Anzeige

Tanzen im Sitzen


Anzeige

Tanzformen einsetzen und selbst entwickeln (Band 1) und 46 Mustertänze (Band 2)

*

Autor: Sandra Köhnlein
Verlag: Tectum

Inhalt

Tanzen im Sitzen (Teil 1-2): Teil 1: Tanzformen einsetzen und selbst entwickeln. Teil 2: 46 Mustertänze.* Im Band 1 gibt es vor allem Hintergrundwissen und Tipps rund um den Einsatz von Sitztänzen. Band zwei der kleinen Reihe beinhaltet viele Tanzbeschreibungen, die sich einfach umsetzen lassen.

Höhen und Tiefen

Endlich! War mein erster Gedanke als ich mir die Presseexemplare vom Tectum-Verlag zum Thema Tanzen im Sitzen bestellt habe. Die bisher vorhandene Auswahl an Literatur zu dem Thema empfinde ich nämlich als sehr dürftig. Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Mit den vorliegenden Büchern ist es endlich gelungen Sitztänze so zu beschreiben und präsentieren, dass diese leicht nachgetanzt werden können. Das erste Buch bleibt noch etwas theorielastig enthält aber neben vielen Tipps zur Gestaltung von eigenen Sitztänzen auch viele Beispieltänze. Insgesamt sind auch in dem ersten Band 21 Beispieltänze und Bewegungslieder enthalten. Die Musikauswahl reicht dabei vom Schneewalzer über Schlager wie “Im Wagen vor mir” bis hin zu “Leise rieselt der Schnee”.

Der zweite Band konzentriert sich dann, wie es der Titel schon verrät, voll auf die Tanzbeschreibungen. Diese sind leicht nachvollziehbar. Auch für musikalische Laien! Die Musikauswahl ist auf den Geschmack heutiger Senioren zugeschnitten und sehr facettenreich. Die Auswahl reicht von “Capri-Fischer über “Sirtaki” bis hin zu “Geh aus mein Herz”. In den meisten Einrichtungen der Altenhilfe, werden viele der Lieder schon auf CD vorhanden sein. Der einzige kleine Wermutstropfen ist nämlich: Eine CD ist nicht mit dabei.

Fazit

Ich bin sehr froh, dass es endlich gute, neue Literatur zum Thema Tanzen im Sitzen gibt! Die Anleitungen und Tipps sind verständlich und lassen sich einfach in der Praxis umsetzen. Schade ist nur, dass keine CD dabei ist. Besonders der zweite Band ist für alle, die Sitztänze in der Praxis einsetzen möchten oder ihr Sitztanzrepertoire erweitern möchten, sehr empfehlenswert!

Die Bücher jetzt bei Amazon bestellen!*



Anzeige

Oder bei * suchen!

Kennen Sie das Buch? Wie gefällt es Ihnen? Hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar.



Anzeige






Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren* und Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck*.

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Frau Mallek,
    das Tanzen im Sitzen ist eine altersgemäße, eigenständige Tanzform, die schon seit vielen Jahren vom Bundesverband Seniorentanz praktiziert wird. Seit einigen Jahren tanze ich mit älteren Menschen in dieser Form und erlebe immer wieder die Freude und Begeisterung , aber auch die Fortschritte in der Beweglichkeit dieser Menschen.Der Bundesverband Seniorentanz gibt zu dieser Tanzform immer wieder CD´s und auch Tanzanleitungen heraus, so dass man damit gut arbeiten kann. Darin sind z.B. Tänze mit den verschiedenen Handgeräten, gymnastische Tänze und Tänze zu verschiedenen Themen enthalten. Eine fundierte Aus- und Weiterbildung gibt die nötige Grundlage dazu.
    Auf der Homepage des BVST kann man sich über den Seniorentanz und das Tanzen im Sitzen informieren.
    Ihnen weiterhin viele gute Ideen für mal-alt-werden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Martina Lippold
    Tanzleiterin im BVST

    Antworten

    • @Martina Lippold
      die kenne ich 😉 . Ich weiß aber auch aus eigener Erfahrung, dass die Tanzanleitungen nicht für jeden gut nachvollziehbar sind und das nicht jeder sofort die Ausbildung beim BVST machen möchte.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top