Im Regenglück. Frühlingsbegegnungen

In unserer Reihe “Jahreszeitliche Kurzbegegnungen” haben wir für Ihre Begegnungen mit Senioren und Menschen mit Demenz im Frühling eine biografische Erzählung und dazu passende Gesprächsimpulse rund um Gummistiefel vorbereitet.
Beginnen Sie die Begegnung mit dem Vorlesen der Kurzgeschichte und nutzen Sie die darunter stehenden biografischen Fragen gerne im Anschluss für Ihre Erzählrunden.

So war das damals …

Es war nicht oft, dass Ingo anfing zu lächeln, wenn es in Strömen regnete. Doch heute löste das Wasser vom Himmel ein Gefühl von Freude in ihm aus. Bei dem letzten Regentag war er hinausgegangen und nach einer halben Stunde völlig durchnässt zurückgekommen. Seine Socken musste er hinterher auswringen und es dauerte eine Ewigkeit, bis seine Füße wieder aufgewärmt waren. Danach hatte er vorgesorgt und sich wunderschöne, knallrote Gummistiefel gekauft. Nun war es endlich so weit. Er konnte seine neuen Gummistiefel ausprobieren. Vorher zog er noch dicke, kuschelige Socken an, die garantiert nicht nass werden würden. Dann schnappte er sich seinen Regenschirm und ging hinaus. Wie schön es sein konnte durch den Regen zu laufen. Man brauchte nur die richtige Ausrüstung.

Gesprächsimpulse

  • Erinnern Sie sich daran, dass Sie richtig durchnässt, waren vom Regen? Wann ist Ihnen das das letzte Mal passiert? Wie haben Sie sich gefühlt? Was haben Sie im Anschluss gemacht, um zu trocknen und sich aufzuwärmen?
  • Besitzen Sie Gummistiefel oder anderes wasserdichtes Schuhwerk? Hatten Sie als Kind Gummistiefel? Tragen oder trugen Sie die Gummistiefel oder die wasserdichten Schuhe gerne?
  • Gummistiefel gibt es mittlerweile in allen Farben und mit vielen Bildern und Mustern. Wie sahen oder sehen ihre Gummistiefel aus? Können Sie sich Gummistiefel auch als modisches Accessoire vorstellen oder sind Gummistiefel für sie ausschließlich für ihren Zweck sinnvoll?
  • Welche Kleidungsstücke haben Sie sich im Laufe Ihres Lebens gekauft, um sich vor bestimmten Wetterlagen zu schützen? Haben Sie dabei in weiser Voraussicht oder aus bitterer Erkenntnis gehandelt?
  • Es gibt den Spruch, dass es kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung gibt. Was ist mit dem Spruch gemeint? Stimmen Sie dem Spruch zu? Warum oder warum nicht?

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin, Master of Arts "Alternde Gesellschaften", Gründerin von Mal-alt-werden.de. Bücher von Natali Mallek finden Sie hier. Fortbildungen mit Natali Mallek finden Sie hier.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert