Anzeige

SingLiesel. Die schönsten Heimatlieder.


Anzeige

*

Verlag: Singliesel

Inhalt

Singliesel – Die schönsten Heimatlieder: Singen – Erleben – Erinnern. Ein Mitsing- und Erlebnis-Buch für demenzkranke Menschen – mit Soundchip*.
Letztes Jahr habe ich schon mal eine Ausgabe der “SingLiesel” vorgestellt. Die Ausgabe hieß “Die schönsten Volkslieder” (die Rezension finden Sie hier). In der heutigen Rezension geht es um die Ausgabe “Die schönsten Heimatlieder”.  Auch bei der Ausgabe “Die schönsten Heimatlieder” findet man drei Lieder auf drei liebevoll illustrierten Pappseiten. Ergänzt werden die Illustrationen durch ein haptisches Element und einen roten Knopf. Wenn man den roten Knopf drückt, ertönt das Lied. In dieser Ausgabe sind folgende Lieder enthalten: “Im schönsten Wiesengrunde”, “Am Brunnen vor dem Tore” und “Hohe Tannen weisen die Sterne”.



Anzeige

Höhen und Tiefen

Die “Nestel-” oder Tastelemente werden von den Menschen mit Demenz gerne angenommen. Als nicht ganz optimal hat sich im Test allerdings die klappbare “Papptür” bei dem Lied “Am Brunnen vor dem Tore” herausgestellt. Diese hatte schon nach dem ersten Gebrauchstag Abnutzungsspuren.

Mittlerweile konnte ich die SingLiesel auch schon auf mehreren Seminare vorstellen. Die Reaktion der Fortbildungsteilnehmer sind sehr unterschiedlich: Die einen sind begeistert, die anderen nicht 😉 . Als Kritikpunkte werden folgende Dinge genannt:

 

  1. Die Bilder wirken kindisch
  2. Die Lieder sind zu langsam
  3. Die SingLiesel ist zu teuer

 

Zu Punkt 1 kann ich sagen, dass ich seitens der Bewohner noch keine negativen Reaktionen beobachten konnte. Für mich sind nur Dinge zu kindisch, durch die sich Menschen, die ich betreue unwohl fühlen. An dieser Stelle ist meiner Meinung nach das Einfühlungsvermögen der Betreuungsperson gefragt. Ich selbst empfinde die Bilder nicht als kindisch.

 

Zu Punkt 2: Auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Lieder manchen Menschen mit Demenz zu langsam eingesungen sind. Ich gehe davon aus, dass das Tempo mit Absicht gewählt wurde. In der Literatur findet man die Empfehlung Lieder mit Menschen mit Demenz langsamer zu singen häufig. Das deckt sich nicht mit meinen Erfahrungen aus der Praxis. Meiner Erfahrung nach wollen Menschen mit Demenz die Lieder in dem Tempo singen, in dem sie die Lieder schon immer gesungen haben. Wie schnell Lieder gesungen werden ist aber auch regional sehr unterschiedlich.

 

Zu Punkt 3: Die SingLiesel kostet knapp 30 Euro. Billig ist das nicht. Für die gute Klangqualität und das durchdachte Konzept ist es aber meiner Meinung nach nicht zu teuer. Leider ist das Budget für die soziale Betreuung von Menschen mit Demenz oft sehr knapp.

Insgesamt kann ich auch die Ausgabe “Heimatlieder” der SingLiesel guten Gewissens empfehlen.

Fazit

Die Ausgabe “Heimatlieder” der SingLiesel ist optimal auf die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz zugeschnitten. Einziger Wehrmutstropfen ist, dass die Lieder teilweise sehr langsam eingesungen sind. Für die Einzelbetreuung lässt sich das Buch besonders gut einsetzen, wenn man selbst die Lieder nicht kennt oder nicht gerne singt.

 

Das Buch jetzt bei Amazon bestellen.*

Das Buch jetzt bei Thalia kaufen!*


 

Kennen Sie das Buch? Wie gefällt es Ihnen? Hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar.



Anzeige






Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts “Alternde Gesellschaften”. Autorin der Bücher Das große Praxisbuch – Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top