Anzeige

Neue Modelle zum Gedächtnistraining

Anzeige:





*

Autorin: Christa Wallewein
Verlag: Don Bosco

  
Diese Buchvorstellung wurde von Sarah Lachtrup erstellt. Sarah ist Ergotherapeutin und in leitender Position für die soziale Betreuung in einem Pflegezentrum verantwortlich.

Inhalt

 

Neue Modelle zum Gedächtnistraining*. „Neue Modelle zum Gedächtnistraining “ bietet auf 110 Seiten in fünf Modulen vielfältige Übungen zum ganzheitlichen Gedächtnistraining. Die Module haben jeweils einen Themenschwerpunkt (z.B. „Sonne, Mond und Sterne“) zu dem es die jeweiligen Materialen als Kopiervorlage angehängt gibt.

Autorin

 

Frau Christa Wallewein ist ausgebildete Gedächtnistrainerin und arbeitet seit einigen Jahren im Seniorenbereich. Sie leitet in Hamburg zwei Gedächtnistrainingsgruppen in einer Seniorenresidenz. Es ist bereits ein Interview mit Frau Wallewein auf Mal-alt-werden.de erschienen.

Höhen und Tiefen

 

„Neue Modelle zum Gedächtnistraining“ ist ein hilfreiches Buch, wenn man mal wieder keine Zeit hatte, sich auf eine Gedächtnisgruppe intensiv vorzubereiten. Die einzelnen Module sind sehr übersichtlich gestaltet, zu den unterschiedlichen Übungen gibt es kurze Erklärungen und das benötigte Material als Kopiervorlage in großer Schrift.

Anzeige:



Laut Autorin reichen die fünf Module für etwa fünfzehn themenorientierte Gruppenstunden. Ich denke, je nach Gruppe können es auch zwanzig werden. Besonders durch die Anregungen zu biografieorientierten Gesprächen in Form von vorformulierten Fragestellungen, kann sich so eine Gruppenstunde gut füllen lassen.

Besonders positiv zu erwähnen ist, dass die Autorin zu jeder Übung zunächst eine kleine Übersicht entworfen hat, die angibt, welche Förderschwerpunkte (z.B. Konzentration, Kreativität, Assoziation) die Übung hat, welche Übungsform und was für Material benötigt wird. Letzteres hat jeder normalerweise im Haus (z.B. CD-Player oder Ball). Dies ermöglicht meiner Meinung nach eine schnelle Vorbereitung auf die Gruppenstunde.

Wichtig zu erwähnen ist, dass die Module meiner Meinung nach so konzipiert sind, dass man schon eine gewisse Vorerfahrung in der Durchführung von Gedächtnistrainings im Seniorenbereich haben muss. Die Übungen sind zwar unterschiedlich schwer, aber nicht nach Schwierigkeitsgraden gekennzeichnet. Außerdem setzt die Autorin voraus, dass der Durchführende in der Lage ist sich ein Modul selbst für mehrere Gruppenstunden aufzuteilen. Soweit kein Problem, wenn man die Gruppe regelmäßig anleitet und die Senioren kennt. Schwierig wird es meiner Meinung nach dann, wenn man entweder eine neue Gruppe hat oder wenig Erfahrung in diesem Bereich.

Fazit

 

Für rund 17€ lohnt es sich wirklich, „Neue Modelle zum Gedächtnistraining“ anzuschaffen. Dieses Buch ist im oft hektischen Arbeitsalltag ein gutes Handwerkszeug, wenn man selbst keine Zeit hat, eine Gruppenstunde auszuarbeiten. Für erfahrene AnwenderInnen kann dieses Buch eine Bereicherung sein, unerfahrene und Personen, die sich noch nicht sicher genug fühlen, eine Gruppenstunde zum Gedächtnistraining zu leiten, sollten aber lieber erstmal die Finger davon lassen!

Jetzt bei Thalia.de kaufen.*

Jetzt bei Amazon kaufen.*

 

Kennen Sie das Buch? Wie gefällt es Ihnen? Hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar.

Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top