Anzeige

Milieutherapie


Anzeige

Milieutherapie für Menschen mit Demenz.

Über das Wort “Therapie” lässt sich bei der Milieutherapie streiten. Bei der Milieutherapie geht es nicht darum, dass durch einzelne Übungen oder einzelne Maßnahmen eine Heilung bzw. Rehabilitation herbeigeführt weden soll. Häufig wird auch nicht das Wort “Milieutherapie” benutzt, sondern das Wort Milieugestaltung. Gemeint ist im Wesentlichen das Gleiche. Durch die Gestaltung der Umgebung, durch Elemente, die das Wohlbefinden fördern, die Sinne anregen und Orientierung schaffen, soll die Lebensqualität der Menschen mit Demenz gesteigert werden. Kompetenzen sollen gestärkt und gefördert werden und die Umgebung soll sich an die Bedürfnisse der Menschen mit Demenz anpassen.

Elemente der Milieutherapie

Wie immer bei der Betreuung von Menschen mit Demenz, steht auch bei der Milieutherapie ein empathisches Einfühlen in den Menschen im Mittelpunkt. Die Biografie des Menschen zu kennen und diese Kenntnisse in die Betreuung und die Gestaltung des Milieus mit einfließen zu lassen, ist bei der Milieutherapie eine wichtige Aufgabe der Betreuenden. Die Umgebung des Menschen mit Demenz  soll bei der Milieutherapie so gestaltet werden, dass der Mensch mit Demenz Sicherheit, Geborgenheit und Orientierung erlebt.  Neben der Art des Lichtes und der Stärke der Beleuchtung kann auch eine passende Farbgestaltung bei der Milieutherapie helfen diese Ziele zu erreichen.

 



Anzeige

Auch die Anregung der Sinne (Hören, Riechen, Schmecken, Tasten) ist wichtiger  Bestandteil der Milieutherapie. Dabei ist es wie immer wichtig, dass eine Reizüberflutung unter allen Umständen vermieden wird. Eine Dauerberieselung mit Radiomusik oder ein ständiger Lavendelduft aus dem AromaStream ist nicht im Sinne der Milieutherapie.

 

Kalender, Uhren und andere Elemente, welche die Orientierung vereinfachen, sind weitere Bestandteile der Milieutherapie. Sie unterstützen die Orientierung der Menschen mit Demenz. Auch Aspekte der Biografiearbeit können diesem Zweck dienen und ein Teil der Milieutherapie sein. Biografische Elemente in der Umgebungsgestaltung können zum Beispiel das Identitätsgefühl verstärken.

Die innere Einstellung

Milieutherapie oder ein anderes Konzept? Egal welches Konzept mir bei meiner Arbeit mit Menschen mit Demenz über den Weg läuft, die innere Einstellung der Betreuenden scheint mir immer das Wichtigste zu sein. Wenn man den Menschen als Menschen sieht, wenn die eigene Arbeit von Wertschätzung geprägt ist, dann wird man auch von dem Einsatz der Milieutherapie profitieren.

 



Anzeige






Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Sehr geehrte Frau Mallek,

    Ihr Artikel ist schön kurz und gut erklärt und für meine Ausbildung als Betreungs-assistentin sehr hilfreich.

    Wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und Resonanz.

    MfG

    fairy22

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top