Anzeige

Da stirbst du nicht dran

Anzeigen:





Was Parkinson mir gibt

Autor: Henk Blanken
Verlag: Patmos

Hinweis: Viele Bücher bekommen wir als kostenlose Rezensionsexemplare zugesandt

Inhalt

Da stirbst du nicht dran*. Der Journalist und Buchautor Henk Blanken bekommt im Alter von knapp 50 Jahren die Diagnose Parkinson. Er beginnt, seine Gedanken, Gefühle und für ihn wichtige Teile seine Lebensgeschichte aufzuschreiben. In diesem Buch geht es um das Leben selbst und die Frage, was ein Leben ausmacht und wie lange ein Leben lebenswert ist.

Höhen und Tiefen

Da stirbst du nicht dran ist ein wunderbar, sensibel geschriebenes Buch über eine außergewöhnliche Art, mit einer Erkrankung zurecht zu kommen, die ein ganzes Leben verändert. Es liest sich fesselnd wie ein Roman und berührt vom ersten Moment an.
Dieses Buch ist anders als die Bücher, die wir Ihnen sonst vorstellen. Es ist kein Fachbuch und kein medizinischer Ratgeber, beinhaltet aber von beidem etwas. Henk Blanken hat die Geschichte rund um seine Parkinson-Erkrankung bewusst in Form eines Romans veröffentlicht. Er möchte seine Geschichte erzählen, die Krankheit verarbeiten, anderen Betroffenen Trost spenden und zugleich über die Krankheit informieren. Viele Nebenschauplätze in seinem Buch, wie die Beziehung zu einem guten Freund, Demenzerkrankungen in seinem persönllichen Umfeld, das Verhältnis zu seinem Vater und den Weg, den seine Frau und seine beiden Kinder mit ihm gehen, beschreiben einen Lebensweg, der viel Kraft und Selbstreflexion erfordert und der mir persönlich ziemlich nahe gegangen ist. Henk Blanken beschwert sich aber nicht ein einziges Mal in diesem Buch über sein Schicksal. Vielmehr nimmt er es an und versucht sehr bewusst, das Beste daraus zu machen und Schwächen in Stärke umzuwandeln. Das Buch ist zugleich sehr emotional aber auch humorvoll geschrieben. Es geht um Leben, Tod, Erinnern und Vergessen. Und es befasst sich, teils am Rande, teils aber auch sehr direkt mit dem Thema Sterbehilfe: Wann und wie lange ist (m)ein Leben lebenswert? Und wie lange kann ich das mit einer Demenzerkrankung selbst entscheiden?
Ein Buch, das in vielerlei Hinsicht zum Nachdenken anregt…



Anzeigen:



Fazit

„Da stirbst du nicht dran“ ist ein packendes Buch über das Schicksal einer Parkinsonerkrankung und die Fragen, wie lange ein Leben lebenswert ist und wie wichtig Erinnerungen für uns sind. Das Buch ist stilistisch so gut geschrieben, dass es den Leser nach ein paar Seiten vergessen lässt, dass dies kein fiktiver Roman, sondern eine reale, persönliche Lebensgeschichte ist.
Was sich neben der Hauptgeschichte wie ein roter Faden durch das Buch zieht ist das Thema Sterbehilfe bei primären oder sekundären Demenzerkrankungen, und zwar aus persönlicher Sichtweise der Betroffenen.

Das Buch jetzt bei Amazon bestellen*.

Kennen Sie das Buch? Wie gefällt es Ihnen? Hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar.



Anzeigen:



Anzeigen

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top