Sommergedicht: Ein Tag am Meer

Ein Tag am Meer

Hubert spürt das kühle Nass,
sagt zu Ruth: “Das ist doch was!”
Steht im Wasser ganz galant,
winkt ihr zu mit einer Hand.

Hubert freut sich heute sehr,
er verbringt den Tag am Meer.
Hat sich eingecremt am Strand,
und sich auch noch nicht verbrannt.

Auf dem schicken Badetuch,
liest er just ein gutes Buch.
Und es reicht ein nettes Winken,
dann bringt Ruth ihm was zum Trinken.

“Hach, was ist das herrlich hier!
Stell’ Dir vor, hier wär’n nur wir.
Lass uns noch die Sonne seh’n,
und dann gleich schick Essen geh’n.”

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin, Chefredakteurin von Mal-alt-werden.de. Bücher von Annika Schneider finden Sie hier.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert