Anzeige

Sortierspiel Kleidung. Sportlich oder Festlich?

Anzeige:





In diesem Sortierspiel für Aktivierungs- und Beschäftigungsangebote mit Senioren und Menschen mit Demenz geht es um Kleidung. Die Mitspielenden haben in diesem Seniorenspiel die Aufgabe, zweierlei Arten von Kleidung zu sortieren:
Festliche Kleidung
und
Sportliche Kleidungsstücke

Das Spiel können Sie komplett herunterladen und ausdrucken. Die Vorlagen finden Sie hier:

sortierspiel-kleidung-sportlich-festlich

Sortierspiel Kleidung. Sportlich oder Festlich?

Die auf den Karten abgedruckten Kleidungsstücke sollen in zwei Gruppen eingeteilt werden. Schneiden Sie dafür sowohl die Karten als auch die beiden Kreise aus. Wenn möglich, laminieren Sie die Materialien, dann können Sie sie öfter verwenden.
Legen Sie die beiden Kreise in die Tischmitte und verteilen Sie mit ein wenig Abstand die 20 Wortkarten bunt gemischt drum herum. Bitten Sie die Mitspielenden nun, die Kleidungsstücke einzusortieren und dem entsprechenden Kreis zuzuordnen (Festlich oder Sportlich).

Hier bekommen Sie einen Überblick über die Kleidungsstücke, die in dem Spiel vorkommen:

Sportliche Kleidugsstücke
T-Shirt
Shorts
Sportschuhe
Tennissocken
Polohemd
Trainingshose
Schirmmütze
Wanderjacke
Sandalen
Sweatshirt



Anzeige:



Festliche Kleidungsstücke
Zylinder
Frack
Etuikleid
Feinstrumpfhose
Pumps
Anzughose
Fliege
Seidenbluse
Minirock
Oberhemd

Möchten Sie das Spiel durch Wahrnehmungselemente ergänzen, dann bringen Sie Kleidungsstücke zum Ansehen und Anfassen mit in die Aktivierung. Das kann sowohl Kleidung sein, die in die Kategorien Sportlich oder Festlich passen, als auch Kleidungsstücke, die Gespräche zu anderen Anlässen anregen können.
Nutzen Sie die Kleidung, um sie in das Sortierspiel zu integrieren oder im Anschluss Gespräche im Rahmen eines biografischen Angebots anzubieten.

Weitere Spielideen, Materialien und Spielanleitungen für die Akivierung von Senioren und Menschen mit Demenz finden Sie in unserer Rubrik Seniorenspiele.



Werbung:



Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Danke für den schönen Beitrag, habe ich mir sofort ausgedruckt und werde heute laminieren. Mit Karten arbeite ich sehr gerne, es geht super als Einzelbetreuung und auch in ganz großer Runde. In großer Runde halte ich gerne Karten zum Ziehen verdeckt und aufgefächert. Die Qual der Wahl – „welche Karte soll ich den nur ziehen“ – erzeugt erstaunlicherweise eine lange Konzentration der Gruppe, viel gegenseitige Ermunterung und es wird viel gelacht.
    Ich werde nur andersfarbige Ablagekreise verwenden (gelb für Sommer – hellblau für Winter) da rot / grün oft als richtig / falsch verstanden wird.

    Antworten

  2. Danke für die tollen Beiträge, ich nutze das ausschneiden nach dem laminieren als Aktivierung ,was super gerne gemacht wird. Danach machen wir immer gleich ein Probe Spiel. Ich werde immer wider nach mehr gebeten. Danke an alle die das zur Verfügung stellen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.