Anzeige

Ein selbstgemachtes Fädelspiel


Anzeige

EIn selbstgemachtes Fädelspiel

Material

Dicker Karton* (zum Beispiel von einer Umzugskiste)



Anzeige

Tapetenreste oder Tonpapier*

Klebe*

5 Schaschlickspieße*

Heißklebepistole*

5 Moosgummiperlen*

Schere*

Nadel*

Zirkel*

Herstellung

Mit dem Zirkel zwei Kreise mit 15cm Durchmesser auf den Karton malen. Die Kreise ausschneiden und zusammenkleben. Aus den Tapetenresten (oder aus Tonpapier) ebenfalls einen  Kreis mit 15cm Durchmesser ausschneiden. Die Kartonkreise mit dem Tapetenkreis verzieren. Mit einer Nadel 5 gleichmäßig verteilte Löcher, mit dem Druchmesser der Schaschlickspieße, in den Kreis stechen (prickeln). Die Schaschlickspieße auf 11cm kürzen (die Spitze abschneiden). Die Löcher mit Heißklebe füllen und die Schaschlickspieße hineinstecken. Jeweils eine Perle mit Heißklebe füllen und auf die Schaschlickspieße stecken. Die Schaschlickspieße sollten nun sehr fest in dem Karton verankert sein.

Einsatzmöglichkeiten

Mit diesem Fädelspiel kann die Feinmotorik trainiert werden. Auf die Schaschlickspieße kann alles “gefädelt” werden, was ein Loch in der Mitte hat. Auf dem Bild sieht man aufgefädelte Nudeln, Schlüsselanhänger und Perlen.

 

Schöne Spielideen finden Sie auch in dem Buch:

Jetzt bei Amazon ansehen!*


Anzeige






Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top