder auch Kurzaktivierungen integrieren kann. Das Buch richtet sich an Fachkräfte, Ehrenamtliche und auch Angehörige, die Männer im Alter und auch Senioren mit Demenz begleiten.

Das Buch jetzt bei Amazon bestellen!*

Kennen Sie das Buch? Wie gefällt es Ihnen? Hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar.

Auto? Bezugswort gesucht! Ein Stichworträtsel

In diesem Stichworträtsel für Senioren werden Begriffe rund um das Auto gesucht. Die zu erratenen Begriffe werden jeweils mit Hilfe von vier Stichwörtern umschrieben. Können die Senioren im Gedächtnistraining erraten, um welche Bezugswörter es sich handelt?

Bezugswörter zum Thema Auto

Gemisch, Tank, Öl, Kraftstoff
Lösung: Benzin

Hosentasche, Metall, Türen, öffnen
Lösung: Autoschlüssel

Fahrer, rund, drehen, Kurve
Lösung: Lenkrad

anschalten, Sensor, Frontscheibe, Regen
Lösung: Scheibenwischer

einschalten, Fahrtrichtungsanzeiger, Kurve, Licht
Lösung: Blinker

verlangsamen, Pedal, treten, anhalten
Lösung: Bremse

Verbrennung, Maschine, Benzin, Antrieb
Lösung: Motor

Sommer, Rad, drehen, Winter
Lösung: Autoreifen

Lesen Sie die vier Stichwörter der Reihe nach vor und machen Sie nach jedem Wort eine kurze Pause. Sollten die Senioren noch nicht auf das Lösungswort gekommen sein, ergänzen Sie die Reihe mit weiteren Wörtern. Es ist für alle Beteiligten ein schönes Erfolgserlebnis, wenn die Senioren selbst auf die Lösungen kommen.

Unter dem Stichwort Buchstabensalat finden Sie weitere abwechslungsreiche Übungen für das Gedächtnistraining mit Senioren.



Werbung:

Fußball ist unser Leben. Schlager zu dem Thema Fußball

Auch wenn die diesjährige Fußball-WM schon wieder vorbei ist – die nächste Fußball-EM kommt bestimmt 😉 Dies zum Anlass nehmend, haben wir heute einmal versucht, Schlager heraus zu suchen, die bei Senioren bekannt sind UND gleichzeitig zu dem Thema Fußball passen. Mehr als sieben haben wir leider nicht gefunden, vielleicht fallen Ihnen ja noch mehr ein? Dann freuen wir uns sehr über Ihren Kommentar unter diesem Beitrag!
Hier kommen jetzt aber erstmal unsere Schlager zu dem Thema Fußball…

Fußball ist unser Leben. Schlager zu dem Thema Fußball

  1. Theodor im Fußballtor. Theo Lingen.
  2. Er steht im Tor. Wencke Myhre.
  3. Ole Espana. Michael Schanze & die deutsche Fußballnationalmannschaft.
  4. Viva Colonia. Die Höhner.
  5. Wir sind die Champions (olé, olé, olé). Tony Marshall.
  6. Fußball ist unser Leben. Die deutsche Nationalmannschaft (zur Fußball-WM 1974)
  7. Wenn nicht jetzt, wann dann. Die Höhner

Das Thema Fußball kommt innerhalb der Seniorenarbeit natürlich gut bei den Männern an, da sich sonstige Themen meist eher an die Teilnehmerinnen der Gruppenangebote richten.
Für eine Aktivierungsstunde zu dem Thema Fußball eignen sich Wahrnehmungsmaterialien zum Anschauen und Anfassen, wie zum Beispiel ein Fußball, gelbe und rote Karten, Vereinsflaggen, Torwarthandschuhe, einem Stück Rasen, Fußballtrikots, Fußballschuhe und, und, und…
Fragen Sie die Gruppenteilnehmer, ob Sie früher Fußball gespielt haben. Als Hobby oder vielleicht sogar in einer (Profi-) Fußballmannschaft?
Wer hat sich die Berichterstattung von Fußballspielen gerne im Radio angehört? Wer hat keine Sendung der Sportschau verpasst? Für welche Mannschaft schlug/schlägt das Herz… Diese und natürlich noch mehr Fragen rund um den Fußball eignen sich gut für das biografische Arbeiten mit Senioren. Mehr Tipps dazu finden Sie in unserem Übersichtsartikel Biografie Altenpflege .

