Wunderbare Zimtdüfte. Jahreszeitliche Kurzbegegnungen im Winter

In unserer Reihe “Jahreszeitliche Kurzbegegnungen” haben wir für Ihre Begegnungen mit Senioren und Menschen mit Demenz im Winter eine biografische Erzählung und Gesprächsimpulse rund um Zimt vorbereitet.
Beginnen Sie die Begegnung mit dem Vorlesen der Erzählung und nutzen Sie die biografischen Fragen gern als Einstieg in biografische Gespräche.

So war das damals …

Lena fuhr vorsichtig mit den Fingerspitzen über die zarte Rinde. Sie stand in der Küche und hielt eine Zimtstange in der Hand. Für sie war Zimt ein ganz besonderer und einzigartiger Duft. Der Duft nach Weihnachten. Nach Zimtsternen und Spekulatius. Nach Bratäpfeln, Zimtschnecken und adventlichen Teemischungen.
Sie legte die Zimtstange in den Sud aus Wein, Vanilleschote und Zucker und rührte vorsichtig um. Danach kamen die Birnen hinein. Lena lief das Wasser im Mund zusammen. Der einmalige Duft nach Zimt erfüllte den Raum. Die Zimt-Birnen sollte es zum Nachtisch geben. Nach dem beliebten Familienrezept ihrer Großtante. Sie waren jedes Jahr etwas ganz Besonderes und läuteten die Adventszeit ein…

Gesprächsimpulse

Welche Erinnerungen weckt der Duft von Zimt bei Ihnen? Ist Zimt ein Gewürz, das Sie an die Advents- oder Weihnachtszeit erinnert oder wurde mit Zimt auch in anderen Jahreszeiten gekocht oder gebacken? Mögen Sie den Duft und den Geschmack von Zimt?

Welche Rezepte mit Zimt haben Sie gerne zubereitet? Welche Gerichte oder Backwaren mit Zimt essen Sie gerne? Gab es Zimt-Spezialitäten, die es traditionell zu besonderen Anlässen gab? Gibt es jemanden in Ihrer Familie, der keinen Zimt mag?

Gibt es in Ihrer Familie gut gehütete Familienrezepte, die von Generation zu Generation weitergegeben werden? Was sind das für Rezepte? Dürfen Sie ein Familienrezept hüten? Haben Sie selbst ein Rezept entdeckt, das zu einem Familienrezept geworden ist? An wen haben Sie es weitergegeben?

Welche Düfte erinnern Sie an besondere Momente aus Ihrem Leben? Welche Düfte ordnen Sie bestimmten Anlässen oder Jahreszeiten zu? Was riechen Sie gerne? Welchen Duft mögen Sie gar nicht?

Mit welchen Gewürzen kochen oder backen Sie gerne? Welche Gewürze oder Kräuter haben Sie lieber frisch, welche lieber getrocknet verwendet? Haben Sie Kräuter im eigenen Garten oder auf dem Balkon angepflanzt? Gab es Kräuter oder Gewürze, die Sie zur Linderung von Beschwerden angewandt haben?

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin, Chefredakteurin von Mal-alt-werden.de. Bücher von Annika Schneider finden Sie hier.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert