Anzeige

Umfrage im Juli 2013: Therapieclowns für Menschen mit Demenz empfinde ich als…

Anzeige:





Therapieclowns für Menschen mit Demenz empfinde ich als...

  • gute Ergänzung zu bestehenden Betreuungsangeboten. (29%, 68 Stimmen)
  • wunderbare Bereicherung für die Betreuung. (27%, 64 Stimmen)
  • manchmal gut und manchmal schlecht- das kommt auf den Clown an. (22%, 52 Stimmen)
  • albern, unangemessen und entwürdigend. (11%, 25 Stimmen)
  • Modetrend. Eine Möglichkeit der Betreuung unter vielen. (6%, 13 Stimmen)
  • doof- das ist nicht meine Welt. (4%, 10 Stimmen)
  • da habe ich keine Meinung zu. (1%, 3 Stimmen)

Teilnehmeranzahl: 235

Anzeige:



Loading ... Loading ...

Werbung:

Beschäftigungsideen für den Alltag!

Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Kommentare (6) Schreibe einen Kommentar

  1. Als wir vor 2 Jahren als Attraktion unseres Sommerfestes eine Clownin (Krankenhaus- und Sterbebegleitungs-Clownin)hatten, waren wir erstaunt, in welchem Maße diese unsere Bewohner begeisterte und zum Mitmachen motivieren konnte. – Wie gesagt, als “Highlight” ok, aber nicht als ständig wiederkehrendes Angebot.

    Antworten

  2. Ich denke ein Clown hat grundsätzlich einen hohen Aufforderungscharakter, ist aber nicht jedermanns Sache.
    Es hängt immer von den persönlichen Sympathien, Vorlieben und natürlich auch davon ab wie “gut” ein Clown sich darstellt. Ich kann es mir als eine schöne Ergänzung vorstellen, die zu besonderen Anlässen sicher für alle Beteiligten ein schönes Highlight bietet.
    Grundsätzlich eine schöne neue Inspiration dieses Thema überhaupt hier aufzugreifen, danke!

    Antworten

  3. Ich habe in einer Hausgemeinschaft für Menschen mit Demenz regelmäßig Clowns erlebt. Manche Bewohner fanden es sehr lustig, manche waren hoffnungslos überfordert. Ich empfand die Besuche als zu laut, zu schrill und zu “schnell”. (Die Clowns sind von einem Bewohner zum anderen “gesprungen” ohne zu bedenken, dass ja eine allgemeine Verlangsamung vorliegt und man den Menschen mit Demenz Zeit lassen muss, sie wahrzunehmen.)
    Im Allgemeinen könnten Clowns eine Bereicherung darstellen, wenn auf die besonderen Anforderungen der MmD eingegangen wird.

    Antworten

  4. Hallo
    Ich bin Präsenzkraft und habe vor zwei Jahren für unser Heim gewonnen.Der Gewinn war: ein Auftritt der Clowns.Da wir so ein großes Heim sind und nur eine gewisse Zeit die Clowns zur Verfügung standen, hatten wir leider nicht die Möglichkeit, dass alle Bew. zu diesem Genuss kamen. Wir sind auch eine Stiftung;daher haben wir auch nicht wirklich Geld über so ein Ereignis öfters zu gestalten.Die Clowns waren lustig und die Gesichter der Bewohner waren so fröhlich und unbeschwert.Es gab viel zu lachen….eine tolle Sache !!!! Vielleicht habe ich wieder Glück und kann unseren Bewohnern wieder eine Freude bereiten 😉
    Liebe Grüße C.Steiner

    Antworten

  5. Unsere Tagespflege ist noch ganz neu und wir sind noch am Erfahrung sammeln, ich weiß aber, dass es Menschen gibt, die vor Clowns Angst haben, deshalb wäre ich – wenn ich die Möglichkeit hätte einen Clown zu engagieren – wohl sehr vorsichtig. Aber probieren würde ich. Es geht ja auch um Therapie- und nicht um Zirkusclowns.
    Liebe Grüße Thamar

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top