Sehen Sie sich passend zum Thema auch unser großes Fußball-Quiz an. In unserem großen Fußball-Quiz haben wir 50 Rätselfragen rund um den Fußball erstellt, die Sie sich wie immer nur noch ausdrucken müssen. Schon steht einer spannenden Fragerunde mit einer Reise in die Vergagenheit des deutschen Fußballs nichts mehr im Wege…



Werbung:

Du bist der Hammer! Schlager zu dem Thema Werkzeug

Schlager zu dem Thema Werkzeug gibt es leider nicht so viele wie Sand am Meer. Dabei würden sich diese Titel wirklich gut für Beschäftigungsangebote mit Männern eignen. Uns sind drei Schlager zu dem Thema Werkzeug eingefallen. Fallen Ihnen oder Ihren Senioren noch mehr Schlager zu diesem Thema ein? Dann hinterlassen Sie gerne einen Kommentar direkt unter unserem Beitrag – vielleicht finden wir so gemeinsam noch mehr Titel.

Du bist der Hammer! Schlager zu dem Thema Werkzeug

  1. Und dann hau ich mit dem Hämmerchen mein Sparschwein (Chris Howland)
  2. Du bist der Hammer (Calimeros)
  3. Häng die Gitarre nicht an den Nagel (Gaby Baginsky)

Die Schlager eignen sich gut für Gruppenangebote im Rahmen der Biografiearbeit, aber auch für Bewegungseinheiten oder Gedächtnisübungen zu dem Thema Werkzeug. Welche Art Angebot Sie auch gestalten – hier bietet es sich besonders an, Werkzeuge mit in die Runde zu bringen, die die teilnehmenden Senioren anschauen, anfassen und ggfs. auch ausprobieren können.
Geeignete Werkzeuge sind zum Beispiel: Hammer, Nägel, Schraubenreher, Handbohrer, Messschieber, Zollstock oder Lineal, Schleifpapier in verschiedenen Körnungen, Schrauben, evtl. ein Akkuschrauber und eine Laubsäge (die Laubsäge allerdings nur mit kognitiv und motorisch fitteren Senioren). Passend dazu können Sie Holzreste oder fertig ausgesägte Laubsägearbeiten mitbringen, die mit dem Schleifpapier bearbeitet werden können. Wer kann, hämmert Nägel in einen Holzblock.
Neben Holz gibt es natürlich noch viele weitere Naturmaterialien, die sich für Warnehmungsübungen im Rahmen der Seniorenarbeit eignen. Passende Spiele für die Sinnesanregung haben wir in unserem Übersichtsbeitrag unter dem Link Wahrnehmungsspiele für Sie zusammengestellt.

Noch ein Tipp: Sammeln Sie doch mit den Senioren gemeinsam Begriffe rund um das Thema Werkzeug und suchen Sie zu jedem Buchstaben des ABCs mindestens ein Werkzeug, Utensil oder Handwerksmaterial…

Für die Gesprächsanregung sind auch Fragen mit Biografiebezug rund ums Handwerken gut geeignet. Viele der heute hochbetagten Männer hatten früher im Keller eine Werkstatt, in der sie Reparaturarbeiten durchgeführt oder auch viele Werkstücke selbst gebaut haben.



Werbung:

Groß-Puzzles – Thema ‚Werkzeugkiste‘

6 Motive für die Aktivierung von Demenzkranken

Verlag: Verlag an der Ruhr

Inhalt

. Das Puzzle zu Thema ‚Werkzeugkiste‘ besteht aus sechs einzelnen Groß-Puzzles mit jeweils vier Teilen. Zu den Puzzles gehört ein Legerahmen mit einer Bildvorlage zum Nachlegen der Motive. Die Motive sind ein Hobel, Zangen, Maulschlüssel, Schraubendreher, eine Säge und Hammer.

Höhen und Tiefen

Das Puzzle ist zur Aktivierung von Menschen mit Demenz gedacht. Es besteht aus stabiler Pappe und bildet die Werkzeuge ab, die diese Generation von früher kennt. Die einzelnen sind Teile gut zu greifen und die Puzzle leicht und deutlich zu erkennen.

Es fördert die Grob- und Feinmotorik, Aufmerksamkeit und Konzentration, die visuelle und taktile Wahrnehmung und trainiert die Wortfindung. Durch die Werkzeuge werden Gespräche angeregt und die eigene Biografie erinnert. Das Puzzle kann zur Kurzaktivierung eingesetzt werden, als Einstieg für Aktivierungsstunden oder für diejenigen, die nicht mehr Puzzlen können, zum Einstieg in biografische Gespräche.

Besonders hervorzuheben ist, dass sich das Puzzle sehr gut für die Arbeit mit MÄNNERN eignet, die leider sonst oft etwas zu kurz kommen.

Ergänzt werden kann das Puzzle vom Verlag an der Ruhr durch Sprichwörter zum Thema, Lieder, Quizfragen, usw … Ein paar Beispiele finden Sie im Umkarton.

