Anzeige

Märchensprüche


Anzeige

In der Arbeit mit Menschen mit Demenz hat sich das Ergänzen von Sprichwörtern ganz besonders bewährt. Aber auch die Sprüche aus den allseits bekannten Märchen eignen sich sehr gut für das Gedächtnistraining mit Senioren und Menschen mit Demenz.

 

Folgende Märchensprüche sind mir eingefallen:

 

Spieglein, Spieglein an der Wand… wer ist die schönst im ganzen Land! (Schneewittchen)

 

Meine Königin, ihr seid die schönste hier aber… Schneewittchen hinter den 7 Bergen bei den 7 Zwergen ist noch tausendmal schöner als ihr. (Schneewittchen)

 

Tischlein deck dich, Esel… streck dich, Knüppel aus dem Sack. (Tischlein deck dich)

 

Rapunzel,… lass dein Haar herunter ! (Rapunzel)

 

Buttje, buttje in de See!… Mine Fru de Ilsebill will nich so as ick wohl will. (Der Fischer und seine Frau)

 

Knusper, knusper Knäuschen… wer knuspert an meinem Häuschen? (Hänsel und Gretel)

 

Der Wind, der Wind… das himmlische Kind. (Hänsel und Gretel)

 

Heute back ich, morgen brau ich… übermorgen hol ich der Königin ihr Kind. (Rumpelstilzchen)

 



Anzeige

Ach wie gut, dass niemand weiß,… dass ich Rumpelstilzchen heiß. (Rumpelstilzchen)

 

Kikeriki… Unsere Goldene Jungfrau ist wieder hi. (Frau Holle)

 

Königstochter jüngste… mach mir auf. (Froschkönig)

 

Rucke di gu, Blut ist im Schuh… der Schuh ist zu klein, die rechte Braut sitzt noch daheim. (Aschenputtel)

 

Rucke di gu, rucke di gu, kein Blut im Schuh… der Schuh ist nicht zu klein, die rechte Braut, die führt er heim. (Aschenputtel)

 

Wie sollt ich satt sein?… ich sprang nur über Gräbelein, und fand kein einzig Blättelein: mäh! mäh! (Tischlein deck dich)

 

Ich bin so satt… ich mag kein Blatt. (Tischlein deck dich)

 

“Heinrich, der Wagen bricht.”… “Nein, Herr, der Wagen nicht, es ist ein Band von meinem Herzen …” (Froschkönig)

 

Wer hat von meinem Tellerchen gegessen,… wer aus meinem Becherchen getrunken? (Schneewittchen)

 

Bäumchen, rüttel dich und schüttel dich,… wirf Gold und Silber über mich. (Aschenputtel)

 

Die guten ins Töpfchen,… die schlechten ins Kröpfchen. (Aschenputtel)

 

Was rumpelt und pumpelt… in meinem Bauch herum. (Der Wolf und die 7 Geißlein)

 

Großmutter, warum hast du so große Augen.. damit ich dich besser sehen kann. (Nase-rieche, Schnauze-fressen, Hände-packen) (Rotkäppchen)

 

Es soll aber kein Tod sein,… sondern ein hundertjähriger tiefer Schlaf. (Dornröschen)

 

 

Auch aus den Märchensprüchen kann man ein sehr schönes Memory basteln. Dazu einfach die “Spruchhälften” auf jeweils eine Karte schreiben und das Märchen auch. Dann kann zugeordnet werden.

 

lVerschiedene Märchenfiguren für die Biografiearbeit.

Schöne Ideen für das Gedächtnistraining finden Sie auch in dem Buch:
*
Das große Praxisbuch – Gedächtnistraining für Senioren
Jetzt bei Amazon ansehen!*



Anzeige






Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren* und Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck*.

Kommentare (7) Schreibe einen Kommentar

  1. Ich denke, ich habe noch welche.
    “Was macht mein Kind? Was macht mein Reh? Nun komm ich noch zweimal und dann nimmermehr” (Brüderchen und Schwesterchen)
    “Ei was, Rotschopf, zieh lieber mit uns nach Bremen”(Bremer Stadtmusikanten)
    “Du hast eine gute Stimme, wir könnten gemeinsam musizieren.” (Bremer Stadtmusikanten)
    “Bei den sieben Zwergen über den sieben Bergen…”
    (Schneewittchen)
    “Ich bin schon da!” (Hase und Igel)
    “Wem gehören diese Ländereien?” “Dem Herrn Grafen”
    (Der gestiefelte Kater)
    Ich möchte mich an dieser Stelle einmal ganz lieb für all das hier bedanken! Stets anregend und interessant! Danke schön!
    Gruß
    Hanna

    Antworten

  2. Schön Hühnchen, schön Hähnchen und du, schöne bunte Kuh, was sagt ihr dazu? ( das Waldhaus )

    Sie hat mit uns gegessen, sie hat mit uns getrunken, sie hat an alle gedacht. Nun wünschen wir ihr ne gute Nacht. (Das Waldhaus)
     
    »Weh, weh, Windchen, nimm Kürdchen sein Hütchen und laß’n sich mit jagen, bis ich mich geflochten und geschnatzt und wieder aufgesatzt.« (die Gänsemagt)

    O du Falada, da du hangest«,da antwortete der Kopf:
    »O du Jungfer Königin, da du gangest, wenn das deine Mutter wüßte, ihr Herz tät ihr zerspringen.« ( die Gänsemagt )

    Antworten

  3. Schön Hühnchen, schön Hähnchen und du, schöne bunte Kuh, was sagt ihr dazu? ( das Waldhaus )

    Sie hat mit uns gegessen, sie hat mit uns getrunken, sie hat an alle gedacht. Nun wünschen wir ihr ne gute Nacht. (Das Waldhaus)
     
    »Weh, weh, Windchen, nimm Kürdchen sein Hütchen und laß’n sich mit jagen, bis ich mich geflochten und geschnatzt und wieder aufgesatzt.« (die Gänsemagt)

    O du Falada, da du hangest«,da antwortete der Kopf:
    »O du Jungfer Königin, da du gangest, wenn das deine Mutter wüßte, ihr Herz tät ihr zerspringen.« ( die Gänsemagt )

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top