Anzeige

Was ist schwerer: Regenschirm oder Kürbis? Eine Schätz-Übung für das Gedächtnistraining im Herbst

Anzeige:





In dieser Gedächtnisübung für den Herbst geht es um das Schätzen von Gewichten. Sie benötigen dafür eine kleine oder auch große Auswahl (je nach Größe der Gruppe) an Gegenständen und Materialien, die an den Herbst erinnern. Einige Beispiele finden Sie hier.

Unsere Beispiele für geeignete Materialien zum Thema Herbst:
getrocknete Blätter, Zweige, kleiner Regenschirm, dünne Regenjacke, ein Paket Taschentücher, ein selbst gebastelter Drachen aus Pappe oder Stoff, ein Kürbis, verschiedene Obstsorten, kleine Lampions und, und, und…

Außerdem benötigen Sie:
eine gute digitale Küchenwaage (evtl. eine Briefwaage), einen Zettel und einen Stift

Die Materialien werden zu Beginn der Übung auf einen Tisch gelegt, sodass die Senioren die Möglichkeit haben, sich alles in Ruhe anzusehen. Anschließend werden Schätzfragen zum Gewicht der einzelnen Gegenstände beantwortet. Dafür suchen Sie sich jeweils zwei der Gegenstände heraus und fragen die Senioren, welcher der beiden schwerer ist.



Anzeige:



Ein Beispiel: Sie wählen den Regenschirm und den Kürbis aus und fragen:“Was ist schwerer: Der Regenschirm oder der Kürbis?“ Die Senioren sollen nun schätzen, wie viel der Regenschirm und der Kürbis jeweils wiegen und was demnach der schwerere Gegenstand ist. Die Gewichte werden anschließend gemeinsam mit Hilfe der Küchenwaage überprüft und auf dem Zettel notiert.

Die Übung in ihrem Schwierigkeitsgrad variieren

Der Schwierigkeitsgrad der Übung lässt sich an verschiedene Gruppenkonstellationen anpassen. Es wird beispielsweise leichter, wenn zwei augenscheinlich sehr verschiedene Gegenstände gewählt werden. Auch wenn die Materialien in die Hand genommen werden dürfen, fällt den Senioren das Schätzen oft leichter.
Eine weitere Möglichkeit ist es, das Gewicht eines Gegenstands zu ermitteln und aufzuschreiben und dann einzuschätzen, ob ein zweiter Gegenstand schwerer oder leichter ist.



Werbung:



Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top