Fazit

Ein schönes und vielseitig einsetzbares Puzzle für Menschen mit Demenz. Es verfolgt viele Ziele und kann individuell von Pflege- und Betreuungspersonen, Therapeuten oder Angehörigen eingesetzt werden. Der Preis ist nicht ganz günstig, das Material aber stabil (was bei selbst hergestellen Puzzles manchmal schwierig verwirklichen ist), die Bilder deutlich und gut zu erkennen, und es ist wunderbar für die Arbeit mit Männern geeignet.

Das Puzzle jetzt bei Amazon bestellen!*

Kennen Sie das Puzzle? Wie gefällt es Ihnen? Hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar.

Das große Beschäftigungs- und Ideenbuch für Männer mit Demenz

Beschäftigungsideen für den Alltag

Das große Beschäftigungs- und Ideenbuch für Männer mit Demenz*. Im praktischen Betreuungsalltag werden Aktivierungs- und Beschäftigungsideen für Männer mit Demenz händeringend gesucht. Da der Anteil von Frauen, sowohl in der stationären als auch in der ambulanten Altenpflege heute immer noch überwiegt, sind die meisten Beschäftigungsangebote auf die Bedürfnisse von Seniorinnen zugeschnitten. Selbstverständlich gibt es auch Männer, die gerne Kochen, Backen, Handarbeiten oder sich mit der Wäsche auskennen. Diese gehören in der Generation der heute 70 bis 80-jährigen aber wohl eher zur Ausnahme. Die heute hochbetagten Herren kann man besser mit Beschäftigungsangeboten rund um Autos, die Gartenarbeit, Holzarbeiten, Sport, Werkzeuge, Flugzeuge, Kneipenbesuche, Briefmarken, Politik oder ihren früheren Beruf begeistern bzw. aus der Reserve locken.

Aktivierungsangebote speziell für Männer

Im großen Beschäftigungs- und Ideenbuch für Männer mit Demenz finden Sie eine Vielzahl an Anregungen, Ideen, Beispielen und Vorlagen für kreative Aktivierungsangebote mit dem männlichen Geschlecht. Die Beschäftigungsideen wurden so ausgearbeitet, dass sie auch gut von weiblichen Betreuungskräften umgesetzt werden können – die Anzahl der Frauen in den Pflege- und Betreuungsbeufen ist ebenso, wie die Anzahl der zu Pflegenden auch, deutlich höher als die der Männer. Scheuen Sie sich nicht, auch sogenannte „Männerthemen“ anzusprechen, mit denen Sie evtl. weniger Erfahrungen haben. Es ist besser, Aktivierungen anzubieten, die evtl. in deren Umsetzung noch ausgefeilt werden können, als gar nichts anzubieten. Und oft ist es auch gar nicht verkehrt, nicht allwissend zu sein: wie eine Dampflok oder ein Dieselmotor funktioniert, oder welche Briefmarke vor dreißig Jahren besonders wertvoll war, kann Ihnen einer der Männer bestimmt gut erklären!

Spiele, Übungen und handwerkliche Arbeiten

Die Aktivierungs- und Beschäftigungsideen in dem Buch drehen sich um die „klassischen Männerthemen“, die im Alltag der heute lebenden Senioren früher oft präsent waren. Hier finden Sie klassische Spiele mit verschiedenen Materialien, Holz- und Schraubarbeiten, Aktivierungen zu den Themen Arbeit und Beruf, Übungen zu Flaggen, Ländern, Flüssen und Hauptstädten, Zahlenspiele, Rezepte, Konzentrationsspiele, Übungen zur Wahrnehmungsanregung und vieles mehr…
Alle Spiele und Übungen kann man ganz leicht und kostengünstig nachmachen. Für einige benötigen Sie auch gar keine besonderen Materialien. Zusätzlich enthält das Buch zahlreiche Kopiervorlagen, die Sie in Ihren Beschäftigungsangeboten sofort einsetzen können. Da wir Menschen mit Demenz besonders gut über Ihre Sinne (Sehen, Tasten, Hören, Fühlen, Riechen, Schmecken) erreichen können, beinhalten die Übungen und Spiele auch viele Anregungen für Sinnesaktivierungen mit Materialien, die den Männern der älteren Generation sehr vertraut sind. Zudem erhalten Sie praktische Tipps, wie Sie Gruppenangebote oder Einzelbetreuungen mit demenziell veränderten Männern gestalten können und wie Sie Ihre Ideen so umsetzen, dass sie möglichst viele Senioren damit ansprechen.

Was Sie (fast) immer dabei haben sollten

Hier noch ein paar Beispiele für Materialien aus dem Buch, mit denen Sie bestimmt bei vielen Männern einen Anknüpfungspunkt für Gespräche oder Spiele finden. Damit gelingen Ihre Beschäftigungsangebote bestimmt!

