Filmpremiere für Menschen mit Demenz. Eine Wanderung in den Bergen.

Am Freitag, den 5. September hatte mich Frau Neuhäuser von dem Verlag an der Ruhr zu einer Kinovorstellung eingeladen. Auf dem Programm stand der Film Eine Wanderung in den Bergen*, der erste Film für Menschen mit Demenz aus dem Verlagsprogramm. Ich war gespannt.

 

Als ich an dem Filmstudio “Glückauf” in Essen ankam, waren gerade ein paar Mitarbeiter eines Pflegeheims dabei die Rollatoren ihrer Bewohner vor dem Studio zu parken.

 

Rollatorenparkplatz

Copyright der Bilder: Simon Bierwald

Ich meldete mich an einem Stehtisch und bekam eine Eintrittskarte. Der Kinosaal war schon gut gefüllt als ich ihn betrat. Das Publikum war bunt gemischt. Presse, Angehörige, Menschen mit Demenz und Pflege- und Betreuungspersonal saßen bunt durcheinander gewürfelt und warteten gespannt auf den Film.

Worum ging es in dem Film?

Kinovorstellung

Copyright der Bilder: Simon Bierwald

Als sich der Vorhang öffnete, sah man zuerst einen Berg. Die Bilder wechselten langsam. Man sah wie sich ein Mann die Wanderschuhe langsam zuband, wie es die Wandertasche packte und andere Einzelheiten.

Das der Film die Zielgruppe erreicht, konnte man live erleben. So löste das Zwitschern von Vögeln spontan den Zwischenruf “Das ist ein Vogel!” aus und auch das Muhen einer Kuh blieb nicht unkommentiert.

Nach einer halben Stunde gab es eine Pause, die mit dem Lied “Das Wandern ist des Müllers Lust” begonnen wurde. Das erste Mal, dass ich im Kino gesungen habe – und der ganze Saal trällerte mit.

Der Film ging nach der Pause im gleichen Stil weiter. Bei der Brotzeit des wandernden Paares ging ein Raunen durch die Menge. Alle bekamen Hunger 😉 .

Insgesamt waren sich alle um mich herum einig: Hier wurde ein gelungener Film für Menschen mit Demenz gezeigt. Hier kann man den Film bei Amazon bestellen.*

Eine ausführliche Vorstellung des Films können Sie sich in unserem Beitrag Filme für Demenzkranke: Eine Wanderung in den Bergen ansehen.

 


Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin, Master of Arts "Alternde Gesellschaften", Gründerin von Mal-alt-werden.de. Bücher von Natali Mallek finden Sie hier. Fortbildungen mit Natali Mallek finden Sie hier.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert