Pfingstgruß: Was fliegt denn da? Ein kleine Rätselgeschichte!

Was für ein wunderschöner Pfingsttag es war. Josef atmete tief ein und genoss die frische Frühlingsluft. Er stand auf der Terrasse und bewunderte die Schönheit der Pflanzen und Blumen um ihn herum. Der Garten stand in voller Pracht. Passend zu Pfingsten standen auch die Pfingstrosen in voller Blüte. Zum Mittagessen würde es, wie in jedem Jahr in seiner Familie, ein wunderbares Pfingstmenü geben. Das Hauptgericht waren in Rotwein geschmorte Ochsenbäckchen. Das erinnerte an den Pfingstochsen. Früher wurde an Pfingsten das Vieh auf die Weide getrieben und ein Ochse als Pfingstochse prächtig geschmückt.

Er freute sich auf den Tag, doch bevor die Familie das wundervolle Pfingstmenü hier auf der Terrasse gemeinsam genießen würde, stand erstmal der Kirchgang auf dem Plan. Pfingsten galt schließlich als Geburtstag der Kirche. Fünfzig Tage nach Ostern wurde Pfingsten gefeiert, weil an diesem Tag der Heilige Geist die Jünger von Jesus erreicht hatte und ihnen half, sich in verschiedenen Sprachen der Welt zu verständigen.

Die Kirche war gut besucht. Leider hielt die Predigt der Pfarrer, den Josef nicht so sehr mochte. Seine Predigten dauerten immer sehr lange. Josef sah aus dem Augenwinkel, dass sogar seine Frau Sara während der Predigt ein paar Mal gähnte. Doch irgendwann war der Gottesdienst zu Ende. Josef trat aus dem Kirchtor und spürte wie etwas auf seine rechte Schulter fiel. “Oh nein! Mich hat ein Vogel voll erwischt”, jammerte Josef los. Sara zückte ein Taschentuch und versuchte den weiß-grauen Kot von Josefs Hemd zu entfernen. “Na, mach dir nichts draus. Ich habe den Vogel wegfliegen sehen. Er ist das Symbol für den heiligen Geist. Passender kann man an Pfingsten nicht angekotet werden!” Bei ihren letzten Worten musste sie ein bisschen lachen.

 

 
Die Rätsel von Mal-alt-werden.de gibt es jetzt auch als App. Laden Sie sich die Maw Rätselwelt im Playstore herunter. Die drei ersten Rätsel sind kostenlos. Die App lässt sich auch offline nutzen. Jetzt anschauen!


Welches Tier hat Sara wegfliegen sehen? Lösung: Taube

Eine weitere schöne Möglichkeit mit Senioren zu rätseln und das Gedächtnis zu trainieren, bieten Anagramme. Das kann man natürlich auch super zu dem Thema Pfingsten. Vielleicht haben Sie ja Lust, das auch mal auszuprobieren.

Letzter Zusatztermin 2021
alle anderen Veranstaltungen mit Natali Mallek, Gründerin von Mal-alt-werden.de, sind 2021 ausgebucht: Für Interessierte oder als Pflichtfortbildung für zusätzliche Betreuungskräfte.


15.12.2021. Online Fortbildung. Flügel der Fantasie. Gedächtnistraining, das Kreativität fördert


Anzeigen

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin, Master of Arts "Alternde Gesellschaften", Gründerin von Mal-alt-werden.de. Bücher von Natali Mallek finden Sie hier. Fortbildungen mit Natali Mallek finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • *Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
    © 2021 Mal-alt-werden
Top