Anzeige

Schlager-Geschichten für Senioren. Geschichten und Aktivierungen zu bekannten Schlagern. Inklusive der kompletten Schlager-Texte!

Anzeige:





„Tulpen aus Amsterdam“, „Das machen nur die Beine von Dolores“ oder „Tanze mit mir in den Morgen“ – dies sind nur drei von vielen großen Schlagertiteln, die uns in den vergangenen Jahrzehnten musikalisch begleitet und bewegt haben.
In unseren Begegnungen mit Senioren und Menschen mit einer Demenz erleben wir immer wieder, dass die bekannten Schlagertitel aus den 50er-, 60erund 70er-Jahren mit vielen Erinnerungen und Emotionen verbunden sind.
Neben dem biografischen Ansatz, den wir mit Aktivierungen und Beschäftigungsangeboten rund um die beliebten deutschen Schlager verfolgen, ist die Musik an sich ein wunderbares Element, mit dem man in der Seniorenarbeit viel erreichen und bewirken kann. Musik schafft Verbindung, sie drückt Emotionen aus und ermöglicht ganz oft eine Form der Kommunikation, die durch „einfaches“ Sprechen nicht mehr möglich ist.

Besonders bei der Begleitung von Menschen mit Demenz kann man mit dem Einsatz von Musik viel bewegen. In meinem neuen Buch finden Sie 18 Aktivierungsstunden zu den beliebtesten und bekanntesten Schlagern der vergangenen Jahrzehnte. Im Mittelpunkt jeder Aktivierungsstunde steht eine Geschichte, in die der jeweilige Schlager verpackt wurde und bei der an den angegebenen Stellen mitgesungen werden kann. Um Ihnen als Gruppenleitung oder den teilnehmenden Senioren das Mitsingen zu erleichtern, wurden die Schlagertexte im Buch vollständig abgedruckt.

Die Schlager-Geschichten

Die Geschichten rund um die Schlager sind so geschrieben, dass sie an die Biografien der heute lebenden Senioren und Menschen mit Demenz anschließen. Jede Aktivierungsstunde wurde zu einem bestimmten Thema ausgearbeitet. Eine Geschichte mit passenden Aktivierungsideen zu dem Thema Karneval finden Sie beispielsweise bei dem Schlager „Am Rosenmontag bin ich geboren“. Das Thema Tanzen wird bei „Tanze mit mir in den Morgen“ aufgenommen. Grundsätzlich ist es aber auch hier immer wichtig, dass Sie aufgrund Ihrer Erfahrungen mit den Teilnehmenden und Ihrem Wissen über die biografischen Besonderheiten jedes Einzelnen entscheiden, zu welchem Zeitpunkt, in welcher Gruppenkonstellation und zu welchem Thema Sie die Geschichten am besten einsetzen können.

Die Geschichten und das Singen in der Praxis

In den Schlager-Geschichten wurden 18 bekannte Schlager in einzelne Geschichten verpackt. Die Geschichten beziehen das Erlebte, die Erinnerungen an früher und die Lebenswelt der heutigen Senioren mit ein. In den Texten finden Sie zahlreiche Anknüpfungspunkte, die auch Raum für persönliche Gespräche und einen Austausch der Senioren untereinander bieten. Die Geschichte lesen Sie als Gruppenleitung vor. An den entsprechenden Stellen wird dann die angegebene Strophe des jeweiligen Schlagertitels von allen gemeinsam gesungen.

Ob Sie das Lied mit musikalischer Begleitung oder a cappella singen, bleibt Ihnen überlassen. Allen, die sich bei der einen oder anderen Strophe vielleicht etwas unsicher fühlen, können Sie zu Beginn ein Liedblatt aushändigen.



Anzeige:



Passende Aktivierungsideen

Die anschließenden Aktivierungsideen beziehen sich auf ein ausgewähltes Thema rund um den Schlagertitel. Sie haben die Möglichkeit, verschiedene Elemente und Übungen in Ihre Aktivierungsstunden mit einzubeziehen. Ein kurzer Text führt in das Thema ein oder informiert über Hintergründe und Fakten zu dem jeweiligen Schlager.
Mit den Einstiegsfragen können Gespräche angeregt werden, und eine erste Kontaktaufnahme unter den Teilnehmenden, aber auch mit der Gruppenleitung kann ermöglicht werden.

Außerdem finden Sie Übungen zu den folgenden Rubriken zu jedem Schlager bzw. Thema:

  • Sprichwörter und Redensarten
  • Wussten Sie eigentlich, dass…
  • Wortspiele/Gedächtnisübungen
  • Bewegung
  • Rätsel
  • Erinnern Sie sich an (Filme und Fernsehsendungen)

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Vorlesen, Erzählen und natürlich beim Singen!

Das Buch jetzt bei Amazon bestellen*



Werbung:



Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.