Anzeige

Tischwurfspiel basteln

Anzeige:





Dieses Tischwurfspiel ist eines unserer Seniorenspiele, die Sie gut selbst herstellen können und die einfach sehr viel Freude bereiten. Hier finden Sie die Bastelanleitung und die Spielregeln.

Material

1 Muffinblech für 6 oder 12 Muffins
Tonpapier verschiedene Farben
Zirkel, Schere und Lineal
oder Zirkelschneider
schwarzer Filzstift
1 kleiner Ball

Herstellung

Zuerst zeichnet man in der Größe des Bodens eines Muffins 6 oder 12 Kreise (je nach Blech) mit dem Zirkel auf das Tonpapier und schneidet sie aus. Oder man benutzt dazu einen Zirkelschneider. Dann schreibt man mit dem Filzstift Zahlen  auf die ausgeschnittenen Kreisflächen. Diese legt man dann in die Muffinförmchen.

Spielregeln

In der Gruppe:



Anzeige:



Die Senioren sitzen zur Durchführung des Tischwurfspiels um einen Tisch herum. Je nach motorischen Fähigkeiten der Teilnehmer ist es empfehlenswert, dass die Stühle Armlehnen haben. Die Bewegungsfreiheit ist größer, wenn die Teilnehmer auf Stühlen ohne Armlehnen sitzen. Das Spielbrett (Das Muffinblech) wird in die Tischmitte gestellt und jeder Mitspieler darf einmal den kleinen Ball auf das Spielbrett werfen. Wer das Förmchen mit der höchsten Punktzahl trifft hat gewonnen. Haben zwei oder mehr Mitspieler die gleiche Punktzahl wird das Spiel solange wiederholt, bis nur noch ein Mitspieler übrig ist.

In der Einzelbetreuung:

Das Tischwurfspiel bzw. das Muffinblech wird auf dem Tisch vor dem Spieler platziert. Der Abstand zwischen Spieler und Tischwurfspiel kann an die Fähigkeiten des Spielers angepasst werden. In der Einzelbetreuung kann das Spiel in zwei Varianten gespielt werden:

Erste Variante- Der Spieler hat eine bestimmte Anzahl von „Würfen“ (zum Beispiel 5) und die Punkte der Würfe werden addiert. Ziel des Spiels ist eine möglichst hohe Punkzahl zu erwerfen.

Zweite Variante- Für die zweite Variante des Tischwurfspiels benötigt man eine größere Anzahl Bälle. Man benötigt so viele Bälle, wie es Vertiefungen in dem Muffinblech gibt, also in der Regel sechs oder zwölf kleine Bälle. Nun versucht der Teilnehmer in jede Vertiefung einen Ball zu werfen.



Werbung:



Anzeige:



Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.