Anzeige

12 Übungen zu 12 Trainingszielen


Anzeige

Der Bundesverband Gedächtnistraining e.V. arbeitet mit 12 Trainingszielen.
Die meisten Übungen im Gedächtnistraining trainieren nicht nur eine, sondern mehrere Funktionen des Gehirns. Die hier vorgestellten Übungen sind beispielhaft zugeordnet. Für ein effektives Gedächtnistraining ist es wichtig, dass möglichst vielseitige Übungen eingesetzt werden.

Assoziatives Denken

Was assoziieren (verbinden, verknüpfen) Sie mit den folgenden Begriffen?

Beispiel: Lernen- Schule, Lehrer, Fahrradfahren, Schüler…

1. Gedächtnis

2. Training

Denflexibilität

1. Zählen Sie die Monate des Jahre in umgekehrter Reihenfolge auf so schnell es Ihnen möglich ist.

2. Buchstabieren Sie Gedächtnistraining rückwärts.Buchstabieren Sie Übung rückwärts.

Fantasie und Kreativität

Bei dieser Übung stellen Sie sich vor:

Sie sind in einem alten Haus aufgewachsen. Sie haben dieses Haus geliebt. Schon als Sie klein waren, wussten Sie, Sie möchten niemals in einem anderen Haus leben. Leider hat der Zahn der Zeit mittlerweile sehr an diesem Haus genagt. Die Meinung der Sachverständigen lässt keine Zweifel offen- das Haus muss abgerissen werden. Alles was Ihnen als Erinnerung an dieses Haus bleibt, ist ein einzelner roter Ziegelstein. Wenn Sie ihn anschauen, tröstet er Sie ein bisschen. Und doch… ein Ziegelstein, der einfach nur in Ihrem Wohnzimmer herum liegt… ,das ist ein bisschen seltsam. Überlegen Sie sich fünf Dinge, die man mit dem Ziegelstein anfangen könnte!

Formulierung

Verbinden Sie die drei Wörter zu einem sinnvollen Satz.

Beispiel: Gedächtnis-Übungen-Spaß

Mit einfachen Übungen kann man sein Gedächtnis trainieren und dabei Spaß haben.

1. Auto-Haus-gehen

2. Blume-Straße-fühlen

3. Papier-Eimer-Wasser

Konzentration

Bei dieser Übung müssen Sie die zwölf Trainingsziele des Bundesverbands für Gedächtnistraining in der Buchstabenkette finden:

ASSOSSOWAGASDTUAAKREAERKENNWAHRNEHMUNGWAZUSAKEN

NEDENASSAAAASSOZIATIVESDENKENJKLDEOEFFKKEKFANKREAME

RKTÄTDENKFLEXIBILITÄTFLEMERURTFORMTURIERFDGASDFMERKF

ÄHIGKEITJADFKDSAFJOGISCHESFORMULIERUNGKONHUTUENHGKAL

KONZZUFANTKREALOGISCHESDENKENURTESTRUKKREAFANTKAFS

ADASSSSOZITJSGKHKGHLRRMERKFAEFAFDAURTEILSFÄHIGKEITDF

MERKFLEXJAFASFSAFKONZENTRATIONFORMULIERUNGJADFKALFM

ERKHÄNGEERKFINDADFASFDZUSAMMENHÄNGEERKENNENHFASDF

AKDFLDKFADIEKREAFANASSMERSTRUKTURIERENDFADFADFDHAL



Anzeige

LIDFDAFFANTASIEUNDKREATIVITÄTMERKTODAWESHAUSWORTFIND

UNGMERKHALFDÖKLSADFKÖLDSAKFÖLDSAKFÖLDSKFÖLAKLDSKFÖ

Logisches Denken

Finden Sie durch logisches Denken die Antwort auf die folgenden Rätsel:

1. Olafs Vater hat zwei Kinder: Hänsel und…?

2. Ein Landwirt stirbt im Alter von 46 Jahren. Bekommt er trotzdem Rente?

3. Womit fängt das Gedächtnis an und hört das Training auf?

Merkfähigkeit

Gedächtnistraining kann auch in den Alltag integriert werden.
Auch die folgenden Übungen zur Merkfähigkeit eignen sich dafür.

1. Prägen Sie sich bei Ihrem nächsten Einkauf Ihre Einkaufsliste ein und lassen Sie sie zu Hause.

2. Versuchen Sie Telefonnummern nicht aus dem Telefonspeicher aufzurufen sondern auswendig einzutippen.

Strukturieren

Stellen Sie sich bei dieser Übung vor, sie haben sich folgenden Einkaufszettel geschrieben:

Mehl, Fernsehzeitung, Tomaten, Käse, gekochter Schinken, Tiefkühlpizza, Erdbeermarmelade, Äpfel, Milch

Bringen Sie die Dinge auf Ihrem Einkaufszettel in die Reihenfolge, in der sie in Ihrem Supermarkt zu finden sind!

Urteilsfähigkeit

Überlegen Sie, ob die folgenden Behauptungen eher richtig oder eher falsch sind.

1. Gedächtnistraining ist nur für Senioren interessant.

2. Gefühle stehen uns beim Lernen im Weg, man sollte sie möglichst ausblenden.

3. Entspannung und Bewegung sind wichtige Stützen eines ganzheitlichen Gedächtnistrainings.

4. Was Hänschen… . Im Alter kann man keine völlig neuen Dinge mehr lernen.

5. Es gibt Techniken, die einem helfen können, sich neue Dinge besser zu merken.

Wahrnehmung

Kochen Sie sich verschiedene Sorten Tee und unterscheiden Sie sie in einem Blindtest.

Wortfindung

Finden Sie möglichst viele Tiere, die mit dem Buchstaben E anfangen.

Zusammenhänge erkennen

Finden Sie ein Wort, dass zu den anderen fünf Wörtern passt.

Beispiel: Kauf-Tür-Herr-Lebkuchen-Schnecken (Haus)

1. Öffner, Post, Beschwerer, Kasten, Träger

2. Brief, Ton, Korb, Krepp, Toiletten

3. Haus, Trink, Brillen, Fenster, Wein

 

Schöne Ideen für das Gedächtnistraining finden Sie auch in dem Buch:

Jetzt bei Amazon ansehen!*


Anzeige






Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts “Alternde Gesellschaften”. Autorin der Bücher Das große Praxisbuch – Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Kommentare (0) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top