Anzeige

Eine Bewegungsgeschichte zum Thema „Licht“

Anzeigen:





Für dieses Bewegungsspiel benötigen Sie zwei Tücher für jeden Teilnehmer. Die Tücher werden hochgehalten, sobald Licht oder eine ‚Lichtquelle‘ in der Geschichte vorkommt… Hier finden Sie passende Tücher bei Amazon.*

Fittere Teilnehmern können während des Vorlesens auf der Stelle Gehen.

 

 

Viel Spaß!

 

„Licht“

 

Gestern war ein schöner Herbsttag. Den ganzen Tag über schien die Sonne und es zogen nur einige Schön-Wetter-Wolken vorbei. Abends ließen wir den Tag mit einem Spaziergang ausklingen.

 

Es wurde früh dunkel und die Laternen in den Straßen schalteten sich ein. Ringsum erhellten Lampen die Häuser und Wohnungen, auf einigen Tischen standen Kerzen.

 

Viele Familien saßen zusammen beim Abendbrot. Vor einem der Häuser, an denen wir entlang gingen, stand ein Grill. Die Glut leuchtete in der Dunkelheit und erhellte einen Teil des Gartens. Die kleine Gruppe feierte ausgelassen und schien viel Freude zu haben.



Anzeigen:



 

Im Licht der Laternen und Hauseingänge gingen wir weiter und genossen die frische Herbstluft. Es duftete nach Blättern und Erde. Hoch über uns funkelten und glitzerten die Sterne. Es waren so unglaublich viele, die man in der sternenklaren Nacht sehen konnte!

 

Wir überquerten eine Ampelkreuzung und bewunderten das wechselnde Licht der Ampeln, das die Straße in rot, gelb und grün färbte. Ein schönes Bild, das uns im Alltag meist gar nicht auffällt…

 

Hinter der Ampel gingen wir rechts in einen Feldweg. Auf einer kleinen Anhöhe brannte ein Lagerfeuer. Ein paar Leute sangen Lieder und hielten Stockbrot in die Glut. Es war ein friedliches Bild…

Wir gingen näher an das Feuer und spürten die Wärme, auch wenn wir noch ein paar Schritte davon entfernt waren. Das Licht des Feuers erhellte die ganze Umgebung und machte die Nacht zum Tag.

 

Morgen machen wir wieder einen Abendspaziergang. Hoffentlich wird er genauso schön wie heute und wir können das Spiel der Lichter, Kerzen, Lampen und Flammen in der Dunkelheit genießen.

 



Anzeigen:



Anzeigen

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top