Anzeige

Mein gut gefüllter Korb. Markttag. Eine impulsgestützte Kurzaktivierung

Anzeige:





In dieser impulsgestützten Kurzaktivierung nehmen wir Sie und die Senioren mit auf den Wochenmarkt. Im Mittelpunkt dieser Art der Aktivierung stehen das Wecken von Erinnerungen und das sich anschließende gemeinsame Gespräch. Themen, mit denen Sie Gesprächsimpulse setzen können, finden Sie unten im Beitrag.

Material

Ein großer Einkaufskorb

Kurzgeschichte

Schon als kleines Kind habe ich die Markttage geliebt. Bei uns in der Stadt war der Markttag immer der Donnerstag. Gemeinsam mit meiner Oma besuchte ich den Markt an jedem Donnerstag. Jedes Mal, wenn ich an diese Markttage denken, kommen mir zuerst die vielen Geräusche in den Sinn. Das Knistern der Tüten, die Gespräche der Frauen und das Geschrei der Marktstandbesitzer. Es gab zwei Marktstände, die mir besonders wichtig waren. Der erste Stand, den ich besonders gerne mochte, war der Stand vom Gurken-Heinz. Heinz hatte viele Fässer um sich herumstehen und in diesen Fässern ruhten die herrlichsten Gewürzgurken. Der Gurken-Heinz schenkte mir immer eine extra große Gurke und ich genoss es in das saure Gemüse hinein zu beißen. Beim Hineinbeißen musste man immer gut aufpassen, damit der Gewürz-Sud nicht zu sehr aus den Gurken herausspritzte.

Nach unserem Besuch beim Gurken-Heinz, kaufte meine Oma das Obst und Gemüse, dass sie zum Kochen benötigte. Der Höhepunkt des Marktbesuches kam dann am Ende, wenn wir zum Bäckerstand gingen. Während sich meine Oma mit Brot und Brötchen eindeckte, bekam ich eine ganz frische, warme, rechteckige Waffel. Schon bei dem Duft der Waffel lief einem das Wasser im Mund zusammen. Der buttrige, süße Geschmack der Waffeln aber war das Beste, was ich mir vorstellen konnte. Nach dem Marktbesuch war ich dann satt und zufrieden.

Leider gibt es auf dem Markt in der Stadt, in der ich heute wohne keinen Gurkenstand mehr. Doch einen Bäckerstand gibt es. Am Ende meiner Marktbesuche, muss ich mir immer eine Waffel kaufen und wenn ich sie esse, dann denke ich an früher und die Marktbesuche mit meiner Oma.

Mögliche Themen für anschließende Gespräche



Anzeige:



Marktbesuche

Gewürzgurken

Waffeln

Dinge, die man heute nicht mehr so gut bekommt wie früher

Rituale mit den Großeltern

 



Werbung:



Anzeige:



Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.