Anzeige

3 Ideen für die Beschäftigung mit Senioren mit Muscheln


Anzeige

Zu den beliebtesten Materalien für die Beschäftigung mit Senioren im Sommer gehören unserer Erfahrung nach Muscheln. Muscheln erinnern viele von uns an lange Spaziergänge am Strand, Buddeln und Sandburgen bauen und Momente der Ruhe in der Urlaubszeit…
Muscheln haben schon auf Kinder eine besondere Anziehungskraft. Die kleinen Menschen, die sich mit Kinderspaten und Sandeimern auf die Suche nach Muscheln machen, sind wahrscheinlich für die meisten DAS Sinnbild eines Strandurlaubs. Und auch für viele der heutigen Senioren sind Muscheln eine willkommene Einladung, sich an vergangene Urlaube und das ein oder andere Urlaubsmitbringsel zu erinnern.
Wir stellen Ihnen heute drei Ideen für die Beschäftigung mit Senioren mit Muscheln vor. Die Muscheln für die verschiedenen Beschäftigungsideen bekommt man kostengünstig im Bastelbedarf oder man bringt sie einfach aus dem Urlaub mit.
Wir wünschen Ihnen und den Senioren viel Freude und schöne Erinnerungen!



Anzeige

Muschelsuche

Für diese Wahrnehmungsübung für Senioren werden Muscheln in einer Kiste oder einer Wanne mit Sand vesteckt. Die Teilnehmer lassen ihre Hände nacheinander durch den Sand wandern und versuchen, die versteckten Muscheln zu finden. Gefundene Muscheln werden in einen kleinen Sandeimer oder einfach in eine Schale gelegt.

Muschelbilder

Muschelbilder sind eine abwechslungsreiche, gut umzusetzende Idee für das kreative Gestalten und Basteln mit Senioren. Sie eignen sich hervorragend als Übung zur Verbesserung der Feinmotorik und als willkommene kreative Abwechslung im Alltag. Muschelbilder kennen viele vielleicht noch als Urlaubsmitbringsel von der Nord- oder der Ostsee. Die selbst gemachten Bilder, die später bestaunt werden dürfen steigern das Selbstwertgefühl und sind ein tolles ‘greifbares’ Erfolgserlebnis.
Sie benötigen einen Keilrahmen (für einzelnen Bilder einen kleinen, für Gruppenbilder einen etwas größeren), Leim oder eine Heißklebepistole, Pinsel, Sprühlack, Sand und Muscheln. Der Keilrahmen wir mit Hilfe eines Pinsels mit Leim grundiert. Anschließend wird Sand über den Leim gestreut. Die Kanten der Muscheln werden mit Leim bestrichen (wenn sie als Gruppenleitung das Kleben übernehmen und die Senioren die Muscheln für das Bild aussuchen können Sie auch eine Heißklebepistole benutzen) und auf den Keilrahmen geklebt. Die Gestaltung und Anordnung bleibt da jedem selbst überlassen. Wer möchte, kann beispielsweise auch ein Motiv vorzeichnen, das mit den Muscheln “gefüllt” wird. Zu guter letzt wird das fertige Muschelbild mit Sprühlack fixiert. Eine kostengünstigere Alternative dazu ist Haarspray.

Muschelpärchen

Suchen Sie aus einer Muschelsammlung Paare heraus, die sich deutlich voneinander unterscheiden, z.B. in der Größe, der Farbe, etc… Die einzelnen Muscheln werden nun unter Papp- oder Plastikbechern versteckt und gemischt. Wie in dem Klassiker der Zuordnungsspiele werden die Becher reihum aufgedeckt und die passenden Pärchen gesucht. Die Anzahl der Pärchen werden von den Fähigkeiten der Teilnehmer abhängig gemacht.



Anzeige






Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. marianne

    Das ist eine tolle Sache , habe ich schon ausprobiert “” Sandbilder “” auf Aquarellpapier ,wasserlöslichem Leim , Sand feinen Quarzsand ,es gibt schöne
    Farbbilder wenn sich der Sand mit färbt.

    Liebe Grüße von marianne

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top