Anzeige

Bohnensäckchen nähen


Anzeige

bohnensaeckchen

Material

2 ca. 20x30cm  große Stücke Stoff*

oder ein doppelt so großes Stück Stoff*

eine Schere*

Nähgarn und Nadel*



Anzeige

oder falls vorhanden eine Nähmaschine

einen Trichter

getrocknete Hülsenfrüchte (Bohnen oder Erbsen oder Linsen oder , oder..)

 

Herstellung

Man legt entweder die beiden Stücke Stoff mit der Seite, die später die Aussenseite des Säckchens wird, nach innen aufeinander oder man klappt das größere Stück Stoff so zusammen, dass die spätere Außenseite innen liegt. Dann näht man den Stoff an drei (bzw. bei dem großen Stück Stoff an zwei Seiten) ganz zusammen. Die noch verbleibende offene Seite näht man bis auf die letzten ca. 5 cm zusammen. Durch diese verbliebene Öffnung dreht man das Säcken um, sodass die Nähte in das innere verschwinden. Jetzt kann man mit Hilfe des Trichters die gewünschten Hülsenfrüchte einfüllen und im Anschluss die verbliebene Öffnung zunähen.

 

 

 



Anzeige






Anzeige

Martina

Als gelernte Bankkauffrau unterstützt Martina Heinzner Mal-alt-werden vor allem im administrativen Bereich, übernimmt aber auch einige redaktionelle Tätigkeiten. Ihre Erfahrungen mit demenziellen Erkrankungen und Pflegebedürftigkeit hat sie überwiegend im familiären Umfeld gesammelt.

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Wenn man statt Bohnen KNÖPFE nimmt, kann die Säcke problemlos in der Waschmaschine waschen.
    Ich nehme alte oder billige Waschlappen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top