Anzeige

Lieder, die Hoffnung geben: Die Farben des Regenbogens

Anzeigen:





Musik wärmt das Herz, singen reduziert Ängste und Musik und Gesang eignet sich auch ganz wunderbar für die Einzelbetreuung, wenn Gruppenangebote nicht durchgeführt werden dürfen. Das Zeichen der Hoffnung ist in diesen Tagen der Regenbogen. Deswegen haben wir auch viele Ideen und Beiträge in dieser Woche rund um den Regenbogen geplant. Den Regenbogen kann man auch in musikalische Angebote mit einfließen lassen. Sie können zum Beispiel ein Bild von einem Regenbogen mitbringen. Gestalten Sie die Farben so, dass sich zu jeder Farbe ein passendes Lied finden lässt. Wenn die Senioren möchten, können sie den Regenbogen betrachten und selbst passende Lieder nennen. Sie können auch eine Regenbogenmalvorlage mitbringen und immer nachdem Sie ein Lied zu einer Farbe gesungen haben, einen Regenbogenstreifen ausmalen lassen. Falls Sie nicht selber singen, sondern die Musik abspielen lassen, kann auch während des Abspielens gemalt werden. In diesem Beitrag, haben wir einige, geeignete Regenbogen-Malvorlagen verlinkt.

  • Blau:
    Blau, blau, blau blüht der Enzian
    Von den blauen Bergen kommen wir
    Blaue Nacht am Hafen
  • Gelb:
    Hoch auf dem gelben Wagen
    Tulpen aus Amsterdam
  • Rot:
    Rote Lippen soll man küssen
    Rot sind die Rosen
    Rot ist die Liebe
    Unter den roten Laternen von St. Pauli
    Für mich solls rote Rosen regnen
    Tulpen aus Amsterdam
  • Weiß:
    Ganz in Weiß mit einem Blumenstrauß
    Weiße Rosen aus Athen
  • Grün:
    Mein kleiner grüner Kaktus
    Grün, grün, grün sind alle meine Kleider
    Grün ist die Heide

Falls es schwierig für Sie ist die Schlager zu singen und Sie keine Abspielmöglichkeit haben, können Sie auch nur das Lied „Grün, grün, grün sind alle meine Kleider“ singen und in den Strophen alle Farben des Regenbogens durchgehen.



Anzeigen:



Fallen Ihnen oder den Senioren, die Sie betreuen noch andere Lieder zu Farben ein? Hinterlassen Sie gerne einen Kommentar, in dem Sie uns die Lieder nennen, die wir vergessen haben.



Anzeigen:



Anzeigen

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top