– Schlüssel
– Bierdeckel
– Schrauben
– Modellflugzeuge
– Holz
– Hammer
– Krawatten, Fliegen
– Zeitungen
– Spielkarten
– Zollstöcke
– Gartenhandschuhe
– Landkarten
– Korken
– Hüte
– Modellautos
– Arbeitsschuhe
– Briefmarken
– Kugelschreiber
– eine Aktentasche
– Münzen, Münzsammlungen
– Kronkorken
– …

Beschäftigungen anbieten, Ablehnungen akzeptieren

Wie bei allen Angeboten in der Seniorenbegleitung ist es auch bei der Begleitung von männlichen Menschen mit Demenz unbedingt wichtig, Ablehnungen zu akzeptieren. Besonders bei den Männern der heute lebenden Senioren war es häufig so, dass sie auch früher nicht gerne „in Gesellschaft“ waren – von Chorproben, Geburtstagsfeiern und Kegeltreffen mit ihnen vertrauten Personen einmal abgesehen. Respektieren Sie diese Entscheidungen und bieten Sie Aktivierungen im kleinen Rahmen oder innerhalb der Einzelbetreuung an. So vermitteln Sie Ihrem Gegenüber Wertschätzung und Respekt, und erlangen sein Vertrauen.

Das Buch können Sie sich hier noch einmal bei Amazon ansehen!*

Guten Tag, ich suche Literatur “ Wie beschäftige ich Männer“. Ich bitte um Literaturhinweise. Bin eine begeisterte Leserin Ihrer Seiten. Liebe Grüße

Hier finden Sie eine Liste mit Literatur und Material rund um die Aktivierung und Beschäftigung von Männern (mit Demenz).


Das große Beschäftigungs- und Ideenbuch für Männer mit Demenz*
In diesem umfangreichen Praxisbuch finden Sie tolle Beschäftigungsideen, die speziell auf die Biografien, Interessen und Bedürfnisse demenziell veränderter Männer zugeschnitten sind. Von handwerklichen Tätigkeiten, über Spiele und kleine Rätsel, bis hin zu zahlreichen Vorschlägen für Gesprächsangebote, beihnhaltet dieses Buch alles, was man für bedürfnisorientierte Aktivierungen mit Männern braucht.
Das Buch jetzt bei Amazon bestellen*


Gedächtnistraining für Männer: 12 Stundenkonzepte für Gruppenleitungen.*
Abwechslungsreiches Gedächtnistraining zu Themen, die speziell Männer interessieren. Die ausführliche Buchvorstellung finden Sie hier.
Das Buch jetzt direkt auf der Verlagsseite von Vincentz bestellen!*

 


1 2 3 4 Eckstein. Die schönsten Lausbuben-Geschichten aus früheren Tagen für Menschen mit Demenz: In fünf Minuten erzählt.*
Die schönsten Lausbuben-Geschichten aus dem SingLiesel-Verlag. In diesem Buch erzählt der Autor Günter Neidinger kurze Geschichten und Anekdoten aus dem Familienalltag, von schönen Tagen und heiteren Erlebnissen aus der Kindheit.

 


5-Minuten-Vorlesegeschichten für Menschen mit Demenz: Stammtischgespräche.*
Kurze, humorvolle Geschichten, die lebendige Erinnerungen wecken. Vom Verlag an der Ruhr .

 

PUZZLE UND MEHR: 1. Meine kleine Werkstatt - 2. Mein alter Gartenschuppen.*

Diese Puzzles bieten wirklich schöne Anregungen für eine gelungene Biografiearbeit speziell für Männer. Die Themen Werkzeuge bzw. Werkstatt und die Gartengeräte im Gartenschuppen bieten erfahrungsgemäß viel Gesprächspotenzial.

Das Puzzle jetzt direkt auf der Verlagsseite von Vincentz bestellen!*

Wie Sie Puzzle für Senioren ganz einfach selbst gestalten erfahren Sie in unserem Beitrag Puzzle selbst gestalten .

 

Groß-Puzzles: 6 Motive für die Aktivierung von Demenzkranken: Thema Werkzeugkiste.*

Auch vom Verlag an der Ruhr gibt es Puzzles, die speziell für Männer entwickelt worden sind. Aus der Reihe Groß-Puzzles stellen wir Ihnen hier das Puzzle zu dem Thema Werkzeugkiste vor.

 

Pappmaschee: Ein Angebot auch für Männer und Bewohner mit eingeschränkter Motorik.*

Basteln muss nicht immer nur ein aussschließliches Beschäftigungsangebot für Männer sein. In diesem Buch finden Sie viele Anregungen, wie auch Bastelangebote für Männer mit Erfolg gestaltet werden können.

Kennen Sie weitere Bücher und Materialien für Männer ? Was kommt bei „Ihren Männern“ gut an? Hinterlassen Sie doch einen Kommentar…