Anzeige

Was raschelt denn da? Eine Klanggeschichte zum Thema Ostern

Anzeige:





Für diese Klanggeschichte für Senioren benötigen Sie für jeden Teilnehmer eine Rassel. Besonders gut eignen sich Rasseleier*. Rasseln lassen sich aber natürlich auch auf vielfältige Arten und Weisen selbst machen. Die Senioren “rascheln” mit den Rasseln an den gekennzeichneten Stellen auf die beschriebene Art und Weise.
Passende Rasseleier*

Was raschelt denn da so leise im Gras vor sich hin?! Seid mal alle ganz still…
Dort hinten bewegen sich die Blätter unter der Hecke, aber sehen kann man nichts. Da! Ein lautes Klopfen. Jetzt ist es wieder ganz still.
Wer mag das nur sein? Die Pflanzen hier im Garten bewegen sich gleichmäßig und sachte. Hier und da summt eine Hummel vor sich hin. Aber weit und breit ist nichts zu erkennen, das dieses Rascheln verursacht. Mal raschelt es leise vor sich hin, mal raschelt es ein- zweimal ganz kräftig und dann ist es wieder ganz still.
Mit gleichmäßigen Schritten gehen wir durch den Garten. Vorbei an Tulpen, Narzissen und Krokussen. Da hinten bei den Veilchen fällt uns etwas gelbes auf. Langsam schleichen wir uns heran und schieben die Blätter zur Seite. Ein Ei! Da liegt ein gelbes Osterei!
Da fällt es mir wieder ein: Das gleichmäßige Rascheln unter der Hecke kann nur der Osterhase gewesen sein. Bei dem lauten Klopfen, das wir gehört haben, hat er bestimmt einen Satz zwischen den Blumen hindurch gemacht.
Da bekommt man nach so vielen Jahren noch Besuch vom Osterhasen in seinem Garten! Um ihn nicht zu verscheuchen gehen wir vorsichtig und mit leisen Schritten zurück zu Terasse und setzen uns.
Einen Moment lang ist es ganz still, dann ist das seichte Rascheln wieder da. Und es klopft: Eins, zwei, drei…Da hinten unterm Baum liegt ein neues Osterei. Aber weit und breit ist kein Osterhase zu sehen. Nicht einmal eine Spitze vom Ohr oder ein Stummelschwanz. Wie er das nur macht?
Es wird sein Geheimnis bleiben…Aber jedesmal wenn wir jetzt auf unserer Terrasse sitzen und ein leises, gleichmäßiges Rascheln hören denken wir an den Osterhasen und freuen uns, dass er wieder zu Besuch gekommen ist.

Anzeige:



Werbung:

Jeder kann mitmachen!

Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top