Anzeige

Impulsgestützte Kurzaktivierung: Kräuterquark


Anzeige

Ziel der impulsgestützen Kurzaktivierung bei Menschen mit Demenz ist das Wecken von Erinnerungen durch das Erzählen einer kleinen Anekdote oder Geschichte.
Die Teilnehmenden nehmen das Material während des Erzählens der Anekdote in die Hand. So wird die Kurzaktiverung haptisch und visuell unterstützt.
Im Mittelpunkt steht nicht die Anekdote selbst, sondern das sich anschließende Gespräch.

 



Anzeige

Benötigtes Material:

Frische Kräuter

 

Anekdote:

Beim Essen ist es wie meistens im Leben: Das Einfachste ist oft das Beste. Auch mein Lieblingsessen ist eines der einfachsten Gerichte: Pellkartoffeln mit frischem Kräuterquark. Bei meiner Oma gab es das schon immer. Als Kind war mir nicht bewusst, dass das ein “Arme-Leute-Essen” war und meine Oma das Gericht evtl. aus der “Not heraus” so oft gekocht hat. Für mich gabe es nichts Besseres.

Bei meiner Oma war ich meistens zusammen mit meinen Cousins und Cousinen. Den Kräuterquark haben wir immer selbst angerührt. Dafür gab uns meine Oma die große Schere und wir holten Schnittlauch aus dem Garten. Leider hatte meine Oma nur eine Küchenschere. Daher konnte immer nur einer von uns die Schere tragen. Von dem Schnittlauch durfte dann jeder ein paar Halme abschneiden. Wir Kinder haben genau darauf geachtet, dass das gerecht zuging.

Wenn die Kartoffeln aus dem Wassr kamen, konnten ich und meine Cousins und Cousinen es immer gar nicht abwarten. Bei dem Pellen der Kartoffeln haben wir uns regelmäßig die Finger verbrannt. Ich spüre die heiße Kartoffelschale noch heute auf meiner Haut. Doch wenn die Schale endlich ab war, und der Kräuterquark auf den Kartoffeln zerlief, lief mir gleichzeitig das Wasser im Mund zusammen.

Wenn ich heute Pellkartoffeln mit Quark esse, muss ich immer noch an meine Oma denken… ich esse das Gericht immer noch genau so gerne!

 

Mögliche Themen für ein anschließendes Gespräch:

Kräuterquark herstellen
Kräuter in der Küche
Gerechtigkeitsempfinden von Kindern
Besondere Gerichte aus der Kindheit
Arme-Leute-Essen

Anzeige


Anzeige






Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top